Was ist das für eine USB-Buchse?...

B

Bernd Mayer

Guest
Am 24.11.22 um 20:50 schrieb Sieghard Schicktanz:
Hallo Bernd,

Du schriebst am Thu, 24 Nov 2022 08:54:43 +0100:

https://www.reichelt.de/usb-3-0-kabel-a-stecker-auf-b-stecker-5-m-usb3-
...
Die habe ich ausser in Messgeräten auch in Druckern oder in USB-Hubs,
beispielsweise auch in Monitoren gesehen.

Das verlinkte Kabel vom Reichelt passt da nicht!

Doch, das \"passt\". Die \"großen\" USB-Stecker sind von USB3 nach 2
\"abwärtskompatibel\", die zusätzlichen Leitungen sind über nach hinten
versetzte Kontakte angeschlossen, sowohl beim A- wie auch beim
B-Stecker. Eine andere Steckerausführung ist erst bei der Mikro-
Ausführung nötig geworden, da mußten die Zusatzkontakte seitlich
\"angeflanscht\" werden - und haben damit den Stecker kaum kleiner als
den \"großen\" werden lassen. Die Buchse ist halt flacher.

ah - danke,

nach dem posten hatte ich auch überlegt ob das doch passt wenn man eine
Hälfte freilässt.

Ein USB-3-Kabel ist aber nicht zwingend notwendig, ein USB-2-Kabel reicht.


Bernd Mayer
 
B

Bernd Mayer

Guest
Am 24.11.22 um 22:34 schrieb Bernd Mayer:
Am 24.11.22 um 20:50 schrieb Sieghard Schicktanz:
Hallo Bernd,

Du schriebst am Thu, 24 Nov 2022 08:54:43 +0100:

https://www.reichelt.de/usb-3-0-kabel-a-stecker-auf-b-stecker-5-m-usb3-
...
Die habe ich ausser in Messgeräten auch in Druckern oder in USB-Hubs,
beispielsweise auch in Monitoren gesehen.

Das verlinkte Kabel vom Reichelt passt da nicht!

Doch, das \"passt\". Die \"großen\" USB-Stecker sind von USB3 nach 2
\"abwärtskompatibel\", die zusätzlichen Leitungen sind über nach hinten
versetzte Kontakte angeschlossen, sowohl beim A- wie auch beim
B-Stecker. Eine andere Steckerausführung ist erst bei der Mikro-
Ausführung nötig geworden, da mußten die Zusatzkontakte seitlich
\"angeflanscht\" werden - und haben damit den Stecker kaum kleiner als
den \"großen\" werden lassen. Die Buchse ist halt flacher.

ah - danke,

nach dem posten hatte ich auch überlegt ob das doch passt wenn man eine
Hälfte freilässt.

Ein USB-3-Kabel ist aber nicht zwingend notwendig, ein USB-2-Kabel reicht.

Hallo,

jetzt kommen doch wieder Zweifel hoch:

Zum einen vom optischen her.

Und dann habe ich noch das hier gefunden:

https://kompendium.infotip.de/usb-3-0.html

\"Ein USB 3.0 B-Stecker passt physisch nicht in eine USB 2.0 B-Buchse.\"

Ich habe leider kein USB-3 Typ B Standard-Kabel hier zum Testen.


Bernd Mayer
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Thu, 24 Nov 2022 23:13:50 +0100, Bernd Mayer wrote:
https://kompendium.infotip.de/usb-3-0.html
\"Ein USB 3.0 B-Stecker passt physisch nicht in eine USB 2.0 B-Buchse.\"

Das ist korrekt. Der Stecker hat im Vergleich zum 1.0/2.0-Standard noch
so einen lustigen Buckel obendrauf:
https://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus#/media/Datei:USB-3.0-Stecker_(Typ_B).jpg

Andersrum gehts. Mechanisch und elektrisch.

Volker
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 11/24/2022 23:13, Bernd Mayer wrote:
Am 24.11.22 um 22:34 schrieb Bernd Mayer:
Am 24.11.22 um 20:50 schrieb Sieghard Schicktanz:
Hallo Bernd,

Du schriebst am Thu, 24 Nov 2022 08:54:43 +0100:

https://www.reichelt.de/usb-3-0-kabel-a-stecker-auf-b-stecker-5-m-usb3-
...
Die habe ich ausser in Messgeräten auch in Druckern oder in USB-Hubs,
beispielsweise auch in Monitoren gesehen.

Das verlinkte Kabel vom Reichelt passt da nicht!

Doch, das \"passt\". Die \"großen\" USB-Stecker sind von USB3 nach 2
\"abwärtskompatibel\", die zusätzlichen Leitungen sind über nach hinten
versetzte Kontakte angeschlossen, sowohl beim A- wie auch beim
B-Stecker. Eine andere Steckerausführung ist erst bei der Mikro-
Ausführung nötig geworden, da mußten die Zusatzkontakte seitlich
\"angeflanscht\" werden - und haben damit den Stecker kaum kleiner als
den \"großen\" werden lassen. Die Buchse ist halt flacher.

ah - danke,

nach dem posten hatte ich auch überlegt ob das doch passt wenn man eine Hälfte freilässt.

Ein USB-3-Kabel ist aber nicht zwingend notwendig, ein USB-2-Kabel reicht.

Hallo,

jetzt kommen doch wieder Zweifel hoch:

Zum einen vom optischen her.

Und dann habe ich noch das hier gefunden:

https://kompendium.infotip.de/usb-3-0.html

\"Ein USB 3.0 B-Stecker passt physisch nicht in eine USB 2.0 B-Buchse.\"

Ich habe leider kein USB-3 Typ B Standard-Kabel hier zum Testen.

Das braucht man nicht zum Testen.

Das wurde längst erklärt, mittels der entsprechenden Wikipedia-Seite.
Und nun wurde das wieder falsch erzählt.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
G

Gregor Szaktilla

Guest
Bis 24.11.22 um 23:17 schrieben viele:
> ...
Was mir gerade einfällt: Hieß es nicht mal, USB würde mit dem
Kabel-/Stecker-Gewirr aufräumen? So wie „digital“ mal etwas „Gutes“ verhieß?

Oder sage ich damit womöglich fast schon Jehova?!

Gruß

Gregor


--
Sehrsehr! Vielviel!

Jaja.
 
B

Bernd Laengerich

Guest
Am 24.11.2022 um 23:13 schrieb Bernd Mayer:

> \"Ein USB 3.0 B-Stecker passt physisch nicht in eine USB 2.0 B-Buchse.\"

Man muß nicht alles glauben was im Usenet abgesondert wird...
USB3-Standard-B-Stecker passen definitiv nicht in USB-2-Standard-B-Buchsen,
außer man sägt etwas ab.

Siehe auch die Matrix unter:
https://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus#Spezifikationen

Bernd
 
B

Bernd Laengerich

Guest
Am 24.11.2022 um 23:17 schrieb Volker Bartheld:

> Andersrum gehts. Mechanisch und elektrisch.

Wobei die Matrix der passenden Stecker/Buchsen auch lustig ist: Für powered
USB-3 wird Downstream ja ein USB-B-Stecker-Buchse-Paar gefordert. Das
angesteuerte Gerät sollte also eine powerempfängliche USB-3-B-Buchse haben.
Dort passt laut der unaussprechlichen ein unpowered USB-3-B-Stecker elektrisch
wie mechanisch rein (das Gerät funktioniert ohne Strom dann einfach nicht),
umgekehrt geht es aber nicht, d.h. ein Gerät welches Selbstversorger ist kann
ggf. angebotene Stromversorgung über USB nicht einfach ignorieren, es passt
mechanisch nicht.

Bernd
 
P

Peter Heirich

Guest
Am Thu, 24 Nov 2022 20:42:48 +0100 schrieb Sieghard Schicktanz:

Hallo Guido,

Du schriebst am Thu, 24 Nov 2022 07:54:26 +0100:

https://www.reichelt.de/usb-3-0-kabel-a-stecker-auf-b-stecker-5-m-
usb3-ab-500-bl-p113411.html?&trstct=pos_8&nbc=1

Nein, nach nochmaligem genauerem Hinsehen brauchst du ein USB2-Kabel.
Drucker werden z.B. mit solch einem Kabel angeschlossen.

USB3 ist _im Prinzip_ kompatibel, auch wenn USB2 reicht, sollte das
gehen. Nachteile von USB3 sind dann die dickere uns steifere Leitung,
die geringere erhältliche Länge und die nicht auszuschließende
Möglichkeit von Fehlkontaktierung wegen der 4 zusätzlichen Kontakte in
enger Nachbarschaft.

Ich bezweifele, dass ein USB 3 Typ B in eine USB 2 Typ B Buchse passt.

https://www.amazon.de/AmazonBasics-USB-3-0-Male-B-Male-Cable-black/dp/
B00NH144GK/ref=sr_1_1_sspa?
keywords=usb+3%2C0%2C+typ+B%2C+stecker+mit+zugentlastung&qid=1669377934&s=computers&sr=1-1-
spons&sp_csd=d2lkZ2V0TmFtZT1zcF9hdGY&psc=1

USB 2 Typ B in USB 3 Typ B geht m.W. da bleibt der untere Teil der Buchse
unbenutzt, aber USB 3 Kabel in USB 2 Buchse geht nur mit Typ A Seite.

Peter
 
G

Guido Grohmann

Guest
Peter Heirich schrieb:

> Ich bezweifele, dass ein USB 3 Typ B in eine USB 2 Typ B Buchse passt.

Ich nicht, ich weiß es. ;-)

Als ich diesen Steckertyp das erste Mal gesehen habe, dachte ich, ich
bin im falschen Film. Mal davon abgesehen, daß das optische
Erscheinungsbild durchaus Geschmackssache ist, sind die außenliegenden
Kontakte ungünstig.

Guido
 
B

Bernd Mayer

Guest
Am 24.11.22 um 23:49 schrieb Gregor Szaktilla:
Bis 24.11.22 um 23:17 schrieben viele:
...
Was mir gerade einfällt: Hieß es nicht mal, USB würde mit dem
Kabel-/Stecker-Gewirr aufräumen? So wie „digital“ mal etwas „Gutes“
verhieß?

Hallo,

hier gibt es eine \"USB Connector Compatibility Chart\":

https://www.lifewire.com/usb-physical-compatibility-chart-2624585


Bernd Mayer
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 11/24/2022 23:49, Gregor Szaktilla wrote:
Bis 24.11.22 um 23:17 schrieben viele:
...
Was mir gerade einfällt: Hieß es nicht mal, USB würde mit dem Kabel-/Stecker-Gewirr aufräumen? So wie „digital“ mal etwas „Gutes“ verhieß?

Ja, so hieß es im WDR-Computerclub in den 1990ern.
Wegen der heutigen Vielfalt bei den Steckverbindern gilt das leider nur noch abgeschwächt.
Bis zu 256 USB-Geräte konnten laut Wolfgang Rudolph angeschlossen werden.

Seriell.
SATA folgte - ebenfalls seriell.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
M

Michael Schwingen

Guest
On 2022-11-24, Sieghard Schicktanz <Sieghard.Schicktanz@SchS.de> wrote:
Das verlinkte Kabel vom Reichelt passt da nicht!

Doch, das \"passt\". Die \"großen\" USB-Stecker sind von USB3 nach 2
\"abwärtskompatibel\", die zusätzlichen Leitungen sind über nach hinten
versetzte Kontakte angeschlossen, sowohl beim A- wie auch beim
B-Stecker.

Nein, definitiv nicht - beim USB3-B-Stecker sind die zusätzlichen Kontakte
in dem Buckel, der passt nicht in eine USB2-B-Buchse.

Ein USB2-B-Stecker passt in eine USB3-B-Buchse.

https://en.wikipedia.org/wiki/USB

hat Bilder der Stecker (Zeile \"Tybe B connector\", da sieht man das ganz gut.

cu
Michael
 
C

Christian Weisgerber

Guest
On 2022-11-24, Gregor Szaktilla <spam0.sz@ktilla.de> wrote:

Was mir gerade einfällt: Hieß es nicht mal, USB würde mit dem
Kabel-/Stecker-Gewirr aufräumen?

Tastatur, Maus, Gameport, Drucker, teilweise serielle Schnittstellen,
diverse portable Massenspeicher, Scanner, usw. Alle mit ihren
eigenen, teils ungenormten Schnittstellen - ich sage nur \"Busmaus\".

Vor allem wurden diese Schnittstellen mit USB erstmals hotplug-fähig.

Ja, man hat viele der alten Schnittstellen in der Praxis auch im
Betrieb umgesteckt, obwohl sie nicht dafür gebaut waren. Gelegentlich
gab das Tränen.

--
Christian \"naddy\" Weisgerber naddy@mips.inka.de
 
S

Sieghard Schicktanz

Guest
Hallo Bernd,

Du schriebst am Thu, 24 Nov 2022 23:13:50 +0100:

jetzt kommen doch wieder Zweifel hoch:
....
\"Ein USB 3.0 B-Stecker passt physisch nicht in eine USB 2.0 B-Buchse.\"

Ja, das stimmt leider doch.
Wäre ja ein richtig dummes Versehen der Standardiseure gewesen, wenn
man das bidirektional kompatibel gehalten hätte...

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------
 
S

Sieghard Schicktanz

Guest
Hallo Gregor,

Du schriebst am Thu, 24 Nov 2022 23:49:51 +0100:

Was mir gerade einfällt: Hieß es nicht mal, USB würde mit dem
Kabel-/Stecker-Gewirr aufräumen? So wie „digital“ mal etwas „Gutes“
verhieß?

Das kommt doch grade auf, mit USB-C. Das kann doch sogar unabhängig von
der Orientierung eingesteckt werden, und es gibt - äh, war das nicht
so, daß es da auch eine Art \"A\" und \"B\"-Version gibt? Für \"Initiatoren\"
und \"Datenendgeräte\" oder so?
Aber macht nix, es gibt doch auch noch den Donnerbolzen (Thunderbolt),
da gibt\'s keine Imkompatibilität mehr, den gibt\'s sowieso nur von einem
Hersteller? ...

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------
 
T

Thomas Prufer

Guest
On Thu, 24 Nov 2022 23:49:51 +0100, Gregor Szaktilla <spam0.sz@ktilla.de> wrote:

Bis 24.11.22 um 23:17 schrieben viele:
...
Was mir gerade einfällt: Hieß es nicht mal, USB würde mit dem
Kabel-/Stecker-Gewirr aufräumen? So wie „digital“ mal etwas „Gutes“ verhieß?

Oder sage ich damit womöglich fast schon Jehova?!

Gruß

Gregor

Neenee, passt schon.

Ich hab hier irgendwo noch so ein Tentakelwunder mit Steckern für: Nokia (dünn,
koaxial), Motorola (breit vielpolig), noch so\'n koaxial in \"dick\", Siemens (auch
breit vielpolig), Playstation (?), und Nintendo (?)...

Und de war noch ne Schublade mit -zig Netzteilen von 3,6 (NC-Akkus?) bis 24
Volt, AC, DC, gleichgerichtet ungeglättet, teilweise mit mehreren Spannungen an
einem mehrpoligen, alles wild durcheinander.

Da ist USB A, B, C, Micro, Mini noch überschaubar, schon weil 5 Volt da immer
geht (irgendwelche Power-Schnelllade-Optionen ausgenommen).

Thomas Prufer
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 11/25/22 23:41, Sieghard Schicktanz wrote:
Hallo Gregor,

Du schriebst am Thu, 24 Nov 2022 23:49:51 +0100:

Was mir gerade einfällt: Hieß es nicht mal, USB würde mit dem
Kabel-/Stecker-Gewirr aufräumen? So wie „digital“ mal etwas „Gutes“
verhieß?

Das kommt doch grade auf, mit USB-C. Das kann doch sogar unabhängig von
der Orientierung eingesteckt werden, und es gibt - äh, war das nicht
so, daß es da auch eine Art \"A\" und \"B\"-Version gibt? Für \"Initiatoren\"
und \"Datenendgeräte\" oder so?
Aber macht nix, es gibt doch auch noch den Donnerbolzen (Thunderbolt),
da gibt\'s keine Imkompatibilität mehr, den gibt\'s sowieso nur von einem
Hersteller? ...

Bei USB-C liegt der Haken bei den Kabeln. Ein Kabel was wirklich alles
kann ist recht dick und kostet nicht gerade wenig. Die billigen Kabel
hingegen sind meist auf USB2 limitiert und haben hin und wieder sogar
eine Begrenzung beim Strom (also keine 5A).

Du hast also nur noch einen Typ beim Anschluss, aber wo ist jetzt das
korrekte Kabel für die fragliche Anwendung hingekommen?

Gerrit
 
R

Rolf Bombach

Guest
Jürgen Jänicke schrieb:
Am 24.11.2022 um 08:04 schrieb Leo Baumann:
Am 24.11.2022 um 07:54 schrieb Guido Grohmann:
Leo Baumann schrieb:
Hi,

ist das eine USB-Typ-B-Buchse?


Also, nicht Böse gemeint ;-)) Aber das ein doch elektrisch nicht weltfremder Mensch wie du so eine Buchse nicht kennt?
Nach Centronics und SUB-D ist das doch heute noch Standard für Drucker, Scanner, ect.
Auch meine USB-Switche haben diese Anschlüsse. . .

Ich hab nur wenige Geräte mit diesem \"USB-Gerätestecker\" der ersten
Generation. Aber mit den Verbindungskabeln dazu, die sich so angesammelt
haben, könnte ich einen Penny bazar durchführen. Mich wundert schon,
dass da kein Kabel auffindbar sein sollte.

--
mfg Rolf Bombach
 
R

Rolf Bombach

Guest
Gregor Szaktilla schrieb:
Bis 24.11.22 um 23:17 schrieben viele:
...
Was mir gerade einfällt: Hieß es nicht mal, USB würde mit dem Kabel-/Stecker-Gewirr aufräumen? So wie „digital“ mal etwas „Gutes“ verhieß?

Oder sage ich damit womöglich fast schon Jehova?!

Das ist doch \"normal\", im Sinne von normaler Wahnsinn.
\"Es herrscht ein Wirrwarr an Standards, jetzt schaffen wir
zur Vereinfachung einen neuen.\"

Oder: Wir haben viel zu viele Forschungsprojekte/Themen.
Also schafft man Schwerpunktprojekte/Themen.
Natürlich dazu. Ohne was anderes abzustellen...

--
mfg Rolf Bombach
 
R

Rolf Bombach

Guest
Christian Weisgerber schrieb:
Ja, man hat viele der alten Schnittstellen in der Praxis auch im
Betrieb umgesteckt, obwohl sie nicht dafür gebaut waren. Gelegentlich
gab das Tränen.

Eigentlich sollten die diversen RS-232 hotplug-fähig sein.
Die sündhaft teuren DEC-Monitore hatten an den Anschlüssen
keine einzige Schutzdiode oder dergleichen. Direkt in einen
komplizierteren Chip rein.
Ich glaub, beide Geräte ausschalten, über Nacht warten, sicher
sein, dass beide geerdet sind, an der gleichen Erde, und
dann beten und schliesslich verbinden gab wenigstens eine
Chance, dass das gut geht.

--
mfg Rolf Bombach
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top