[S] rail-to-rail OP, 10 MHz-Signal, Verstärk ung 1...

L

Leo Baumann

Guest
Hi,

suche rail-to-rail OP, für 10 MHz sin const., Eingang u_s=1V, bei
Verstärkung von 1, Betriebsspannung U_b=5 V, mit Spannungsteiler im
Eingang auf U_b/2=2.5 V

huch, das ist knapp mit der Betriebsspannung ...

Irgendwelche Vorschläge?

Danke - Grüße
 
M

Marte Schwarz

Guest
Hi Leo,
suche rail-to-rail OP, für

10 MHz sin const., Eingang u_s=1V, bei Verstärkung von 1,

U_b=5 V, mit Spannungsteiler im Eingang auf U_b/2=2.5 V

huch, das ist knapp mit der Betriebsspannung ...

??? Wie, da bleibt doch an beiden Rail 0,5 V übrig. Wozu dann R2R?

Wenn es nicht symmetrisch zur 2,5 V sein muss, ist die
Wahrscheinlichkeit für single rail deutlich größer.

Marte
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 17.11.2022 um 09:42 schrieb Marte Schwarz:
Hi Leo,
suche rail-to-rail OP, für

10 MHz sin const., Eingang u_s=1V, bei Verstärkung von 1,

U_b=5 V, mit Spannungsteiler im Eingang auf U_b/2=2.5 V

huch, das ist knapp mit der Betriebsspannung ...

??? Wie, da bleibt doch an beiden Rail 0,5 V übrig. Wozu dann R2R?

Wenn es nicht symmetrisch zur 2,5 V sein muss, ist die
Wahrscheinlichkeit für single rail deutlich größer.

Im Normalfall nehme ich gerne den LF357, aber 5V-2x2V=1V ist zu wenig.
u_ss=2V
 
O

olaf

Guest
Leo Baumann <ib@leobaumann.de> wrote:

>Irgendwelche Vorschläge?

Einfach mal die Suchmaske bei Analog/Linear, TI, Digikey oder Mouser
nutzen?

Olaf
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 17.11.2022 um 17:38 schrieb olaf:
Leo Baumann <ib@leobaumann.de> wrote:

Irgendwelche Vorschläge?

Einfach mal die Suchmaske bei Analog/Linear, TI, Digikey oder Mouser
nutzen?

Habe ich schon, die haben offensichtlich keine DIL8 mehr in 2022 ...
 
B

Bernd Mayer

Guest
Am 17.11.22 um 05:40 schrieb Leo Baumann:
Hi,

suche rail-to-rail OP, für 10 MHz sin const., Eingang u_s=1V, bei
Verstärkung von 1, Betriebsspannung U_b=5 V, mit Spannungsteiler im
Eingang auf U_b/2=2.5 V

huch, das ist knapp mit der Betriebsspannung ...

Irgendwelche Vorschläge?

Hallo,

mit 1-facher Verstärkung nennt sich das Buffer.

Dafür reicht möglicherweise schon ein komplementärer Emitterfolger.

Die Transistoren dafür gibt es auch bedrahtet.


Bernd Mayer
 
O

olaf

Guest
Leo Baumann <ib@leobaumann.de> wrote:

>Habe ich schon, die haben offensichtlich keine DIL8 mehr in 2022 ...

Sagen wir mal so, es wuerde mich nicht wundern wenn meine Firma
pro Jahr so 1Million OPs verbraucht, aber da ist gewiss kein DIL8
mehr drunter.

Also willkommen im neuen Jahrtausend.

Olaf
 
G

Gerald Eіscher

Guest
Am 17.11.22 um 18:05 schrieb Leo Baumann:
Habe ich schon, die haben offensichtlich keine DIL8 mehr in 2022 ...

Dann löte das Vogelfutter halt auf einen DIL8-Adapter. BTDT

--
Gerald
 
W

Wolfgang Allinger

Guest
On 17 Nov 22 at group /de/sci/electronics in article tl4dvo$somh$1@solani.org
<ib@leobaumann.de> (Leo Baumann) wrote:

Hi,

suche rail-to-rail OP, für 10 MHz sin const., Eingang u_s=1V, bei
Verstärkung von 1, Betriebsspannung U_b=5 V, mit Spannungsteiler im
Eingang auf U_b/2=2.5 V

huch, das ist knapp mit der Betriebsspannung ...

Irgendwelche Vorschläge?

V=1, Uss=1V
Wie wärs dann mit ner normalen Gegentakt Endstufe?
Auch ein analog-Buffer tut da sicher gute Dienste.

Aber wie ich Dich kenne, brauchst DU 10,00000123 MHz mit Klirrfaktor
0,000000000001 bei 12345,67 W PMPO mit nur 0,0000001uA Ruhestrom und
maximal 2345,6mA Speisestrom.

Falls ich noch irgendwo ein paar Feinheiten nicht erwähnt habe, mussu
selber weitersuchen :)




Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 17.11.2022 um 05:40 schrieb Leo Baumann:
Hi,

suche rail-to-rail OP, für 10 MHz sin const., Eingang u_s=1V, bei
Verstärkung von 1, Betriebsspannung U_b=5 V, mit Spannungsteiler im
Eingang auf U_b/2=2.5 V

huch, das ist knapp mit der Betriebsspannung ...

Irgendwelche Vorschläge?

Ich werde wohl einen AD8656 nehmen ...

:)
 
B

Bernd Mayer

Guest
Am 17.11.22 um 21:52 schrieb Leo Baumann:
Am 17.11.2022 um 05:40 schrieb Leo Baumann:
Hi,

suche rail-to-rail OP, für 10 MHz sin const., Eingang u_s=1V, bei
Verstärkung von 1, Betriebsspannung U_b=5 V, mit Spannungsteiler im
Eingang auf U_b/2=2.5 V

huch, das ist knapp mit der Betriebsspannung ...

Irgendwelche Vorschläge?

Ich werde wohl einen AD8656 nehmen ...

:)

Hallo,

laut Figure 24 vom datasheet (Maximum Output Swing vs. Frequency) bringt
der Ausgang bei Betrieb mit 5 V und 1 mA Ausgangsstrom und 10 MHz
typisch nur ca. 0,8 V.

Da finde ich auf die Schnelle nicht, ob da V_SS oder V_RMS gemeint ist.

Möglicherweise sieht der THD dann auch anders aus als bei 1 kHz beschrieben.


Bernd Mayer
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 17.11.2022 um 22:11 schrieb Bernd Mayer:
Am 17.11.22 um 21:52 schrieb Leo Baumann:
Am 17.11.2022 um 05:40 schrieb Leo Baumann:
Hi,

suche rail-to-rail OP, für 10 MHz sin const., Eingang u_s=1V, bei
Verstärkung von 1, Betriebsspannung U_b=5 V, mit Spannungsteiler im
Eingang auf U_b/2=2.5 V

huch, das ist knapp mit der Betriebsspannung ...

Irgendwelche Vorschläge?

Ich werde wohl einen AD8656 nehmen ...

:)

Hallo,

laut Figure 24 vom datasheet (Maximum Output Swing vs. Frequency) bringt
der Ausgang bei Betrieb mit 5 V und 1 mA Ausgangsstrom und 10 MHz
typisch nur ca. 0,8 V.

Da finde ich auf die Schnelle nicht, ob da V_SS oder V_RMS gemeint ist.

Möglicherweise sieht der THD dann auch anders aus als bei 1 kHz
beschrieben.

Ja, wenn das V_RMS ist reicht das. Ich habe ein V_In von 1 V_s.
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 11/17/2022 22:11, Bernd Mayer wrote:
Am 17.11.22 um 21:52 schrieb Leo Baumann:
Am 17.11.2022 um 05:40 schrieb Leo Baumann:
Hi,

suche rail-to-rail OP, für 10 MHz sin const., Eingang u_s=1V, bei Verstärkung von 1, Betriebsspannung U_b=5 V, mit Spannungsteiler im Eingang auf U_b/2=2.5 V

huch, das ist knapp mit der Betriebsspannung ...

Irgendwelche Vorschläge?

Ich werde wohl einen AD8656 nehmen ...

:)

Hallo,

laut Figure 24 vom datasheet (Maximum Output Swing vs. Frequency) bringt der Ausgang bei Betrieb mit 5 V und 1 mA Ausgangsstrom und 10 MHz typisch nur ca. 0,8 V.

Da finde ich auf die Schnelle nicht, ob da V_SS oder V_RMS gemeint ist.

Möglicherweise sieht der THD dann auch anders aus als bei 1 kHz beschrieben.

Die meinen Vss.

10 MHz schaffen OPV in der Regel nicht.
Auch nicht der noch viel bessere OPA192.

Da muß man Video-OPV nehmen, die aber in anderen Hinsichten viel schlechter sind.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
B

Bernd Mayer

Guest
Am 17.11.22 um 22:24 schrieb Leo Baumann:
Am 17.11.2022 um 22:11 schrieb Bernd Mayer:
Am 17.11.22 um 21:52 schrieb Leo Baumann:
Am 17.11.2022 um 05:40 schrieb Leo Baumann:
Hi,

suche rail-to-rail OP, für 10 MHz sin const., Eingang u_s=1V, bei
Verstärkung von 1, Betriebsspannung U_b=5 V, mit Spannungsteiler im
Eingang auf U_b/2=2.5 V

huch, das ist knapp mit der Betriebsspannung ...

Irgendwelche Vorschläge?

Ich werde wohl einen AD8656 nehmen ...

laut Figure 24 vom datasheet (Maximum Output Swing vs. Frequency)
bringt der Ausgang bei Betrieb mit 5 V und 1 mA Ausgangsstrom und 10
MHz typisch nur ca. 0,8 V.

Da finde ich auf die Schnelle nicht, ob da V_SS oder V_RMS gemeint ist.

Ja, wenn das V_RMS ist reicht das. Ich habe ein V_In von 1 V_s.

Hallo,

die Slew-Rate (28 V/µsec) reicht dafür nicht aus!

Dafür wären Pi * 10 V/µsec notwendig.

Die Verstärkung wäre da dann schon um 20 % gesunken!

Ein komplementärer Emitterfolger ist da deutlich besser, auch wenn da
die Verstärkung geringfügig kleiner als 1 ist, geschätzt vielleicht 5 %
geringer.


Bernd Mayer
 
O

olaf

Guest
Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:

>10 MHz schaffen OPV in der Regel nicht.

Wie kommst du auf dieses duenne Brett?

>Auch nicht der noch viel bessere OPA192.

Seit 20Jahren koenntest du den LMH6624 kaufen.
Allerdings erst bei Av>10. Werden mit ihren
GBW von 1.5Ghz auch kuschelig warm.

Olaf
 
B

Bernd Mayer

Guest
Am 17.11.22 um 22:42 schrieb Bernd Mayer:
die Slew-Rate (28 V/µsec) reicht dafür nicht aus!

Dafür wären Pi * 10 V/µsec notwendig.

Nachtrag/Frage:

Wo liegt denn auf der Tastatur die Taste für Pi (3,14...).

Ich finde die gerade nicht, ich dachte das wäre Alt Gr und P.

Bernd Mayer
 
B

Bernd Mayer

Guest
Am 17.11.22 um 22:44 schrieb olaf:
Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:

10 MHz schaffen OPV in der Regel nicht.

Wie kommst du auf dieses duenne Brett?

Auch nicht der noch viel bessere OPA192.

Seit 20Jahren koenntest du den LMH6624 kaufen.
Allerdings erst bei Av>10. Werden mit ihren
GBW von 1.5Ghz auch kuschelig warm.

Olaf

Hallo,

ich hatte mir vor ca. 30 Jahren selbst einen schnellen Opamp entwickelt
und gebaut - diskret. Der hat auch beinahe so lange gehalten.
Das GBW betrug 54 MHz und der bringt 10V_S Sinus am Ausgang bei 1MHz im
Leerlauf und konnte 100 Ohm treiben.
Die Verzerrungen sollten sich auch im Rahmen halten.

Das war für einen Wienbrückengenerator bis max. 1 MHz.

Als Anregung hatte ich einen Abschnitt aus Tietze/Schenk sowie Infos
über die damals recht neuen current Feedback-Opamps verwandt aus einem
Harris-Datenbuch.

Die hatten damals schon extrem hohe Slewrates usw..

Bei den Experimenten hatte ich auch die Slewrate eines µA741 ungefähr
verzehnfacht mit einer Stufe die auch in current-feedabck-Opamps
eingesetzt wurde.


Bernd Mayer
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 17.11.2022 um 05:40 schrieb Leo Baumann:
Hi,

suche rail-to-rail OP, für 10 MHz sin const., Eingang u_s=1V, bei
Verstärkung von 1, Betriebsspannung U_b=5 V, mit Spannungsteiler im
Eingang auf U_b/2=2.5 V

huch, das ist knapp mit der Betriebsspannung ...

Irgendwelche Vorschläge?

Nun, ich hatte überlegt den 50 Ohm Sinus-Ausgang eines OCXO, der direkt
auf die BNC-Buchse geht zu buffern ...

Nach genauerer Betrachtung der Frequenzänderung des OCXO bei
Laständerung ist das aber nicht nötig. Ich habe mir das jetzt \'mal genau
angesehen.

Ich verzichte auf einen Buffer ..., ist gut so ...

Grüße
 
G

Gerhard Hoffmann

Guest
Am 17.11.22 um 23:55 schrieb Leo Baumann:

Nun, ich hatte überlegt den 50 Ohm Sinus-Ausgang eines OCXO, der direkt
auf die BNC-Buchse geht zu buffern ...

Dafür nimmt man seit Menschengedenken einklich den LMH-6702, oder den
Ad800?, vermutlich 8002. Gain = 2, damit mit dem
50 Ohm-Ausgangswiderstand und der 50 Ohm Last wieder gain = 1
über alles rauskommt.

Ach ja, und bei CFB-Opamps bleibt man beim vorgeschlagenen
Rückkopplumgs-Widerstand. Also 240 Ohm.(LMH-6702)
Ist echt besser so.

Gerhard
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 18.11.2022 um 00:14 schrieb Gerhard Hoffmann:
Am 17.11.22 um 23:55 schrieb Leo Baumann:

Nun, ich hatte überlegt den 50 Ohm Sinus-Ausgang eines OCXO, der
direkt auf die BNC-Buchse geht zu buffern ...

Dafür nimmt man seit Menschengedenken einklich den LMH-6702, oder den
Ad800?,  vermutlich 8002. Gain = 2, damit mit dem
50 Ohm-Ausgangswiderstand und der 50 Ohm Last wieder gain = 1
über alles rauskommt.

Ach ja, und bei CFB-Opamps bleibt man beim vorgeschlagenen
Rückkopplumgs-Widerstand. Also 240 Ohm.(LMH-6702)
Ist echt besser so.

Ja, stimmt. Mit dem AD8009 habe ich gute Erfahrungen gemacht ...

:)
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top