Kalibrierzertifikat Metex M-4630 ist gekommen...

E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 02.10.2022 um 19:50 schrieb Rolf Bombach:
Eric Bruecklmeier schrieb:
Am 27.09.2022 um 09:17 schrieb Marte Schwarz:

Wozu braucht man PKW mit >100 PS?
Ganz ehrlich, ich weiss es nicht.

Ja mei, wozu braucht man Hunde, die Oper, die Kirche, Lebensmittel aus
Fleisch, Fahrräder oder anderen derartigen Unsinn?
Ganz ehrlich, ich weiß es nicht.

Das ist halt so ein Graubereich zwischen Zivilisation und Kultur.

Hmmm, mit dem Begriff \"Kultur\" stehe ich echt auf Kriegsfuß...


Definieren wir mal mit Kultur etwas, das man sich leistet, obwohl
es nicht direkt Gewinn abwirft.
Man muss auch nicht mit Messer und Gabel essen.

Und meine Aussage war schon ernst gemeint, all den aufgezählten Unsinn
brauche ich absolut nicht. Da kommt mir ein PKW mit 300PS schon deutlich
sinnvoller vor... Kurz: Der Schwachsinn liegt im Auge des Betrachters,
objektive Kriterien sind schwierig - da bleibt nicht viel was \"man braucht\".
 
A

Axel Berger

Guest
Leo Baumann wrote:
Handwerker mit sehr viel Fantasie. Die dachten mit. Konnte ja nur eine
Gartenhäuschen sein ...

Übrigens halte ich mit weiterem Nachdenken meine Quelle (war\'s Feynman?)
für die autoritative. Nehme ich als charaktistisches Maß für eine
Leuchte 40 cm an, dann ist das zwölffache ein halber Meter. Groß und
schwer genug, um nicht in einer Hand getragen sondern auf einem
Wägelchen angefahren zu werden, aber doch etwas klein für eine
Hundehütte.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
R

Rolf Bombach

Guest
Axel Berger schrieb:
Leo Baumann wrote:
Handwerker mit sehr viel Fantasie. Die dachten mit. Konnte ja nur eine
Gartenhäuschen sein ...

Übrigens halte ich mit weiterem Nachdenken meine Quelle (war\'s Feynman?)
für die autoritative. Nehme ich als charaktistisches Maß für eine
Leuchte 40 cm an, dann ist das zwölffache ein halber Meter. Groß und
schwer genug, um nicht in einer Hand getragen sondern auf einem
Wägelchen angefahren zu werden, aber doch etwas klein für eine
Hundehütte.

Also 12 mal 40 cm ist ein halber Meter. Aha.

Allerdings habe ich auf Anhieb jetzt die Geschichte nicht im
\"A Random walk in science\" gefunden.

--
mfg Rolf Bombach
 
R

Rolf Bombach

Guest
Eric Bruecklmeier schrieb:
Und meine Aussage war schon ernst gemeint, all den aufgezählten Unsinn brauche ich absolut nicht. Da kommt mir ein PKW mit 300PS schon deutlich sinnvoller vor... Kurz: Der Schwachsinn liegt im Auge
des Betrachters, objektive Kriterien sind schwierig - da bleibt nicht viel was \"man braucht\".

Ein Problem in der Diskussion ist, dass man in der Alltagssprache
\"benötigen\" und \"brauchen\" nicht richtig trennt.
Ich sehe da Stufen:
\"Benötigen\", geht nicht ohne.
\"Brauchen\", wenn\'s da ist, brauche ich es, da es Vorteile bietet, geht aber auch ohne.
\"Haben wollen\", das ist die Triebkraft hinter dem Kapitalismus.

--
mfg Rolf Bombach
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 02.10.22 um 22:35 schrieb Rolf Bombach:
Eric Bruecklmeier schrieb:

Und meine Aussage war schon ernst gemeint, all den aufgezählten Unsinn
brauche ich absolut nicht. Da kommt mir ein PKW mit 300PS schon
deutlich sinnvoller vor... Kurz: Der Schwachsinn liegt im Auge des
Betrachters, objektive Kriterien sind schwierig - da bleibt nicht viel
was \"man braucht\".

Ein Problem in der Diskussion ist, dass man in der Alltagssprache
\"benötigen\" und \"brauchen\" nicht richtig trennt.
Ich sehe da Stufen:
\"Benötigen\", geht nicht ohne.
\"Brauchen\", wenn\'s da ist, brauche ich es, da es Vorteile bietet, geht
aber auch ohne.
\"Haben wollen\", das ist die Triebkraft hinter dem Kapitalismus.

Fehlt noch: \"Vielleicht mal gebrauchen können\" ... ;)

--
http://hkraus.eu/hk/Profil.pdf
 
A

Axel Berger

Guest
Rolf Bombach wrote:
> Also 12 mal 40 cm ist ein halber Meter. Aha.

Au weia, viel schlimmer blamieren geht kaum. Nicht einmal Alkohol oder
Müdigkeit kann ich vorschieben, das war pure senile Dummheit.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
S

Sieghard Schicktanz

Guest
Hallo Rolf Bombach,

Du schriebst am Sun, 2 Oct 2022 19:14:14 +0200:

Es wird jedoch von z.B. 5-achsigen Maschinen gesprochen.
\'5-wellig\' habe ich noch nie wahrgenommen.

Das ist mathematisch gesehen. x, y, z, theta, phi oder so.

Hast Du schonmal was von \"Freiheitsgraden\" gehört oder gelesen?

Abszissen, Ordinaten usw. sind dort auch Achsen. Dann
gibt es noch allerlei mit Axial-....

Das sind keine \"Abszissen, Ordinaten usw.\", sondern unabhängig
bewegungsfähige Gebilde, manche axial, manche rotatorisch, oder auch in
einer Winkellage zueinander. Gibt\'s auch nicht nur bei Maschinen,
sondern auch bei Molekülen.

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------
 
S

Sieghard Schicktanz

Guest
Hallo Axel Berger,

Du schriebst am Sun, 02 Oct 2022 20:34:06 +0200:

Übrigens halte ich mit weiterem Nachdenken meine Quelle (war\'s
Feynman?) für die autoritative. Nehme ich als charaktistisches Maß
für eine Leuchte 40 cm an, dann ist das zwölffache ein halber Meter.
?

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------
 
M

Marte Schwarz

Guest
Hi Leo,

Ich brauche mein Metex M-4630 schnell wieder zurück, weil ich den
Temperaturgang einer LT431CP-Referenzspannungsquelle nachmessen will.

Brauchst Du nicht wirklich. Auch hier reicht ein relativer Vergleich
weit aus.

Die einfachen DMM zeigen docu in den rechtesten Stellen Murks an ...

Nicht wirklich, kommt aus DMM an. Meine sind in den rechten Stellen
recht stabil.

Marte
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 02.10.22 um 23:32 schrieb Axel Berger:
Rolf Bombach wrote:
Also 12 mal 40 cm ist ein halber Meter. Aha.

Au weia, viel schlimmer blamieren geht kaum. Nicht einmal Alkohol oder
Müdigkeit kann ich vorschieben, das war pure senile Dummheit.

Ach was, kann doch mal vorkommen. So lange du nicht dein Frühstücksei
küsst und deiner Frau den Löffel auf den Kopf haust ...

--
http://hkraus.eu/hk/Profil.pdf
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 02.10.2022 um 22:35 schrieb Rolf Bombach:
Eric Bruecklmeier schrieb:

Und meine Aussage war schon ernst gemeint, all den aufgezählten Unsinn
brauche ich absolut nicht. Da kommt mir ein PKW mit 300PS schon
deutlich sinnvoller vor... Kurz: Der Schwachsinn liegt im Auge des
Betrachters, objektive Kriterien sind schwierig - da bleibt nicht viel
was \"man braucht\".

Ein Problem in der Diskussion ist, dass man in der Alltagssprache
\"benötigen\" und \"brauchen\" nicht richtig trennt.

Das mag sein, ein anderer Aspekt ist aber schon die immer ausgreifendere
Intoleranz anderen Entwürfen gegenüber. Der eigene Status quo ist das
Referenzmaß der Vernunft - alle andere braucht man nicht.
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 03.10.22 um 11:40 schrieb Eric Bruecklmeier:
Am 02.10.2022 um 22:35 schrieb Rolf Bombach:
Eric Bruecklmeier schrieb:

Und meine Aussage war schon ernst gemeint, all den aufgezählten
Unsinn brauche ich absolut nicht. Da kommt mir ein PKW mit 300PS
schon deutlich sinnvoller vor... Kurz: Der Schwachsinn liegt im Auge
des Betrachters, objektive Kriterien sind schwierig - da bleibt nicht
viel was \"man braucht\".

Ein Problem in der Diskussion ist, dass man in der Alltagssprache
\"benötigen\" und \"brauchen\" nicht richtig trennt.

Das mag sein, ein anderer Aspekt ist aber schon die immer ausgreifendere
Intoleranz anderen Entwürfen gegenüber. Der eigene Status quo ist das
Referenzmaß der Vernunft - alle andere braucht man nicht.

Hast du \'ne Ahnung, was ich alles gebrauchen könnte - und wieviel
Unbrauchbares bis Schädliches ich mir vom Hals halten muss. Und das geht
nicht nur mir so. ;)

--
http://hkraus.eu/hk/Profil.pdf
 
S

Sieghard Schicktanz

Guest
Hallo Eric Bruecklmeier,

Du schriebst am Mon, 3 Oct 2022 11:40:54 +0200:

Das mag sein, ein anderer Aspekt ist aber schon die immer
ausgreifendere Intoleranz anderen Entwürfen gegenüber. Der eigene

Es scheint sich halt so zu verhalten, daß Toleranz immer von denen
gefordert wird, die davon profitieren wollen.

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 03.10.2022 um 20:27 schrieb Sieghard Schicktanz:

Es scheint sich halt so zu verhalten, daß Toleranz immer von denen
gefordert wird, die davon profitieren wollen.

Eigentlich profitiert jeder von Toleranz.
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 04.10.22 um 08:41 schrieb Eric Bruecklmeier:

Es scheint sich halt so zu verhalten, daß Toleranz immer von denen
gefordert wird, die davon profitieren wollen.

Eigentlich profitiert jeder von Toleranz.

Und uneigentlich gibt es sowas wie das Toleranz-Paradoxon, wo Leute
Toleranz einfordern, die sie nicht verdienen, und alle verlieren, wenn
man dem nachgibt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Toleranz-Paradoxon

Ich sehe gerade nicht, warum man gegenüber Ressourcenverschwendung
tolerant sein sollte. Das mögen die Leute, die meinen, wir wären alle eh
dem Untergang geweiht, vielleicht anders sehen - aber sollten die nicht
vielleicht besser gegenüber denen, die noch Hoffnung sehen, gegenüber
tolerant sein?

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
M

Marte Schwarz

Guest
Hi Hanno,
https://de.wikipedia.org/wiki/Toleranz-Paradoxon

Ich sehe gerade nicht, warum man gegenüber Ressourcenverschwendung
tolerant sein sollte. Das mögen die Leute, die meinen, wir wären alle eh
dem Untergang geweiht, vielleicht anders sehen - aber sollten die nicht
vielleicht besser gegenüber denen, die noch Hoffnung sehen, gegenüber
tolerant sein?

Wer bestimmt, welche Hoffnung die richtige ist?
Leute, die der Hoffnung sind, dass alles nicht so schlimm kommen werde,
wie die Untergangspropheten gerade wieder tönen oder die, die am
liebsten die Ökodiktatur wollen, weil sie so hoffnungslos sind, dass
ohne eine zwangsweise Rückkehr zur Steinzeit die Welt bald unbewohnbar
sein wird, und zwar auf dem ganzen Planeten Erde?

OK, das war jetzt überzeichnet.

Marte
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 04.10.2022 um 10:04 schrieb Hanno Foest:
Am 04.10.22 um 08:41 schrieb Eric Bruecklmeier:

Es scheint sich halt so zu verhalten, daß Toleranz immer von denen
gefordert wird, die davon profitieren wollen.

Eigentlich profitiert jeder von Toleranz.

Und uneigentlich gibt es sowas wie das Toleranz-Paradoxon, wo Leute
Toleranz einfordern, die sie nicht verdienen, und alle verlieren, wenn
man dem nachgibt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Toleranz-Paradoxon

Ich sehe gerade nicht, warum man gegenüber Ressourcenverschwendung
tolerant sein sollte.

Du hast offenbar nicht verstanden, was ich schrieb...
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 04.10.22 um 11:33 schrieb Marte Schwarz:

https://de.wikipedia.org/wiki/Toleranz-Paradoxon

Ich sehe gerade nicht, warum man gegenüber Ressourcenverschwendung
tolerant sein sollte. Das mögen die Leute, die meinen, wir wären alle
eh dem Untergang geweiht, vielleicht anders sehen - aber sollten die
nicht vielleicht besser gegenüber denen, die noch Hoffnung sehen,
gegenüber tolerant sein?

Wer bestimmt, welche Hoffnung die richtige ist?

Die Evolution. Leider hat man erst dann Sicherheit, wenn es zu spät ist.
Vgl. auch Präventionsparadoxon.

Leute, die der Hoffnung sind, dass alles nicht so schlimm kommen werde,
wie die Untergangspropheten gerade wieder tönen oder die, die am
liebsten die Ökodiktatur wollen, weil sie so hoffnungslos sind, dass
ohne eine zwangsweise Rückkehr zur Steinzeit die Welt bald unbewohnbar
sein wird, und zwar auf dem ganzen Planeten Erde?
Neben Graustufen fehlt da mindestens noch die Option \"es gibt eh keine
Hoffnung, Hauptsache ich hab Spaß, nach mir die Sintflut\". Vielleicht
kann man nicht sagen, was davon das Richtige ist, aber schon, was davon
falsch ist.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 04.10.22 um 11:45 schrieb Eric Bruecklmeier:

Ich sehe gerade nicht, warum man gegenüber Ressourcenverschwendung
tolerant sein sollte.

Du hast offenbar nicht verstanden, was ich schrieb...

dochdoch. Und du sicherlich auch.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 04.10.22 um 11:45 schrieb Eric Bruecklmeier:

Ich sehe gerade nicht, warum man gegenüber Ressourcenverschwendung
tolerant sein sollte.

Du hast offenbar nicht verstanden, was ich schrieb...

dochdoch. Und du sicherlich auch, was ich schrieb.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top