0.1 ppm und besser...

L

Leo Baumann

Guest
haha,

man kann etliche tausend Euro ausgeben um einen Frequenzzähler oder
einen Generator zu bekommen, der genauer als 0.1 ppm bei 10 MHz ist.-

Bei mir geht das so:

1.) den 41 Jahre alten Frequenzzähler und das Radio JRC 545 DSP mit TCXO
und DDS20-Board warmlaufen lassen

2.) Computer mit kalibrierter Soundkarte mit dem Programm Spectrum starten

3.) auf dem Radio bei 10 MHz dass DDS20-Signal (CW, 1 kHz BFO) beobachten

4.) Beim DDS20-Board per Tastsatur exakt auf 1 kHz +- 0 einstellen

5.) mit der Halogen Tischleuchte den Frequenzzähler leicht erwärmen bis
er exakt 10 MHz +- 0.5 Hz anzeigt

6.) jetzt umstöpseln und Frequenz des Prüflings messen

Die ganze Aktion dauert 30 Minuten ohne die Warmlaufzeit der Geräte.

Nein, ich werde kein Geld aus dem Fenster werfen ...

:)
 
A

Arno Welzel

Guest
Leo Baumann:

> 2.) Computer mit kalibrierter Soundkarte mit dem Programm Spectrum starten

Was ist eine \"kalibrierte Soundkarte\"? Wie wird die kalbriert?



--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 12.07.2022 um 09:47 schrieb Arno Welzel:
> Was ist eine \"kalibrierte Soundkarte\"? Wie wird die kalbriert?

Zunächst mal kannst Du mit diesem Programm:

www.leobaumann.de/newsgroups/SoundSpeed.zip

den Fehler Deiner Soundkarte prüfen.
Bedienungsanleitung lesen!

:)
 
A

Arno Welzel

Guest
Leo Baumann:

Am 12.07.2022 um 09:47 schrieb Arno Welzel:
Was ist eine \"kalibrierte Soundkarte\"? Wie wird die kalbriert?

Zunächst mal kannst Du mit diesem Programm:

www.leobaumann.de/newsgroups/SoundSpeed.zip

den Fehler Deiner Soundkarte prüfen.
Bedienungsanleitung lesen!

Welche Bedienungsanleitung? In der ZIP-Datei gibt es keine, nur ein
Programm.


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 13.07.2022 um 16:40 schrieb Arno Welzel:
Leo Baumann:

Am 12.07.2022 um 09:47 schrieb Arno Welzel:
Was ist eine \"kalibrierte Soundkarte\"? Wie wird die kalbriert?

Zunächst mal kannst Du mit diesem Programm:

www.leobaumann.de/newsgroups/SoundSpeed.zip

den Fehler Deiner Soundkarte prüfen.
Bedienungsanleitung lesen!

Welche Bedienungsanleitung? In der ZIP-Datei gibt es keine, nur ein
Programm.

Ah, Entschuldigung. Das Programm WAR \'mal im Internet und auf der
Webseite stand die Bedienungsanleitung.-

Man soll das Programm lange laufen lassen - so 32 Stundne oder so - Je
länger das läuft, um so genauer der Wert des prozentualen Timingfehlers
der Soundkarte.

Grüße
 
J

Joerg Niggemeyer

Guest
In message <tamlou$5acs$1@solani.org>
Leo Baumann <ib@leobaumann.de> wrote:



Man soll das Programm lange laufen lassen - so 32 Stundne oder so - Je
länger das läuft, um so genauer der Wert des prozentualen Timingfehlers
der Soundkarte.
Klingt ja unheimlich logisch.....
Hast du mal das was deine SK an F misst mit einem Specki
oder scope FFT verglichen??


--
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 13.07.2022 um 17:31 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <tamlou$5acs$1@solani.org
Leo Baumann <ib@leobaumann.de> wrote:



Man soll das Programm lange laufen lassen - so 32 Stundne oder so - Je
länger das läuft, um so genauer der Wert des prozentualen Timingfehlers
der Soundkarte.
Klingt ja unheimlich logisch.....
Hast du mal das was deine SK an F misst mit einem Specki
oder scope FFT verglichen??

Nein, ich habe damals dieses Progrämmchen irgendwo her empfohlen
bekommen, ich glaube von USA-Jörg.

Der Timing-Fehler meiner Soundkarte ist so klein, der kann mit Speki
oder Scope nicht gemessen werden.

Ich habe einen HP Z240, das göttliche an der Workstation liegt im
Detail, also auch im Timing.

Es soll aber PC-Boards geben, die fürchterlich sind.

Grüße
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 13.07.2022 um 17:31 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <tamlou$5acs$1@solani.org
Leo Baumann <ib@leobaumann.de> wrote:



Man soll das Programm lange laufen lassen - so 32 Stundne oder so - Je
länger das läuft, um so genauer der Wert des prozentualen Timingfehlers
der Soundkarte.
Klingt ja unheimlich logisch.....
Hast du mal das was deine SK an F misst mit einem Specki
oder scope FFT verglichen??

Wenn ich meinen R&S RTB2002-100 MHz mit 2.5 ppm Zeitbasis schon hätte
könnte ich das so eben messen bei 1 KHz wie genau das Programm
SpecLab.exe bei mir auf dem HP ist. Dann würde das DSO 2.5 mHz auflösen.

Mit meinem aktuellen 41 Jahre alten analogen Oszi geht das nicht. :)

Grüße
 
H

Helmut Wabnig

Guest
On Wed, 13 Jul 2022 17:45:04 +0200, Leo Baumann <ib@leobaumann.de>
wrote:

Am 13.07.2022 um 17:31 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <tamlou$5acs$1@solani.org
Leo Baumann <ib@leobaumann.de> wrote:



Man soll das Programm lange laufen lassen - so 32 Stundne oder so - Je
länger das läuft, um so genauer der Wert des prozentualen Timingfehlers
der Soundkarte.
Klingt ja unheimlich logisch.....
Hast du mal das was deine SK an F misst mit einem Specki
oder scope FFT verglichen??

Nein, ich habe damals dieses Progrämmchen irgendwo her empfohlen
bekommen, ich glaube von USA-Jörg.

Der Timing-Fehler meiner Soundkarte ist so klein, der kann mit Speki
oder Scope nicht gemessen werden.

Ich habe einen HP Z240, das göttliche an der Workstation liegt im
Detail, also auch im Timing.

Es soll aber PC-Boards geben, die fürchterlich sind.

Grüße

Ich habs bemerkt beim Musikeditieren von Microtuning.
Soundkarten haben verschiedene Quarze für die jeweiligen Sampleraten.
Die Fehler in der Tonhöhe waren zwar gering, aber doch merkbar.
Ausreißer gibts mit deutlichen Tonhöhenfehlern.

w.
 
M

Michael Schwingen

Guest
On 2022-07-13, Leo Baumann <ib@leobaumann.de> wrote:
Wenn ich meinen R&S RTB2002-100 MHz mit 2.5 ppm Zeitbasis schon hätte
könnte ich das so eben messen bei 1 KHz wie genau das Programm
SpecLab.exe bei mir auf dem HP ist. Dann würde das DSO 2.5 mHz auflösen.

Mit meinem aktuellen 41 Jahre alten analogen Oszi geht das nicht. :)

Doch: XY-Modus gegen einen genauen Referenzoszillator (Rb, Cs oder GPS).
Beim Abstimmen des OCXO im Frequenzzähler reagiert das deutlich
empfindlicher als die letzte Stelle des Zählers, und man sieht viel
schneller, ob sich was bewegt und in welche Richtung man abstimmen muss.

cu
Michael
 
A

Arno Welzel

Guest
Leo Baumann:

Am 13.07.2022 um 16:40 schrieb Arno Welzel:
Leo Baumann:

Am 12.07.2022 um 09:47 schrieb Arno Welzel:
Was ist eine \"kalibrierte Soundkarte\"? Wie wird die kalbriert?

Zunächst mal kannst Du mit diesem Programm:

www.leobaumann.de/newsgroups/SoundSpeed.zip

den Fehler Deiner Soundkarte prüfen.
Bedienungsanleitung lesen!

Welche Bedienungsanleitung? In der ZIP-Datei gibt es keine, nur ein
Programm.

Ah, Entschuldigung. Das Programm WAR \'mal im Internet und auf der
Webseite stand die Bedienungsanleitung.-

Man soll das Programm lange laufen lassen - so 32 Stundne oder so - Je
länger das läuft, um so genauer der Wert des prozentualen Timingfehlers
der Soundkarte.

Aha. Und wie genau misst das Ding den Timingfehler? Muss man da an der
Soundkarte irgendwas anschließen?


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 13.07.2022 um 21:24 schrieb Arno Welzel:
Aha. Und wie genau misst das Ding den Timingfehler? Muss man da an der
Soundkarte irgendwas anschließen?

Ich habe keine Ahnung was der da programmiert hat. Angeblich ist das
sehr, sehr, sehr genau. Man muss nichts anschließen.

Lass\' \'mal laufen und poste das Ergbnis, bitte.

:)
 
A

Arno Welzel

Guest
Leo Baumann:

Am 13.07.2022 um 21:24 schrieb Arno Welzel:
Aha. Und wie genau misst das Ding den Timingfehler? Muss man da an der
Soundkarte irgendwas anschließen?

Ich habe keine Ahnung was der da programmiert hat. Angeblich ist das
sehr, sehr, sehr genau. Man muss nichts anschließen.

Lass\' \'mal laufen und poste das Ergbnis, bitte.

Am Anfang:

0,059454772848334%

Und je länger es läuft, desto niedriger wird der Wert:

0,022583639076850%
0,020594552362853%
0,019504505954579%
0,008942889900956%
0,007660720666631%
0,006428961625946%
....

Hardware ist Realtek ALC889, der als Onboard-Sound-Lösung von ASUS mit
dem Namen \"SupremeFX III\" bezeichnet wird. Zumindest subjektiv klingt
das Ding über Kopfhörer auch sehr gut und nicht schlechter als manche
dedizierte Soundkarte, die ich in früheren PCs hatte.

--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 14.07.2022 um 11:06 schrieb Arno Welzel:
Leo Baumann:

Am 13.07.2022 um 21:24 schrieb Arno Welzel:
Aha. Und wie genau misst das Ding den Timingfehler? Muss man da an der
Soundkarte irgendwas anschließen?

Ich habe keine Ahnung was der da programmiert hat. Angeblich ist das
sehr, sehr, sehr genau. Man muss nichts anschließen.

Lass\' \'mal laufen und poste das Ergbnis, bitte.

Am Anfang:

0,059454772848334%

Und je länger es läuft, desto niedriger wird der Wert:

0,022583639076850%
0,020594552362853%
0,019504505954579%
0,008942889900956%
0,007660720666631%
0,006428961625946%
...

Hardware ist Realtek ALC889, der als Onboard-Sound-Lösung von ASUS mit
dem Namen \"SupremeFX III\" bezeichnet wird. Zumindest subjektiv klingt
das Ding über Kopfhörer auch sehr gut und nicht schlechter als manche
dedizierte Soundkarte, die ich in früheren PCs hatte.

Ja, in meinem HP ist auch Sound von Realtek. Brauch\'ste nicht messen ist
hinreichend genau ...

Grüße
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 14.07.2022 um 11:06 schrieb Arno Welzel:
Leo Baumann:

Am 13.07.2022 um 21:24 schrieb Arno Welzel:
Aha. Und wie genau misst das Ding den Timingfehler? Muss man da an der
Soundkarte irgendwas anschließen?

Ich habe keine Ahnung was der da programmiert hat. Angeblich ist das
sehr, sehr, sehr genau. Man muss nichts anschließen.

Lass\' \'mal laufen und poste das Ergbnis, bitte.

Am Anfang:

0,059454772848334%

Und je länger es läuft, desto niedriger wird der Wert:

0,022583639076850%
0,020594552362853%
0,019504505954579%
0,008942889900956%
0,007660720666631%
0,006428961625946%
...

Hardware ist Realtek ALC889, der als Onboard-Sound-Lösung von ASUS mit
dem Namen \"SupremeFX III\" bezeichnet wird. Zumindest subjektiv klingt
das Ding über Kopfhörer auch sehr gut und nicht schlechter als manche
dedizierte Soundkarte, die ich in früheren PCs hatte.

Deine letzte Prozentzahl bedeuten ja schon einen Timingfehler Deiner
Soundkarte von 0.064 ppm ...

:)
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 07/14/2022 13:09, Leo Baumann wrote:
Am 14.07.2022 um 11:06 schrieb Arno Welzel:
Leo Baumann:

Am 13.07.2022 um 21:24 schrieb Arno Welzel:
Aha. Und wie genau misst das Ding den Timingfehler? Muss man da an der
Soundkarte irgendwas anschließen?

Ich habe keine Ahnung was der da programmiert hat. Angeblich ist das
sehr, sehr, sehr genau. Man muss nichts anschließen.

Lass\' \'mal laufen und poste das Ergbnis, bitte.

Am Anfang:

0,059454772848334%

Und je länger es läuft, desto niedriger wird der Wert:

0,022583639076850%
0,020594552362853%
0,019504505954579%
0,008942889900956%
0,007660720666631%
0,006428961625946%
...

Hardware ist Realtek ALC889, der als Onboard-Sound-Lösung von ASUS mit
dem Namen \"SupremeFX III\" bezeichnet wird. Zumindest subjektiv klingt
das Ding über Kopfhörer auch sehr gut und nicht schlechter als manche
dedizierte Soundkarte, die ich in früheren PCs hatte.

Deine letzte Prozentzahl bedeuten ja schon einen Timingfehler Deiner Soundkarte von 0.064 ppm ...

:)

0,001% ist 10^-5
0,01 ppm ist 10^-8


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/rand.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 14.07.2022 um 13:25 schrieb Helmut Schellong:
0,001% ist 10^-5
0,01 ppm ist 10^-8

Ich bin noch nicht ausgeschlafen. Der erste Kaffee wirkt noch nicht. Ich
habe mich mit Promille vertan.

haha - :)
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 14.07.2022 um 11:06 schrieb Arno Welzel:
Leo Baumann:

Am 13.07.2022 um 21:24 schrieb Arno Welzel:
Aha. Und wie genau misst das Ding den Timingfehler? Muss man da an der
Soundkarte irgendwas anschließen?

Ich habe keine Ahnung was der da programmiert hat. Angeblich ist das
sehr, sehr, sehr genau. Man muss nichts anschließen.

Lass\' \'mal laufen und poste das Ergbnis, bitte.

Am Anfang:

0,059454772848334%

Und je länger es läuft, desto niedriger wird der Wert:

0,022583639076850%
0,020594552362853%
0,019504505954579%
0,008942889900956%
0,007660720666631%
0,006428961625946%
...

Hardware ist Realtek ALC889, der als Onboard-Sound-Lösung von ASUS mit
dem Namen \"SupremeFX III\" bezeichnet wird. Zumindest subjektiv klingt
das Ding über Kopfhörer auch sehr gut und nicht schlechter als manche
dedizierte Soundkarte, die ich in früheren PCs hatte.

Also, wenn Du mit Deiner Soundkarte ein NF-Spektrum ansiehst sind die
angezeigten Frequenzen um +-0.0064 % falsch. Bei einer 1 kHz
Spektrallinie sind das also 64 Milliherz.

:)
 
J

Joerg Niggemeyer

Guest
In message <jja4l0FacomU1@mid.individual.net>
Arno Welzel <usenet@arnowelzel.de> wrote:


Am Anfang:

0,059454772848334%

Und je länger es läuft, desto niedriger wird der Wert:

0,022583639076850%
0,020594552362853%
0,019504505954579%
0,008942889900956%
0,007660720666631%
0,006428961625946%
...

Benötigt die SW Internetzugang (NTP) ?


--
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 14.07.2022 um 14:57 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <jja4l0FacomU1@mid.individual.net
Arno Welzel <usenet@arnowelzel.de> wrote:


Am Anfang:

0,059454772848334%

Und je länger es läuft, desto niedriger wird der Wert:

0,022583639076850%
0,020594552362853%
0,019504505954579%
0,008942889900956%
0,007660720666631%
0,006428961625946%
...

Benötigt die SW Internetzugang (NTP) ?

Das weiß ich nicht. Ich hatte SoundSpeed.zip heruntergeladen und
abgespeichert. Die zugehörige (amerikanische) Internetseite mit der
Beschreibung finde ich aber nicht wieder.

Wenn die Internet braucht, dann merke ich das nicht, weil ich
hervorragendes Dauer-Internet habe 1000/50 MBit/s.

Grüße
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top