Kalibrierzertifikat Metex M-4630 ist gekommen...

E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 04.10.2022 um 11:54 schrieb Hanno Foest:
Am 04.10.22 um 11:45 schrieb Eric Bruecklmeier:

Ich sehe gerade nicht, warum man gegenüber Ressourcenverschwendung
tolerant sein sollte.

Du hast offenbar nicht verstanden, was ich schrieb...

dochdoch. Und du sicherlich auch, was ich schrieb.

Dann kannst Du sicherlich auch erklären, woher die willkürliche
Leistungsgrenze kommt, jenseits der man einen PKW \"nicht braucht\".
Braucht man denn einen PKW, reicht einer? Braucht man 70PS, 100PS,
150PS? Wer legt das fest?

Toleranz heißt im Übrigen (und das ist ganz wesentlich) auch
Unvernünftiges zu tolerieren - andernfalls landen wir in einer Diktatur.
Ginge es nach der reinen Lehre einer universellen Vernunft, müßte man
z.B. Religion verbieten, offensichtlicher Nonsens, den niemand braucht
und der einen Haufen Ressourcen verschwendet. Ähnlich wäre es mit
Fleischkonsum. Hätte ich kein Problem damit, ich möchte in so einer Welt
aber nicht leben.
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 04.10.22 um 12:01 schrieb Eric Bruecklmeier:

Ich sehe gerade nicht, warum man gegenüber Ressourcenverschwendung
tolerant sein sollte.

Du hast offenbar nicht verstanden, was ich schrieb...

dochdoch. Und du sicherlich auch, was ich schrieb.

Dann kannst Du sicherlich auch erklären, woher die willkürliche
Leistungsgrenze kommt, jenseits der man einen PKW \"nicht braucht\".
Braucht man denn einen PKW, reicht einer? Braucht man 70PS, 100PS,
150PS? Wer legt das fest?

Das ist ein alter Trick: Daß man keine genaue Zahl angeben kann, heißt
nicht im Umkehrschluß, daß jede Zahl zu rechtfertigen wäre. Braucht man
500PS, 1000PS, 10.000PS? Vgl. z.B. Geschwindigkeits- oder Altersgrenzen.

Daß es in diesem Fall noch keine Grenze gibt, heißt nicht, daß sie nicht
nötig wäre, sondern eher, daß die entstehenden Probleme noch nicht
offensichtlich oder drängend genug sind.

Toleranz heißt im Übrigen (und das ist ganz wesentlich) auch
Unvernünftiges zu tolerieren - andernfalls landen wir in einer Diktatur.

Und das ist der gleiche Trick noch mal: Irgendwo ist die Grenze - man
muß nicht alles [unvernünftige] tolerieren, ohne gleich in einer
Diktatur zu landen. Für ein einfaches Beispiel siehe Waffenbesitz USA
vs. Europa, oder den Besitz anderer gefährlicher Gegenstände.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 04.10.2022 um 12:27 schrieb Hanno Foest:
Am 04.10.22 um 12:01 schrieb Eric Bruecklmeier:

Ich sehe gerade nicht, warum man gegenüber Ressourcenverschwendung
tolerant sein sollte.

Du hast offenbar nicht verstanden, was ich schrieb...

dochdoch. Und du sicherlich auch, was ich schrieb.

Dann kannst Du sicherlich auch erklären, woher die willkürliche
Leistungsgrenze kommt, jenseits der man einen PKW \"nicht braucht\".
Braucht man denn einen PKW, reicht einer? Braucht man 70PS, 100PS,
150PS? Wer legt das fest?

Das ist ein alter Trick: Daß man keine genaue Zahl angeben kann, heißt
nicht im Umkehrschluß, daß jede Zahl zu rechtfertigen wäre. Braucht man
500PS, 1000PS, 10.000PS? Vgl. z.B. Geschwindigkeits- oder Altersgrenzen.

Daß es in diesem Fall noch keine Grenze gibt, heißt nicht, daß sie nicht
nötig wäre, sondern eher, daß die entstehenden Probleme noch nicht
offensichtlich oder drängend genug sind.

Toleranz heißt im Übrigen (und das ist ganz wesentlich) auch
Unvernünftiges zu tolerieren - andernfalls landen wir in einer Diktatur.

Und das ist der gleiche Trick noch mal: Irgendwo ist die Grenze - man
muß nicht alles [unvernünftige] tolerieren, ohne gleich in einer
Diktatur zu landen. Für ein einfaches Beispiel siehe Waffenbesitz USA
vs. Europa, oder den Besitz anderer gefährlicher Gegenstände.

Das ist überhaupt kein Trick, sondern ein reales Problem. In den
Begriffen Unvernunft und Verschwendung liegt immer etwas Subjektives.
Wärest Du persönlich denn bereit, auf alles zu verzichten, was ein
anderer als unvernünftig oder verschwenderisch ansieht? Ich nicht,
soviel weiß ich.

Und ursprünglich ging es um die Aussage \"braucht man nicht\". Was soll
diese Aussage eigentlich? Letztlich ein impliziter Vorwurf an andere,
sich unvernünftig zu verhalten - tja und da sind wir wieder am Anfang -
nach welchen Kriterien? Ich jedenfalls möchte mein Leben nicht
ausschließlich mit den Ressourcen leben, die \"man braucht\".
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 04.10.22 um 12:38 schrieb Eric Bruecklmeier:

Und das ist der gleiche Trick noch mal: Irgendwo ist die Grenze - man
muß nicht alles [unvernünftige] tolerieren, ohne gleich in einer
Diktatur zu landen. Für ein einfaches Beispiel siehe Waffenbesitz USA
vs. Europa, oder den Besitz anderer gefährlicher Gegenstände.

Das ist überhaupt kein Trick, sondern ein reales Problem. In den
Begriffen Unvernunft und Verschwendung liegt immer etwas Subjektives.

Im Begriff \"gefährlicher Gegenstand\" auch.

Wärest Du persönlich denn bereit, auf alles zu verzichten, was ein
anderer als unvernünftig oder verschwenderisch ansieht?

Wie oft willst du den Trick noch wiederholen? Kamen Geschwindigkeits-
oder Altersgrenzen, oder Beschränkungen für den Waffenbesitz etc.
zustande, weil *ein* anderer für sich eine Zahl ausgewürfelt hat?

Und ursprünglich ging es um die Aussage \"braucht man nicht\". Was soll
diese Aussage eigentlich?

Nützlicher Denkanstoß?

Letztlich ein impliziter Vorwurf an andere,
sich unvernünftig zu verhalten - tja und da sind wir wieder am Anfang -
nach welchen Kriterien?

Gesellschaftlich auszudiskutierender Kriterien. Und natürlich gibt es
immer Leute, die sich aufgrund ihres Besitzstandsdenkens bereits
präventiv dem noch nicht mal gefundenen Konsens zu entziehen versuchen.
Weil ihnen jetzt schon klar ist, daß sie sich außerhalb eines
vermittelbaren Maßes bewegen.

Ich jedenfalls möchte mein Leben nicht
ausschließlich mit den Ressourcen leben, die \"man braucht\".

Was ich nicht alles möchte... dazu hat der große Philosoph Mick Jagger
allerdings schon alles Wissenswerte gesagt.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 04.10.2022 um 12:48 schrieb Hanno Foest:
Am 04.10.22 um 12:38 schrieb Eric Bruecklmeier:

Und das ist der gleiche Trick noch mal: Irgendwo ist die Grenze - man
muß nicht alles [unvernünftige] tolerieren, ohne gleich in einer
Diktatur zu landen. Für ein einfaches Beispiel siehe Waffenbesitz USA
vs. Europa, oder den Besitz anderer gefährlicher Gegenstände.

Das ist überhaupt kein Trick, sondern ein reales Problem. In den
Begriffen Unvernunft und Verschwendung liegt immer etwas Subjektives.

Im Begriff \"gefährlicher Gegenstand\" auch.

Wärest Du persönlich denn bereit, auf alles zu verzichten, was ein
anderer als unvernünftig oder verschwenderisch ansieht?

Wie oft willst du den Trick noch wiederholen? Kamen Geschwindigkeits-
oder Altersgrenzen, oder Beschränkungen für den Waffenbesitz etc.
zustande, weil *ein* anderer für sich eine Zahl ausgewürfelt hat?

Du scheinst es tatsächlich nicht zu verstehen (wollen) - auch gut, dann
lassen wir es einfach....

Und ja, ich weiß schon was jetzt kommt...
 
A

Axel Berger

Guest
Hanno Foest wrote:
Für ein einfaches Beispiel siehe Waffenbesitz USA
vs. Europa, oder den Besitz anderer gefährlicher Gegenstände.

In Paris konnte ein Täter eine Dreiviertelstunde lang ungehindert weiter
schießen und morden. In Israel hat ein Attentäter typisch genau ein
Opfer bevor er gestoppt wird. Noch in keinem Land habe ich mich, vom
Straßenverkehr einmal abgesehen, so sicher gefühlt.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 04.10.22 um 12:54 schrieb Eric Bruecklmeier:

Wie oft willst du den Trick noch wiederholen? Kamen Geschwindigkeits-
oder Altersgrenzen, oder Beschränkungen für den Waffenbesitz etc.
zustande, weil *ein* anderer für sich eine Zahl ausgewürfelt hat?

Du scheinst es tatsächlich nicht zu verstehen (wollen) - auch gut, dann
lassen wir es einfach....

Ja tut mir leid, wenn ich auf deine Strohmannargumente partout nicht
hereinfallen mag.
> Und ja, ich weiß schon was jetzt kommt...

Daß du dich ostentativ schmollend zurückziehen wirst, wenn du mit deinen
rhetorischen Schmalspurtricks nicht durchkommst, war jedenfalls
absehbar. Wie jedes Mal.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 04.10.22 um 13:09 schrieb Axel Berger:

Für ein einfaches Beispiel siehe Waffenbesitz USA
vs. Europa, oder den Besitz anderer gefährlicher Gegenstände.

In Paris konnte ein Täter eine Dreiviertelstunde lang ungehindert weiter
schießen und morden. In Israel hat ein Attentäter typisch genau ein
Opfer bevor er gestoppt wird. Noch in keinem Land habe ich mich, vom
Straßenverkehr einmal abgesehen, so sicher gefühlt.

Du bist ja auch kein Palästinenser. Als Weißer kann man sich in den USA
auch recht sicher fühlen. etc.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 04.10.22 um 11:33 schrieb Marte Schwarz:
> Wer bestimmt, welche Hoffnung die richtige ist?

Natürlich immer der Toleranteste. ;)

--
http://hkraus.eu/hk/Profil.pdf
 
S

Sieghard Schicktanz

Guest
Hallo Eric Bruecklmeier,

Du schriebst am Tue, 4 Oct 2022 08:41:47 +0200:

> Eigentlich profitiert jeder von Toleranz.

Wie z.B. gegenüber dem Motorradfan mit extra lautem Auspuff, der immer
seine Runden ums Altenheim und den Kindergarten dreht.?

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------
 
T

Thomas Einzel

Guest
Am 04.10.2022 um 20:06 schrieb Sieghard Schicktanz:
Hallo Eric Bruecklmeier,

Du schriebst am Tue, 4 Oct 2022 08:41:47 +0200:

Eigentlich profitiert jeder von Toleranz.

Wie z.B. gegenüber dem Motorradfan mit extra lautem Auspuff, der immer
seine Runden ums Altenheim und den Kindergarten dreht.?

Wenn er bei jeder Runde eine/n Senior/in oder ein Kind mal mit nimmt
haben alle ihren Spaß. Er könnte aber auch ein E-Bike nehmen, weniger
Krach und noch mehr Spaß für alle :)
--
Thomas
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 04.10.2022 um 20:35 schrieb Thomas Einzel:
Wie z.B. gegenüber dem Motorradfan mit extra lautem Auspuff, der immer
seine Runden ums Altenheim und den Kindergarten dreht.?

Wenn er bei jeder Runde eine/n Senior/in oder ein Kind mal mit nimmt
haben alle ihren Spaß. Er könnte aber auch ein E-Bike nehmen, weniger
Krach und noch mehr Spaß für alle 😄

0 auf 100 km/h mit Senior/in auf dem Sozius.-

Das erinnert mich an 1976. Vater fuhr einen 450 SEL 6.9. Der musste aus
der Werkstatt abgeholt werden. Vater ohne Helm auf meine Hercules Ultra
Klasse 4 hinten drauf und ab durch die Stadt ...
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 04.10.2022 um 20:06 schrieb Sieghard Schicktanz:
Hallo Eric Bruecklmeier,

Du schriebst am Tue, 4 Oct 2022 08:41:47 +0200:

Eigentlich profitiert jeder von Toleranz.

Wie z.B. gegenüber dem Motorradfan mit extra lautem Auspuff, der immer
seine Runden ums Altenheim und den Kindergarten dreht.?

Ja klar, im Gegenzug würde der Kindergarten von der Toleranz gegenüber
dem täglichen Geplärre und Gekreische auf dem Hof profitieren und das
ist kein Spaß - ich weiß wovon ich spreche...

Aber Toleranz scheint mir in der jetzigen Gesellschaft kein großes
Kriterium mehr zu sein... Obs das besser macht? Ich hab meine Zweifel...
 
H

Hans-Peter Diettrich

Guest
On 10/5/22 9:28 AM, Eric Bruecklmeier wrote:
Am 04.10.2022 um 20:06 schrieb Sieghard Schicktanz:
Hallo Eric Bruecklmeier,

Du schriebst am Tue, 4 Oct 2022 08:41:47 +0200:

Eigentlich profitiert jeder von Toleranz.

Wie z.B. gegenüber dem Motorradfan mit extra lautem Auspuff, der immer
seine Runden ums Altenheim und den Kindergarten dreht.?

Ja klar, im Gegenzug würde der Kindergarten von der Toleranz gegenüber
dem täglichen Geplärre und Gekreische auf dem Hof profitieren und das
ist kein Spaß - ich weiß wovon ich spreche...

Das ist evolutionär bedingt. Eltern wissen: Wenn es im Kinderzimmer
ruhig wird, dann ist irgendwas passiert. Früher war es der
Säbelzahntiger oder heute irgendein Unfug, den die Kinder angestellt
haben...

Von den älteren Kindern kann man hingegen durchaus erwarten, daß sie
ihren Drang zur Lärmentwicklung auch an Orten ausleben können, wo sie
nicht stören - wenn sie nur wollen.

DoDi
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 05.10.2022 um 15:03 schrieb Hans-Peter Diettrich:

Das ist evolutionär bedingt.

So gut wie jedes Verhalten (auch Verschwendung) ist evolutionär bedingt.
 
R

Rolf Bombach

Guest
Axel Berger schrieb:
Rolf Bombach wrote:
Also 12 mal 40 cm ist ein halber Meter. Aha.

Au weia, viel schlimmer blamieren geht kaum. Nicht einmal Alkohol oder
Müdigkeit kann ich vorschieben, das war pure senile Dummheit.

Warum sollte es andern besser gehen? *duck*

Bei mir normal. Will sagen, es ist Verlass darauf, dass meine erste
Rechnung immer falsch ist. Warum auch immer. Habs nie rausgefunden.

Mein Tutor in Basel hat zur Dateikonvertierung kein Perl-script oder
dergleichen genommen. Er hat in vollem Tempo ein zweiseitiges
Fortran-Geschwür eingetippt, kompiliert, laufen gelassen, funzt.

Jenseits des mir vorstellbaren.

--
mfg Rolf Bombach
 
R

Rolf Bombach

Guest
Axel Berger schrieb:
Rolf Bombach wrote:
Später fiel ihm brühwarm ein: Meine Dunkelkammerleuchte...
Hatte wohl 3\' statt 3\" fürs Fenster angegeben. Mift.

In der Version, die ich kenne, hat er zunächst einfach eine
Dunkelkammerleuchte bestellt und wurde recht hochnäsig belehrt, so
formlos ganz ohne Zeicnung ginge das ja wohl gar nicht. Die Zeichnung
sei danach völlig korrekt in Zoll bemaßt gewesen, den Fehler habe die
Werkstatt gemacht.

Wer weiß, wie viele Versionen es noch gibt.

Bei Versionen der Physiker ist immer die Werkstatt schuld.

In KL war es dann umgekehrt; der Akademische Unrat hat
falsche Specs angegeben. Dann hat er die Werkstatt hochnäsig
belehrt, sie hätten seine Zeichnung nicht verstanden; alle
Schrauben wären nun 6 mm zu lang. Diese seinen nun \"unverzüglich\"
zu kürzen.
Kannst dir denken, auf welcher Seite sie die Schrauben 6 mm
gekürzt haben.

--
mfg Rolf Bombach
 
R

Rolf Bombach

Guest
Eric Bruecklmeier schrieb:
Am 02.10.2022 um 22:35 schrieb Rolf Bombach:
Eric Bruecklmeier schrieb:

Und meine Aussage war schon ernst gemeint, all den aufgezählten Unsinn brauche ich absolut nicht. Da kommt mir ein PKW mit 300PS schon deutlich sinnvoller vor... Kurz: Der Schwachsinn liegt im
Auge des Betrachters, objektive Kriterien sind schwierig - da bleibt nicht viel was \"man braucht\".

Ein Problem in der Diskussion ist, dass man in der Alltagssprache
\"benötigen\" und \"brauchen\" nicht richtig trennt.

Das mag sein, ein anderer Aspekt ist aber schon die immer ausgreifendere Intoleranz anderen Entwürfen gegenüber. Der eigene Status quo ist das Referenzmaß der Vernunft - alle andere braucht man nicht.

Du bist nicht verheiratet, oder?

\"Wir brauchen unbedingt...\"

--
mfg Rolf Bombach
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 14.10.2022 um 13:13 schrieb Rolf Bombach:
Eric Bruecklmeier schrieb:
Am 02.10.2022 um 22:35 schrieb Rolf Bombach:
Eric Bruecklmeier schrieb:

Und meine Aussage war schon ernst gemeint, all den aufgezählten
Unsinn brauche ich absolut nicht. Da kommt mir ein PKW mit 300PS
schon deutlich sinnvoller vor... Kurz: Der Schwachsinn liegt im Auge
des Betrachters, objektive Kriterien sind schwierig - da bleibt
nicht viel was \"man braucht\".

Ein Problem in der Diskussion ist, dass man in der Alltagssprache
\"benötigen\" und \"brauchen\" nicht richtig trennt.

Das mag sein, ein anderer Aspekt ist aber schon die immer
ausgreifendere Intoleranz anderen Entwürfen gegenüber. Der eigene
Status quo ist das Referenzmaß der Vernunft - alle andere braucht man
nicht.

Du bist nicht verheiratet, oder?

Doch, weil ich in meiner Situation dazu praktisch gezwungen werde, wenn
ich meine Partnerin absichern will. Ansonsten halte ich das für absolut
überflüssig.

> \"Wir brauchen unbedingt...\"

Kommt äußerst selten vor und wenn, dann braucht sie mich nicht dazu.
 
W

Wolfgang Allinger

Guest
On 14 Oct 22 at group /de/sci/electronics in article tibfrl$22qit$1@dont-email.me
<rolfnospambombach@invalid.invalid> (Rolf Bombach) wrote:

Axel Berger schrieb:
Rolf Bombach wrote:
Also 12 mal 40 cm ist ein halber Meter. Aha.

Au weia, viel schlimmer blamieren geht kaum. Nicht einmal Alkohol oder
Müdigkeit kann ich vorschieben, das war pure senile Dummheit.

Warum sollte es andern besser gehen? *duck*

Bei mir normal. Will sagen, es ist Verlass darauf, dass meine erste
Rechnung immer falsch ist. Warum auch immer. Habs nie rausgefunden.

Auf Pauli Papier gearbeitet?

Hab vor Äonen mal den MaschIng in meiner Gruppe zur Verzeiflung gebracht:
Gevater Lenz (so sein Kampfname :) kann ich mal an Dein Zeichenbrett?
Jau.

Ich spannte einen A0 Bogen aufs Brett und richtete den fachmännisch aus.
GL staunte, wo hassu dat denn gelernt? Als Praktikant bei Post(ens)
Dann riss ich das Blatt ab, zerküllte es und schmiss es in den Papierkorb.
Hää?? Wassen dat?
Den ersten Bogen werfe ich immer in den Papierkorb! Was soll ich mir da
erst viel Mühe machen! So isset schneller erledigt!
GL wackelte erheblich mit dem Kopf.

Dann den 2. Bogen aufs Brett, wieder ordentlich ausgerichtet, dann
Freihand 2-3 Striche mit Bleistift quer über den Bogen.
GL machte Tellerminen Augen!

Dann die Striche wieder ordentlich und fachmännisch wegradiert!

GL schnaufte und fragte mit erstickter Stimme: und was soll das?
Die ersten Striche radiere ich immer wieder aus, also warum viel Mühe
machen damit? So geht es schneller!

GL raufte sich die wenigen verbliebenen Haare, setzte sich an seinen
Schreibtisch und hat die restlichen 2 Stunden bis Feierabend nur noch den
Kopf geschüttelt :)

Also schmeiss Deine 1. Rechnung direkt weg und radiert die 2. aus.
Besser und schneller is dat :)





Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top