Zur Entspannung ......

L

Leo Baumann

Guest
haha,

seit Jahrzehnten habe ich das ELV DDS20-Board bei mir in der Kiste liegen.

Jetzt habe ich jemanden gefunden der passende Gehäuse anbietet.

www.leobaumann.de/newsgroups/dds_20_g.pdf

Heute Nachmittag schnell fertig gemacht.

www.leobaumann.de/newsgroups/DDS20.jpg

.... ein Gerätchen mehr auf der Werkbank ...

:)
 
R

Rolf Bombach

Guest
Leo Baumann schrieb:
haha,

seit Jahrzehnten habe ich das ELV DDS20-Board bei mir in der Kiste liegen.

Jetzt habe ich jemanden gefunden der passende Gehäuse anbietet.

www.leobaumann.de/newsgroups/dds_20_g.pdf

Frage: So zwischen den Zeilen steht, die Quarzfrequenz könnte auch ein
bisschen stabiler sein. Ist da kein TCXO drin? Damals zu teuer?

--
mfg Rolf Bombach
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 06.07.2022 um 22:17 schrieb Rolf Bombach:
Leo Baumann schrieb:
haha,

seit Jahrzehnten habe ich das ELV DDS20-Board bei mir in der Kiste
liegen.

Jetzt habe ich jemanden gefunden der passende Gehäuse anbietet.

www.leobaumann.de/newsgroups/dds_20_g.pdf

Frage: So zwischen den Zeilen steht, die Quarzfrequenz könnte auch ein
bisschen stabiler sein. Ist da kein TCXO drin? Damals zu teuer?

Das Board ist etwa so breit wie ein breites Lineal, aber kürzer. Für
TCXO hatten die wohl nichts übrig. Die Frequenz ist aber hinreichend
stabil für den normalen Gebrauch.

Grüße
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 06.07.2022 um 22:17 schrieb Rolf Bombach:
Frage: So zwischen den Zeilen steht, die Quarzfrequenz könnte auch ein
bisschen stabiler sein. Ist da kein TCXO drin? Damals zu teuer?

Bei gerade eingestellten 50 Hz zeigt der mit DCF77 kalibrierte
Frequenzzähler auch 50 Hz an - reicht mir ...

www.leobaumann.de/newsgroups/Freq.jpg

:)
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 06.07.2022 um 22:17 schrieb Rolf Bombach:
Frage: So zwischen den Zeilen steht, die Quarzfrequenz könnte auch ein
bisschen stabiler sein. Ist da kein TCXO drin? Damals zu teuer?

Ja, Rolf, da hast Du mich wieder wild gemacht und ich wollte es genau
wissen.-

Der Honest-Frequenzzähler ist DCF77 kalibriert und ist auf höchste
Auflösung gestellt, also 2 Stellen im Überlauf. Die rechteste Ziffer
sind Herz.

Das DDS20-Board u. den Zähler habe ich 1 Stunde warmlaufen lassen.

Wie man sieht ist die Frequenz des DDS20-Boards auf 0.1 ppm genau.

www.leobaumann.de/newsgroups/ppm.jpg

Grüße Leo
 
A

Axel Berger

Guest
Leo Baumann wrote:
> Wie man sieht ist die Frequenz des DDS20-Boards auf 0.1 ppm genau.

Drei Sekunden im Jahr. Nicht schlecht aber für Zeitmessungen nix
besonderes.

> Das DDS20-Board u. den Zähler habe ich 1 Stunde warmlaufen lassen.

Die Uhr im Auto schafft vergleichbares trotz Winternachtfrost und
praller Sommersonne.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
R

Rolf Bombach

Guest
Axel Berger schrieb:
Leo Baumann wrote:
Wie man sieht ist die Frequenz des DDS20-Boards auf 0.1 ppm genau.

Drei Sekunden im Jahr. Nicht schlecht aber für Zeitmessungen nix
besonderes.

Das DDS20-Board u. den Zähler habe ich 1 Stunde warmlaufen lassen.

Die Uhr im Auto schafft vergleichbares trotz Winternachtfrost und
praller Sommersonne.

THX, dann war die Aufregung im pdf wohl etwas übertrieben.

--
mfg Rolf Bombach
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 07.07.22 um 08:51 schrieb Axel Berger:

Drei Sekunden im Jahr. Nicht schlecht aber für Zeitmessungen nix
besonderes.

Das DDS20-Board u. den Zähler habe ich 1 Stunde warmlaufen lassen.

Die Uhr im Auto schafft vergleichbares trotz Winternachtfrost und
praller Sommersonne.

Sicher, daß die nicht durchs Radio oder so nachgestellt wird? Drei
Sekunden im Jahr hab ich noch bei keiner freilaufenden Quarzuhr gesehen.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
O

Ole Jansen

Guest
Am 07.07.22 um 13:06 schrieb Hanno Foest:
Am 07.07.22 um 08:51 schrieb Axel Berger:

Drei Sekunden im Jahr. Nicht schlecht aber für Zeitmessungen nix
besonderes.

Das DDS20-Board u. den Zähler habe ich 1 Stunde warmlaufen lassen.

Die Uhr im Auto schafft vergleichbares trotz Winternachtfrost und
praller Sommersonne.

Sicher, daß die nicht durchs Radio oder so nachgestellt wird? Drei
Sekunden im Jahr hab ich noch bei keiner freilaufenden Quarzuhr gesehen.

State of the Art für Taschen/Armbanduhren ist wohl Citizen Caliber 0100.

Wobei ich die jetzt nicht unbedingt im Auto liegen lassen würde... ;-)

O.J.
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 07/07/2022 13:06, Hanno Foest wrote:
Am 07.07.22 um 08:51 schrieb Axel Berger:

Drei Sekunden im Jahr. Nicht schlecht aber für Zeitmessungen nix
besonderes.

Das DDS20-Board u. den Zähler habe ich 1 Stunde warmlaufen lassen.

Die Uhr im Auto schafft vergleichbares trotz Winternachtfrost und
praller Sommersonne.

Sicher, daß die nicht durchs Radio oder so nachgestellt wird? Drei Sekunden im Jahr hab ich noch bei keiner freilaufenden Quarzuhr gesehen.


Es sind eher ±3 Sekunden im Monat, maximal ±30 s im Monat.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/rand.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
A

Axel Berger

Guest
Hanno Foest wrote:
> Sicher, daß die nicht durchs Radio oder so nachgestellt wird?

Ja.

Drei
Sekunden im Jahr hab ich noch bei keiner freilaufenden Quarzuhr gesehen.

Erwischt. Sie zeigt nur auf Minute genau an und zweimal im Jahr
verstelle ich nur die Stunde und lasse die Minute wie sie ist. Da das
seit mehreren Jahren klappt dürfte der Fehler unter 30 Sekunden bleiben.
Wieviel drunter kann ich aber damit nicht sagen.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
A

Axel Berger

Guest
Ole Jansen wrote:
> State of the Art für Taschen/Armbanduhren ist wohl Citizen Caliber 0100.

Im Auto ist Stromsparen nicht so wichtig wie für zehr Jahre aus einer
Knopfzelle. Wie ich hier in der Gruppe gelernt habe, liegt der
Hauptunterschied in den mehreren Megahertz gegen die 32 kHz des
Uhrenquarzes.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
P

Peter Heitzer

Guest
Axel Berger <Spam@berger-odenthal.de> wrote:
Ole Jansen wrote:
State of the Art für Taschen/Armbanduhren ist wohl Citizen Caliber 0100.

Im Auto ist Stromsparen nicht so wichtig wie für zehr Jahre aus einer
Knopfzelle. Wie ich hier in der Gruppe gelernt habe, liegt der
Hauptunterschied in den mehreren Megahertz gegen die 32 kHz des
Uhrenquarzes.
Wobei bei einer dauernd am Handgelenk getragenen Uhr der Quarz auf
nahezu konstanter Temperatur gehalten wird. Uhrenquarze haben bei
25 Grad ihre Nennfrequenz und das ist hier nahezu der Fall.

--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, peter.heitzer@rz.uni-regensburg.de
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 07.07.2022 um 10:56 schrieb Rolf Bombach:
> THX, dann war die Aufregung im pdf wohl etwas übertrieben.

Ich habe besser als 0.1 ppm erreicht, weil man das DDS20-Board
softwaremäßig kalibrieren kann.

Grüße
 
M

Michael Schwingen

Guest
On 2022-07-06, Leo Baumann <ib@leobaumann.de> wrote:
Das Board ist etwa so breit wie ein breites Lineal, aber kürzer. Für
TCXO hatten die wohl nichts übrig. Die Frequenz ist aber hinreichend
stabil für den normalen Gebrauch.

Die Grösse sollte nicht das Problem sein - TCXO gibt es heute in der
gleichen Größe wie Quarzoszillatoren, also 3.2*2.5mm und kleiner:

https://www.oszillatoren24.de/quarz-oszillatoren/tcxo.html

In 21mm*13mm gibt es schon kleine OCXO ...

cu
Michael
 
R

Rolf Bombach

Guest
Michael Schwingen schrieb:
Die Grösse sollte nicht das Problem sein - TCXO gibt es heute in der
gleichen Größe wie Quarzoszillatoren, also 3.2*2.5mm und kleiner:

https://www.oszillatoren24.de/quarz-oszillatoren/tcxo.html

In 21mm*13mm gibt es schon kleine OCXO ...

Aha, je grösser die Box, desto tiefer die Frequenz. Physikalisch
nachvollziehbar *duck*.

--
mfg Rolf Bombach
 
M

Michael Schwingen

Guest
On 2022-07-19, Rolf Bombach <rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:
https://www.oszillatoren24.de/quarz-oszillatoren/tcxo.html

In 21mm*13mm gibt es schon kleine OCXO ...

Aha, je grösser die Box, desto tiefer die Frequenz. Physikalisch
nachvollziehbar *duck*.

Wie meinen?

Man (ich bin nicht mehr sicher, welcher Quarz-Distri das war) erklärte mir,
für niedrigere Frequenzen seien die Quarzscheiben größer - das limitiert die
untere Frequenz, die man als Quarz in den kleineren Gehäusen bekommt. Das
klingt jetzt für mich nicht total abwegig ...

cu
Michael
 
H

Hanno Foest

Guest
On 20.07.22 22:03, Michael Schwingen wrote:

Man (ich bin nicht mehr sicher, welcher Quarz-Distri das war) erklärte mir,
für niedrigere Frequenzen seien die Quarzscheiben größer - das limitiert die
untere Frequenz, die man als Quarz in den kleineren Gehäusen bekommt. Das
klingt jetzt für mich nicht total abwegig ...

Sicher, aber ich hab hier Uhrenquarze mit 32 kHz im Format 3mm
(Durchmesser) x 8mm, und die sind gleichzeitig (mit großem Abstand) die
mit der niedrigsten Frequenz, und die mit der kleinsten Bauform in der
Box mit den bedrahteten Quarzen. Klar, Stimmgabel und nicht Scheibe.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top