Kalibrierzertifikat Metex M-4630 ist gekommen...

J

Juergen

Guest
Am Tue, 27 Sep 2022 13:21:24 +0200 schrieb Andreas Neumann

Ich kann mich gut an seine \"Simulationen\" mit -zig Nachkommastellen
erinnern. Obwohl jeder Ingenieur schon im Vordiplom lernt, sinnvolle
Genauigkeiten zu benutzen. Ok, vielleicht ist er Agraringenieur oder sowas.

Fragen die vermutlich nur Ingenieure verstehen (leider nicht
elektronisch):

- Was ist der Unterschied zwischen den Maßangaben 4,0 m und 4000 mm?
- Wodurch unterscheiden sich Achsen und Wellen?



cu.
Juergen

--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\\ Freie Bits für freie Buerger \\
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
 
A

Axel Berger

Guest
Juergen wrote:
> - Was ist der Unterschied zwischen den Maßangaben 4,0 m und 4000 mm?

Das wird schwierig. So wie ich es gelernt habe, ist in technischen
Zeichnungen die Basiseinheit \"mm\" und wird nicht geschrieben. Das gilt
auch bei ganzen Kraftwerken mit Maßen im Bereich 100 m. Deshalb werden
Toleranzen in der Regel explizit geschrieben. Alles andere ist
Konvention und kontextabhängig.

Üblich ist zwar, nur die nicht von null verschiedenen Stellen als
signifikant zu zählen, aber mein Zollstock mit 2000 mm sollte trotzdem
genauer sein als 2 +/- 0.5 m und sogar genauer als 2 +/- 0.05 m.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
O

Ole Jansen

Guest
Am 28.09.22 um 15:15 schrieb Juergen:
Am Tue, 27 Sep 2022 13:21:24 +0200 schrieb Andreas Neumann

Ich kann mich gut an seine \"Simulationen\" mit -zig Nachkommastellen
erinnern. Obwohl jeder Ingenieur schon im Vordiplom lernt, sinnvolle
Genauigkeiten zu benutzen. Ok, vielleicht ist er Agraringenieur oder sowas.

Fragen die vermutlich nur Ingenieure verstehen (leider nicht
elektronisch):

- Was ist der Unterschied zwischen den Maßangaben 4,0 m und 4000 mm?

Das vereinbarte Einheitensystem. mks, mmts, cgs, fps...

> - Wodurch unterscheiden sich Achsen und Wellen?

Eine scharfe Abgrenzung gibt es nicht.
Klassisch übertragen Wellen in erster Linie Momente während
Achsen hauptsächlich der Lagerung rotierender Teile dienen.

O.J.
 
O

Olaf Schultz

Guest
Am 28.09.22 um 15:15 schrieb Juergen:
Am Tue, 27 Sep 2022 13:21:24 +0200 schrieb Andreas Neumann

Ich kann mich gut an seine \"Simulationen\" mit -zig Nachkommastellen
erinnern. Obwohl jeder Ingenieur schon im Vordiplom lernt, sinnvolle
Genauigkeiten zu benutzen. Ok, vielleicht ist er Agraringenieur oder sowas.

Fragen die vermutlich nur Ingenieure verstehen (leider nicht
elektronisch):

- Was ist der Unterschied zwischen den Maßangaben 4,0 m und 4000 mm?

im Prinzip keiner... nur eher wer hat die Angaben gemacht: Bauing oder
Maschi;-)

BTW: Wenn Du als Ing. zum Glaser kommst und eine Glasscheibe 100x100
haben willst;-)

- Wodurch unterscheiden sich Achsen und Wellen?

Wellen leiten Drehmomente (Antrieb, z.B. Tretlagerwelle Fahrrad,
Kurbelwelle) weiter, Achsen sind drehmomentlos (Wagonachse Eisenbahn)

HTH, Olaf
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 09/28/2022 17:09, Olaf Schultz wrote:
Am 28.09.22 um 15:15 schrieb Juergen:
Am Tue, 27 Sep 2022 13:21:24 +0200 schrieb Andreas Neumann

Ich kann mich gut an seine \"Simulationen\" mit -zig Nachkommastellen
erinnern. Obwohl jeder Ingenieur schon im Vordiplom lernt, sinnvolle
Genauigkeiten zu benutzen. Ok, vielleicht ist er Agraringenieur oder sowas.

Fragen die vermutlich nur Ingenieure verstehen (leider nicht
elektronisch):

- Was ist der Unterschied zwischen den Maßangaben 4,0 m und 4000 mm?

im Prinzip keiner... nur eher wer hat die Angaben gemacht: Bauing oder Maschi;-)

BTW: Wenn Du als Ing. zum Glaser kommst und eine Glasscheibe 100x100 haben willst;-)

- Wodurch unterscheiden sich Achsen und Wellen?


Wellen leiten Drehmomente (Antrieb, z.B. Tretlagerwelle Fahrrad, Kurbelwelle) weiter, Achsen sind drehmomentlos (Wagonachse Eisenbahn)

Es wird jedoch von z.B. 5-achsigen Maschinen gesprochen.
\'5-wellig\' habe ich noch nie wahrgenommen.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
A

Axel Berger

Guest
Olaf Schultz wrote:
Wellen leiten Drehmomente (Antrieb, z.B. Tretlagerwelle Fahrrad,
Kurbelwelle) weiter, Achsen sind drehmomentlos (Wagonachse Eisenbahn)

Das habe ich vor sehr langer Zeit anders gelernt:
Wellen rotieren, Achsen nicht.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
A

Andreas Neumann

Guest
Axel Berger wrote:

> Zollstock mit 2000 mm

Könntest Du das lassen? Hier ist sci.
 
W

Wolfgang Allinger

Guest
On 28 Sep 22 at group /de/sci/electronics in article jpj6cdFfudaU1@mid.individual.net
<o.schultz@enhydralutris.de> (Olaf Schultz) wrote:

Am 28.09.22 um 15:15 schrieb Juergen:

- Wodurch unterscheiden sich Achsen und Wellen?

Wellen leiten Drehmomente (Antrieb, z.B. Tretlagerwelle Fahrrad,
Kurbelwelle) weiter, Achsen sind drehmomentlos (Wagonachse Eisenbahn)

Und was ist z.B. mit Lokomotiven-Antriebs-Achsen? Dampflok, E-Lok,
Triebwagen...
Ätschi-Bätschi :)

Und dann noch Antriebsachsen in PKW/LKW...


Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
 
A

Axel Berger

Guest
Wolfgang Allinger wrote:
Und was ist z.B. mit Lokomotiven-Antriebs-Achsen? Dampflok, E-Lok,
Und dann noch Antriebsachsen in PKW/LKW...

Diese umgangssprachlichen Achsen wurden mir als Wellen beigebracht. Die
Achse ist der Hohlkörper, der sich nicht mitdreht.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 29.09.2022 um 01:32 schrieb Axel Berger:
> Diese umgangssprachlichen Achsen wurden mir als Wellen beigebracht.

Wellen gibt es auf See. Jede 5. bis 7. ist besonders hoch ...

:)
 
M

Marte Schwarz

Guest
Hi Helmut,
o  Bauelemente, die möglichst geringe Abweichungen von einer Vorgabe
haben.
Und wozu?
Weil Werte nötig sind, die möglichst wenig von einer Vorgabe abweichen.

In der Vorlesung Projektmanagement hatte uns der Dozent eindringlichst
vor Menschen gewarnt, die den Begriff \"möglichst\" verwenden. \"Möglichst\"
gibt es per definitionem nicht: Mit beliebig (un-)endlichem Aufwand,
lässt sich beliebig wenig Verbesserung erreichen. Das will Dir niemand
bezahlen. Wer sich nicht in der Lage sieht, vernünftige Toleranzen zu
geben, von dem sollte man keine Aufträge annehmen. Ich musste es zweimal
tun und hatte beides Mal diese These bestätigt gesehen.

Und HighEnd wird ganz konkret verkauft.
Siehe z.B. Mercedes S, Aston Martin, Bentley, Bugatti,
Audio-Endstufe von Burmester ~80000 EUR, Lautsprecher-Box 150000 EUR
mit Hochtöner-Kalotten aus Diamant...

Was nicht bedeutet, dass es irgendjemand braucht, nur dass es Leute
gibt, die zu viel Geld haben ;-)

> Deine Welt scheint eine Trabbi-Welt zu sein.

Nicht wirklich, aber die Tendenz stimmt ;-)

Marte
 
M

Marte Schwarz

Guest
Hallo Leo,

Habe gerade die Referenzspannung mit dem LT431 in meinen Refoszi
eingebaut und musste die mit einem analogen Multimeter nachmessen,
irgendwas um 4.1V. Jetzt fehlt mir mein Metex schon - haha.

Wir kommen der Antwort näher... Aber was bringt es Dir nun, wenn Du den
Spannungswert genauer kennst? Läuft Dein Oszillator dann stabiler, nur
weil Du die Referenzspannung besser kennst?

Marte
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 30.09.2022 um 15:30 schrieb Marte Schwarz:
> Hi Helmut,

[...]

Und HighEnd wird ganz konkret verkauft.
Siehe z.B. Mercedes S, Aston Martin, Bentley, Bugatti,
Audio-Endstufe von Burmester ~80000 EUR, Lautsprecher-Box 150000 EUR
mit Hochtöner-Kalotten aus Diamant...

Was nicht bedeutet, dass es irgendjemand braucht, nur dass es Leute
gibt, die zu viel Geld haben ;-)

Erklär doch mal, was man *braucht* und vor allem, wie sich das in Deinen
Augen definiert!
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 09/30/2022 15:30, Marte Schwarz wrote:
Hi Helmut,
o  Bauelemente, die möglichst geringe Abweichungen von einer Vorgabe haben.
Und wozu?
Weil Werte nötig sind, die möglichst wenig von einer Vorgabe abweichen.

In der Vorlesung Projektmanagement hatte uns der Dozent eindringlichst vor Menschen gewarnt, die den Begriff \"möglichst\" verwenden. \"Möglichst\" gibt es per definitionem nicht: Mit beliebig (un-)endlichem Aufwand, lässt sich beliebig wenig Verbesserung erreichen. Das will Dir niemand bezahlen. Wer sich nicht in der Lage sieht, vernünftige Toleranzen zu geben, von dem sollte man keine Aufträge annehmen. Ich musste es zweimal tun und hatte beides Mal diese These bestätigt gesehen.

Ich stimme dem grundsätzlich zu.
Das Wort \'möglichst\' kürzt ab.
Ich hätte auch \'geringstmöglich\' oder \'in einem vernünftigen Rahmen möglichst wenig\' schreiben können.

Eine Angabe von \'vernünftigen Toleranzen\' ist nicht möglich, da ein konkretes Objekt fehlt.
Ich habe ein prinzipielles Streben beschrieben, keinen konkreten Fall.

Und HighEnd wird ganz konkret verkauft.
Siehe z.B. Mercedes S, Aston Martin, Bentley, Bugatti,
Audio-Endstufe von Burmester ~80000 EUR, Lautsprecher-Box 150000 EUR
mit Hochtöner-Kalotten aus Diamant...

Was nicht bedeutet, dass es irgendjemand braucht, nur dass es Leute gibt, die zu viel Geld haben ;-)

Diese Leute können nur noch so (indirekt) glücklich werden.
Solche Dinge sind deren Lebensinhalt.

In meinem Wohnort fährt jemand bei schönem Wetter fast jeden Tag jeweils 3..5 Stunden
fast durchgehend mit einem großvolumigen Hummer brabbelnd und spuckend durch den Ort.
Den Hummer sehe ich gefühlt 30-mal pro Jahr an einer spezialisierten Tankstelle stehen.
Wie ich schon sagte: Lebensinhalt.
Der hat auch offenbar eine technische Einrichtung eingebaut, mit der Sequenzen
von absichtlichen Fehlzündungen generiert werden können.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
M

Marte Schwarz

Guest
Hi Helmut,
\"Möglichst\" gibt es per definitionem nicht: Mit beliebig
(un-)endlichem Aufwand, lässt sich beliebig wenig Verbesserung
erreichen. Das will Dir niemand bezahlen. Wer sich nicht in der Lage
sieht, vernünftige Toleranzen zu geben, von dem sollte man keine
Aufträge annehmen.

Ich stimme dem grundsätzlich zu.
Das Wort \'möglichst\' kürzt ab.
Ich hätte auch \'geringstmöglich\' oder \'in einem vernünftigen Rahmen
möglichst wenig\' schreiben können.

Du hast genau gar nichts verstanden.

Eine Angabe von \'vernünftigen Toleranzen\' ist nicht möglich, da ein
konkretes Objekt fehlt.

Nach genau einem solchen Projekt hatte ich aber gefragt.

> Ich habe ein prinzipielles Streben beschrieben, keinen konkreten Fall.

Das bedeutet, Du magst etwas beschaffen, von dem Du nie weißt, ob Du es
irgendwann brauchen wirst. Kann man schon machen, wenn man zu viel geld
hat und das unters Volk werfen will.

In meinem Wohnort fährt jemand bei schönem Wetter fast jeden Tag jeweils
3..5 Stunden fast durchgehend mit einem großvolumigen Hummer brabbelnd und > spuckend durch den Ort.

Das ist gegen die StVO. Der gehört aus dem Verkehr gezogen.

Marte
 
M

Marte Schwarz

Guest
Hi Eric,
Was nicht bedeutet, dass es irgendjemand braucht, nur dass es Leute
gibt, die zu viel Geld haben ;-)

Erklär doch mal, was man *braucht* und vor allem, wie sich das in Deinen
Augen definiert!

Na, einfach eine konkrete Anwendung, in der man eine Spannung auf 0,0x %
genau messen muss. Ich hatte die bisher nicht. Ich wüsste jetzt auch
nicht die Anwendung für eine Frequenzmessung im 3 ppm Bereich.

Ich hab ja auch ein Multimeter mit 4,5 Stellen. Ich weiß auch, wo eins
mit 6 Stellen steht, so ich wirklich mal was genaues bräuchte. Ich weiß
aber auch, dass mit diesem Messgerät noch nie etwas gemessen wurde,
wofür es nicht ein 3 € DMM auch getan hätte. Genau deshalb frag ich ;-)

Marte
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 30.09.22 um 20:17 schrieb Marte Schwarz:
In meinem Wohnort fährt jemand bei schönem Wetter fast jeden Tag
jeweils 3..5 Stunden fast durchgehend mit einem großvolumigen Hummer
brabbelnd und > spuckend durch den Ort.

Das ist gegen die StVO. Der gehört aus dem Verkehr gezogen.

Interessant. Dann gehören aber etliche Gefährte aus dem Verkehr gezogen,
die man hier fast täglich hört. Aber nicht nur \"brabbelnd\", sondern
dröhnend und heulend.

Der hat auch offenbar eine technische Einrichtung eingebaut, mit der
Sequenzen von absichtlichen Fehlzündungen generiert werden können.

Die offenbar auch.

--
http://hkraus.eu/hk/Profil.pdf
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 09/30/2022 20:17, Marte Schwarz wrote:
Hi Helmut,
\"Möglichst\" gibt es per definitionem nicht: Mit beliebig (un-)endlichem Aufwand, lässt sich beliebig wenig Verbesserung erreichen. Das will Dir niemand bezahlen. Wer sich nicht in der Lage sieht, vernünftige Toleranzen zu geben, von dem sollte man keine Aufträge annehmen.

Ich stimme dem grundsätzlich zu.
Das Wort \'möglichst\' kürzt ab.
Ich hätte auch \'geringstmöglich\' oder \'in einem vernünftigen Rahmen möglichst wenig\' schreiben können.

Du hast genau gar nichts verstanden.

Dann nehme ich meine Aussage der grundsätzlichen Zustimmung zurück.

Eine Angabe von \'vernünftigen Toleranzen\' ist nicht möglich, da ein konkretes Objekt fehlt.

Nach genau einem solchen Projekt hatte ich aber gefragt.

Ein solches Projekt (von mir) gibt es nicht, gab es nie, und wird es nicht geben.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
H

Heinz Schmitz

Guest
Eric Bruecklmeier wrote:

Und HighEnd wird ganz konkret verkauft.
Siehe z.B. Mercedes S, Aston Martin, Bentley, Bugatti,
Audio-Endstufe von Burmester ~80000 EUR, Lautsprecher-Box 150000 EUR
mit Hochtöner-Kalotten aus Diamant...

Was nicht bedeutet, dass es irgendjemand braucht, nur dass es Leute
gibt, die zu viel Geld haben ;-)

Erklär doch mal, was man *braucht* und vor allem, wie sich das in Deinen
Augen definiert!

Stell Dein Konto zu Anfang des Monats auf Null. Dann ergibt sich
im Laufe des Monats von selbst, was Du brauchst.

Grüße,
H.
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 30.09.2022 um 20:23 schrieb Marte Schwarz:
Hi Eric,
Was nicht bedeutet, dass es irgendjemand braucht, nur dass es Leute
gibt, die zu viel Geld haben ;-)

Erklär doch mal, was man *braucht* und vor allem, wie sich das in
Deinen Augen definiert!

Na, einfach eine konkrete Anwendung, in der man eine Spannung auf 0,0x %
genau messen muss. Ich hatte die bisher nicht. Ich wüsste jetzt auch
nicht die Anwendung für eine Frequenzmessung im 3 ppm Bereich.

Es ging mir jetzt gar nicht so sehr um das DMM, sondern um Deine anderen
Aussagen zur Leistung von PKW und Hifi Anlagen. Ich finde es schon
erstaunlich, daß ganz häufig das was man selbst besitzt oder sich gerade
noch leisten kann der Maßstab für Vernunft ist - alles darüber \"braucht
kein Mensch\". Irgendwie eine merkwürdig intolerante Einstellung...
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top