Erfahrungen mit Pkw Solar-Lader?...

J

Joerg

Guest
On 12/1/22 8:53 AM, Wolf gang P u f f e wrote:
Am 01.12.2022 um 15:49 schrieb Eric Bruecklmeier:
Am 01.12.2022 um 15:41 schrieb Wolf gang P u f f e:


Eine 3. Option wäre, wenn das Auto geparkt ist, einfach den Plus
abzuklemmen. Dann zieht kein Reststrom den Akku leer.
Die reine Selbstentladungsrate des Akkus ist ja deutlich geringer.



Was, je nach alter des Fahrzeugs, aber ganz erhebliche Probleme
verursachen kann....

Ja, Fehlerspeicher sind eventuell resetet. (muss jeder selber wissen,
ob das relevant ist oder egal)
Die Fensterheber müssen neu angelernt werden damit die Automatik
wieder funktioniert. (einmal komplett runter und wieder hoch fahren)

Oder wie beim Porsche Boxster eines Nachbarn, der nach mehrwoechigem
Abklemmen der Batterie nicht mehr fahrbereit war. Eine Abschleppfahrt
und viele Dollars spaeter war er dann wieder betriebsbereit. Man
schaerfte ihm ein, das nie wieder zu tun.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 12/01/2022 20:42, Peter Heirich wrote:
Helmut Schellong wrote:


https://klardigital.de/powerbanks-mit-12v-ausgang/

Wie man sieht, gibt es auch Banks mit 12V-Ausgang.

Ist jetzt weniger mwin Problem, einen Step-Up Wandler werde ich wohl benötigen, zusätzlich Schutzschaltungen ( Rückstrom, Tiefentladung des liefernden Akkus ).

Überladung dürfte kein Problem sein, weil zuvor ohnehin wegen Tiefentladung des (kapazitätsmäßig kleineren) liefernden Akkus abgeschaltet werden dürfte.

Viel mehr Sorgen macht mir fehlende Erfahrung mit Li-ion bei extremen Temperaturen. Im Prinzip sollte es auch bei -20 Grad C funktionieren und 60 Grad Celsius im Sommer überleben.

Datenblätter begrenzen oft auf -10 bis +60 Grad Celsius,

https://www.compare.de/datacontent.php?EAN=0766623406277

es gibt aber auch  -20 bis +25 Grad Celsius

https://asset.conrad.com/media10/add/160267/c1/-/de/002227119DS00/datasheet-2227119-ansmann-10ah-pd-power-bank-spare-battery-lipo-10000-mah-1700-0115.pdf

Leider keine Lagertemperaturangaben.

Unklar ist, was bei Unter- bzw. Überschreitung passiert. Dumm wäre, wenn die Powerbank sich entzündet und das Auto abfackelt oder wegen Überhitzung die Elektronik durchbrennt.

U.U. macht eine Temperatur überwachung Sinn? Oder nach Uhrzeit? Im Sommer nachts und im Winter mittags laden?

Unter den vorstehend geschilderten Bedingungen sehe ich eine vernünftige und sichere Lösung
nur mit einem messenden und steuernden uC und selbst entwickelter Software darin, plus Step-Up.

Ich würde bei Temperaturen <15°C vorsichtig eine Eigenerwärmung durch sanfte Ladung
herbeiführen, bis die Akku-Temperatur ≥15V beträgt. Danach Normal- oder Starkladung.
Bei hohen Start-Temperaturen entsprechend anders (herum) handeln.
Temperaturmessung würde ich bei Umgebung und jeder Zelle vorsehen.
Eine Temperaturkompensation würde ich implementieren.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
P

Peter Heirich

Guest
Wolf gang P u f f e wrote:

Am 01.12.2022 um 15:49 schrieb Eric Bruecklmeier:
Am 01.12.2022 um 15:41 schrieb Wolf gang P u f f e:


Eine 3. Option wäre, wenn das Auto geparkt ist, einfach den Plus
abzuklemmen. Dann zieht kein Reststrom den Akku leer.
Die reine Selbstentladungsrate des Akkus ist ja deutlich geringer.



Was, je nach alter des Fahrzeugs, aber ganz erhebliche Probleme
verursachen kann....

Ja, Fehlerspeicher sind eventuell resetet. (muss jeder selber wissen,
ob das relevant ist oder egal)
Die Fensterheber müssen neu angelernt werden damit die Automatik
wieder funktioniert. (einmal komplett runter und wieder hoch fahren)

Ich habe zwar die Batterie früher ( vor EDEKA mit Ladesäule) auch schon
vereinzelt ausgebaut und in der Wohnung geladen, was sich aber u.a, bei
einigen Einstellungen bemerkbar macht. Die Spiegel klappen z.B. beim
parken nicht ein bzw. fahren nicht von selbst aus, wenn entriegelt wird.
Das muss ich dann (zumindest außerhalb des Winters) erst wieder
einstellen. Bin ich zu faul zu.

Auch die Fernbedienung der Zentralverriegeung hat ihren aktuellen Code
(ist ein Wechselcodeverfahren) vergessen und macht anscheinend einen Reset
auf einen Mastercode. Man muß dann 2x \"öffnen\" drücken, damit es 1x
funktioniert.

Lt. Bedienungsanleitung muß auch die Motorsteuerung bestimmte Dinge
wieder erlernen. Der Motor hat u.a. einen Klopfsensor. Bedeutet nach Reset
kurzzeitig etwas weniger Leistung und mehr Verbrauch.

Es geht erfahrungsgemäß, aber unschön.

Peter
 
G

Gregor Szaktilla

Guest
Am 01.12.22 um 13:55 schrieb Gerrit Heitsch:
On 12/1/22 13:47, Helmut Schellong wrote:
Wie man sieht, gibt es auch Banks mit 12V-Ausgang.

Wenn du den Akku laden willst brauchst du allerdings mehr als 12V, da
sind 14V ratsam.

Wieso das?!

Gruß

Gregor


--
Sehrsehr! Vielviel!

Jaja.
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 01.12.2022 um 17:53 schrieb Wolf gang P u f f e:
Am 01.12.2022 um 15:49 schrieb Eric Bruecklmeier:
Am 01.12.2022 um 15:41 schrieb Wolf gang P u f f e:


Eine 3. Option wäre, wenn das Auto geparkt ist, einfach den Plus
abzuklemmen. Dann zieht kein Reststrom den Akku leer.
Die reine Selbstentladungsrate des Akkus ist ja deutlich geringer.



Was, je nach alter des Fahrzeugs, aber ganz erhebliche Probleme
verursachen kann....

Ja, Fehlerspeicher sind eventuell resetet. (muss jeder selber wissen,
ob das relevant ist oder egal)
Die Fensterheber müssen neu angelernt werden damit die Automatik
wieder funktioniert. (einmal komplett runter und wieder hoch fahren)

Da kann noch einiges mehr hinzukommen...
 
M

Michael Schwingen

Guest
On 2022-12-02, Gregor Szaktilla <spam0.sz@ktilla.de> wrote:
Wenn du den Akku laden willst brauchst du allerdings mehr als 12V, da
sind 14V ratsam.

Wieso das?!

Ladeschlußspannung für 6s-Bleiakkus ist so um 13.8V (je nach Typ und
Temperatur) - wenn Du nur 12V anlegst, wird das nix mit volladen.

cu
Michael
 
G

Gerald Eіscher

Guest
Am 02.12.22 um 09:42 schrieb Eric Bruecklmeier:
Am 01.12.2022 um 17:53 schrieb Wolf gang P u f f e:
Am 01.12.2022 um 15:49 schrieb Eric Bruecklmeier:
Am 01.12.2022 um 15:41 schrieb Wolf gang P u f f e:


Eine 3. Option wäre, wenn das Auto geparkt ist, einfach den Plus
abzuklemmen. Dann zieht kein Reststrom den Akku leer.
Die reine Selbstentladungsrate des Akkus ist ja deutlich geringer.

Was, je nach alter des Fahrzeugs, aber ganz erhebliche Probleme
verursachen kann....

Ja, Fehlerspeicher sind eventuell resetet. (muss jeder selber wissen,
ob das relevant ist oder egal)
Die Fensterheber müssen neu angelernt werden damit die Automatik
wieder funktioniert. (einmal komplett runter und wieder hoch fahren)

Da kann noch einiges mehr hinzukommen...

Mir reicht es schon, das Autoradio (für DIN-Schacht) neu einstellen zu
müssen. Senderspeicher, Audioeinstellungen und, gaaaanz wichtig,
RGB-Werte für Tasten- und Display-Beleuchtung ;-)
Die Existenz von Flash-Speicher hat sich anscheinend noch nicht bis zu
Autoradioherstellern herumgesprochen :-(

Ich habe ein ähnliches Problem wie Peter. Meine Lösung ist ein
Starthilfe-Akku von Einhell und zum Aufladen baue ich wegen fehlender
Steckdose in der Tiefgarage das nächste Mal sicherlich nicht mehr die
Batterie aus, sondern fahre samt Ladegerät zu einem Freund und stelle
das Auto über Nacht in seinen Vorgarten :)

--
Gerald
 
O

olaf

Guest
Gerald E??scher <Spamer@fahr-zur-hoelle.org> wrote:

Die Existenz von Flash-Speicher hat sich anscheinend noch nicht bis zu
Autoradioherstellern herumgesprochen :-(

Bei den Preisen von den Dingern? Da hab ich fast Mitleid mit den
Entwicklern weil die vermutlich fuer jeden Cent ein Meeting machen.

Olaf
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 12/02/2022 21:39, olaf wrote:
Gerald E??scher <Spamer@fahr-zur-hoelle.org> wrote:

Die Existenz von Flash-Speicher hat sich anscheinend noch nicht bis zu
Autoradioherstellern herumgesprochen :-(

Bei den Preisen von den Dingern? Da hab ich fast Mitleid mit den
Entwicklern weil die vermutlich fuer jeden Cent ein Meeting machen.

Das EEPROM M93C86 2KB kostet 0,3 EUR.
Das Flash AT45DB041 512KB kostet 1 EUR.
Beide SO-8.

Das EEPROM verträgt 1 Mio. Schreibvorgänge; Zugriff: Byte und Word.

Es ist eigentlich nicht begründbar, so etwas nicht einzusetzen, bei den Vorteilen.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
M

Michael Schwingen

Guest
On 2022-12-02, olaf <olaf@criseis.ruhr.de> wrote:
Die Existenz von Flash-Speicher hat sich anscheinend noch nicht bis zu
Autoradioherstellern herumgesprochen :-(

Bei den Preisen von den Dingern? Da hab ich fast Mitleid mit den
Entwicklern weil die vermutlich fuer jeden Cent ein Meeting machen.

Ich hatte vor vielen jahren mal ein Ford-Radio, das hatte ein 93C46 oder
vergleichbar \'drin - für den (vom Benutzer regulär nicht zu ändernden)
Keycode. Senderspeicher hingen \"natürlich\" an der Batterie, das EEPROM
wurde nur beschrieben, um Fehlversuche bei der Code-Eingabe zu zählen, sonst
nie.

cu
Michael
 
H

Hanno Foest

Guest
On 30.11.22 17:12, Holger Schieferdecker wrote:

Gemessen hab ich nicht, aber nur mal so als Datenpunkt: Ein Mitsubishi
Space Star 1,2 von 2012 startet nach 1 Monat Garage noch problemlos.

Und wieviele Ah hat die Batterie da drin?

Heute endlich mal zum Gucken gekommen... auf der Batterie steht

20HR 66Ah CCA 520A - also offenbar 66Ah.

Ist noch die originale.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
G

Gerald Eіscher

Guest
Am 02.12.22 um 21:39 schrieb olaf:
Gerald E??scher <Spamer@fahr-zur-hoelle.org> wrote:

Die Existenz von Flash-Speicher hat sich anscheinend noch nicht bis zu
Autoradioherstellern herumgesprochen :-(

Bei den Preisen von den Dingern?

Stymmt, als ich das Autoradio vor ein paar Jahren gekauft habe, habe ich
mich auch gewundert, wie billig das Zeug mittlerweile ist. Mit 10 FRZ
Mehrpreis aber Flash hätte ich aber überhaupt kein Problem gehabt.
Hauptkriterium neben DAB+ war, dass es sich für Start-Stop-Automatik eignet.

Da hab ich fast Mitleid mit den
Entwicklern weil die vermutlich fuer jeden Cent ein Meeting machen.

Ein ehemaliger Kollege war zuvor Entwickler von DVD-Playern bei Philips
in Wien und hat geschimpft, dass sie dort fast einen schriftlichen
Antrag stellen mussten, wenn sie einen 1%-Widerstand verwenden wollten ;-)

--
Gerald
 
G

Gerald Eіscher

Guest
Am 03.12.22 um 00:05 schrieb Helmut Schellong:
On 12/02/2022 21:39, olaf wrote:
Gerald E??scher <Spamer@fahr-zur-hoelle.org> wrote:

Die Existenz von Flash-Speicher hat sich anscheinend noch nicht bis zu
Autoradioherstellern herumgesprochen :-(

Bei den Preisen von den Dingern? Da hab ich fast Mitleid mit den
Entwicklern weil die vermutlich fuer jeden Cent ein Meeting machen.


Das EEPROM M93C86 2KB kostet 0,3 EUR.
Das Flash AT45DB041 512KB kostet 1 EUR.
Beide SO-8.

Das EEPROM verträgt 1 Mio. Schreibvorgänge; Zugriff: Byte und Word.

Es ist eigentlich nicht begründbar, so etwas nicht einzusetzen, bei den Vorteilen.

Doch, mit den Kosten.

--
Gerald
 
O

olaf

Guest
Gerald E??scher <Spamer@fahr-zur-hoelle.org> wrote:

Stymmt, als ich das Autoradio vor ein paar Jahren gekauft habe, habe ich
mich auch gewundert, wie billig das Zeug mittlerweile ist. Mit 10 FRZ

Ich haette auch kein Problem mit 100Euro Mehrpreis wenn sie dann auch
wieder vernuenftige Tasten in ausreichender Zahl haetten.

Ein ehemaliger Kollege war zuvor Entwickler von DVD-Playern bei Philips
in Wien und hat geschimpft, dass sie dort fast einen schriftlichen
Antrag stellen mussten, wenn sie einen 1%-Widerstand verwenden wollten ;-)

Gott seid dank muss ich kein Consumerzeugs machen. Ich hoer in der
letzten Zeit sogar andauernd, Geld spielt keine Rolle. :)

Olaf
 
R

Rolf Bombach

Guest
Axel Berger schrieb:
Andreas Neumann wrote:
Die
anschließende Fahrt muss natürlich auch für längere Ladezeiten geplant
werden.

Nein. Die Lichtmaschine regelt die Spannung und die größere Batterie
nimmt entsprechend mehr Strom auf. Natürlich muß die LiMa den liefern
können.

Verstehe ich nicht. Der Strom wird wohl durch die LiMa begrenzt.
Die kann ja eine weitgehend entladene Batterie nicht von einer
halb geladenen grösseren Batterie unterscheiden.

--
mfg Rolf Bombach
 
R

Rolf Bombach

Guest
Peter Heirich schrieb:
Früher gab es den Arbeitsweg. Klar, ich könnte meine wenigen Fahrten weitgehend mit ÖPNV machen, mache ich oft auch, weil die Parkplätze am Ziel meist ein Problem sind.

In der Schweiz sind eher die Preise für die Parkplätze am Ziel
ein Problem.

--
mfg Rolf Bombach
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 12/03/2022 19:56, Gerald Eіscher wrote:
Am 03.12.22 um 00:05 schrieb Helmut Schellong:
On 12/02/2022 21:39, olaf wrote:
Gerald E??scher <Spamer@fahr-zur-hoelle.org> wrote:

Die Existenz von Flash-Speicher hat sich anscheinend noch nicht bis zu
Autoradioherstellern herumgesprochen :-(

Bei den Preisen von den Dingern? Da hab ich fast Mitleid mit den
Entwicklern weil die vermutlich fuer jeden Cent ein Meeting machen.


Das EEPROM M93C86 2KB kostet 0,3 EUR.
Das Flash AT45DB041 512KB kostet 1 EUR.
Beide SO-8.

Das EEPROM verträgt 1 Mio. Schreibvorgänge; Zugriff: Byte und Word.

Es ist eigentlich nicht begründbar, so etwas nicht einzusetzen, bei den Vorteilen.

Doch, mit den Kosten.

Deshalb schrieb ich \'eigentlich\'.
Wer die Nichtnutzung mit den Kosten begründet, ist ein Vollidiot.
Schließlich entfallen dadurch alle möglichen Vorteile.

An meinem letzten Arbeitsplatz halten alle damit befaßten Personen solche
Bausteine für absolut unverzichtbar.
Schon allein wegen der Möglichkeit einer dauerhaften Konfiguration.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
A

Axel Berger

Guest
Rolf Bombach wrote:
> Der Strom wird wohl durch die LiMa begrenzt.

Idealerweise nicht. Geregelt wird die Spannung. Fordert man mehr Striom,
als der Generator liefern kannn, funktioniert die Regelung nicht mehr,
klar. Aber bis dahin nimmt bei gleicher Spannung der größere Akku mehr
Strom auf. Weil die Stromabgabe fast nur vom Verbraucher abhängt ist in
einem Auto der größere Akku in aller Regel auch immer der vollere.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 12/4/22 08:42, Axel Berger wrote:
Rolf Bombach wrote:
Der Strom wird wohl durch die LiMa begrenzt.

Idealerweise nicht. Geregelt wird die Spannung. Fordert man mehr Striom,
als der Generator liefern kannn, funktioniert die Regelung nicht mehr,
klar. Aber bis dahin nimmt bei gleicher Spannung der größere Akku mehr
Strom auf. Weil die Stromabgabe fast nur vom Verbraucher abhängt ist in
einem Auto der größere Akku in aller Regel auch immer der vollere.

Im Auto immer den größten Akku verbauen der mechanisch passt. Besonders
im Winter hat das Vorteile.

Gerrit
 
H

Hans-Juergen Schneider

Guest
Gerald E?scher wrote:
Am 02.12.22 um 21:39 schrieb olaf:

Da hab ich fast Mitleid mit den
Entwicklern weil die vermutlich fuer jeden Cent ein Meeting machen.

Ein ehemaliger Kollege war zuvor Entwickler von DVD-Playern bei Philips
in Wien und hat geschimpft, dass sie dort fast einen schriftlichen
Antrag stellen mussten, wenn sie einen 1%-Widerstand verwenden wollten ;-)

Das hat man auch schon andersrum erlebt. Ich glaube, es war der
Vorwiderstand für eine LED. Da taucht in der Stückliste ein Wert
von 2,21 kOhm auf. Damit der Einkäufer keinen Schrott bringt.

MfG
hjs
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top