Wofür verwendet(e) man 7-fach-Dioden?...

H

Heinz Schmitz

Guest
Martin Klaiber wrote:

Rolf Bombach <rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:
BTW, gibt es auch eine maschinenlesbare Ausgabe einer Röhrentabelle?

Franzis bietet die RTT IIRC auch als PDF-Version an. Du denkst
vermutlich eher an etwas wie CSV, aber das müsste man sich aus dem
PDF vermutlich selbst basteln (mittels pdftotext oder so).

Das hier hilft nicht?
https://frank.pocnet.net/
\"electron Tube Data sheets\"

Grüße,
H.
 
R

Rolf Bombach

Guest
Martin Klaiber schrieb:
Rolf Bombach <rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:

BTW, gibt es auch eine maschinenlesbare Ausgabe einer Röhrentabelle?

Franzis bietet die RTT IIRC auch als PDF-Version an. Du denkst
vermutlich eher an etwas wie CSV, aber das müsste man sich aus dem
PDF vermutlich selbst basteln (mittels pdftotext oder so).

THX.
Gefunden, das ist aber ein Nachdruck (Fotosatz) der 15. Auflage.
Ich dachte jetzt nicht an CSV oder so, aber an ein PDF mit characters,
also maschinell durchsuchbar. Scan und OCR halte ich hier für, äh,
herausfordernd.
Beispiel: Man hat bei der Röhre rausgefunden, dass Sockel No666
zutrifft, welche Röhren haben den? Das geht mit diesen pdf natürlich
nicht.

--
mfg Rolf Bombach
 
R

Rolf Bombach

Guest
Heinz Schmitz schrieb:
Martin Klaiber wrote:

Rolf Bombach <rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:
BTW, gibt es auch eine maschinenlesbare Ausgabe einer Röhrentabelle?

Franzis bietet die RTT IIRC auch als PDF-Version an. Du denkst
vermutlich eher an etwas wie CSV, aber das müsste man sich aus dem
PDF vermutlich selbst basteln (mittels pdftotext oder so).

Das hier hilft nicht?
https://frank.pocnet.net/
\"electron Tube Data sheets\"

Danke, guter Link, wenn man scans eines Datenblatts einer bestimmten
Röhre sucht. Mittlerweile habe ich auch einen Scan der 4. Auflage
der RTT im Netz gefunden.

http://www.hb9thj.ch/P01/Archiv/Books/R%C3%B6hren-Taschen-Tabelle-4-Auflage-Franzis.pdf

Falls Beat das alles selber eingescannt hat, dann natürlich auch Dank an ihn.

--
mfg Rolf Bombach
 
O

Olaf Schultz

Guest
Am 11.07.22 um 21:14 schrieb Rolf Bombach:
Martin Klaiber schrieb:
Rolf Bombach <rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:

BTW, gibt es auch eine maschinenlesbare Ausgabe einer Röhrentabelle?

Franzis bietet die RTT IIRC auch als PDF-Version an. Du denkst
vermutlich eher an etwas wie CSV, aber das müsste man sich aus dem
PDF vermutlich selbst basteln (mittels pdftotext oder so).

THX.
Gefunden, das ist aber ein Nachdruck (Fotosatz) der 15. Auflage.
Ich dachte jetzt nicht an CSV oder so, aber an ein PDF mit characters,
also maschinell durchsuchbar. Scan und OCR halte ich hier für, äh,
herausfordernd.

Kommt auf die Scanner und die Scannerin an;-)
Wir haben gerade 69 Ausgaben einer Zeitschrift scannen lassen (Training
des neuen Scanners)... die ersten Ausgaben wüster
Schreibmaschinen-Schnippelsatz... erstaunlich was dabei herausgekommen
ist an durchsuchbarem PDF. Hier nochmal vielen Dank an eine
Bibliothekarin unbekannterweise im Oberharz ;-)

Beispiel: Man hat bei der Röhre rausgefunden, dass Sockel No666
zutrifft, welche Röhren haben den? Das geht mit diesen pdf natürlich
nicht.

Würde mit der o.g. Toolchain klappen;-)

Olaf
 
R

Reinhard Zwirner

Guest
Rolf Bombach schrieb:

[...]>
http://www.hb9thj.ch/P01/Archiv/Books/R%C3%B6hren-Taschen-Tabelle-4-Auflage-Franzis.pdf

Wobei mich wundert, daß - lt. der Seite mit den Nachträgen - die UF
89 mit 11,6 Watt gegenüber der EF 89 mehr als die 9-fache
Heizleistung benötigt ...

Falls Beat das alles selber eingescannt hat, dann natürlich auch Dank
an ihn.

Da hasde recht!

SCNR

Reinhard
 
M

Martin Klaiber

Guest
Rolf Bombach <rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:
Martin Klaiber schrieb:

Franzis bietet die RTT IIRC auch als PDF-Version an. Du denkst
vermutlich eher an etwas wie CSV, aber das müsste man sich aus dem
PDF vermutlich selbst basteln (mittels pdftotext oder so).

THX.
Gefunden, das ist aber ein Nachdruck (Fotosatz) der 15. Auflage.

Oh, sorry, ich hatte mir das Ganze vorher nicht angeschaut.

Ich dachte jetzt nicht an CSV oder so, aber an ein PDF mit characters,
also maschinell durchsuchbar. Scan und OCR halte ich hier für, äh,
herausfordernd.

Ja, sehe ich auch so.

Beispiel: Man hat bei der Röhre rausgefunden, dass Sockel No666
zutrifft, welche Röhren haben den? Das geht mit diesen pdf natürlich
nicht.

Ich habe mir für die gängigsten Röhren eine private Datenbank angelegt.
Um Exoten zu finden, taugt das natürlich nicht, aber für die Typen, mit
denen ich üblicherweise bastle, reicht es.

Gruß
Martin
 
R

Rolf Bombach

Guest
Reinhard Zwirner schrieb:
Rolf Bombach schrieb:

[...]
http://www.hb9thj.ch/P01/Archiv/Books/R%C3%B6hren-Taschen-Tabelle-4-Auflage-Franzis.pdf

Wobei mich wundert, daß - lt. der Seite mit den Nachträgen - die UF
89 mit 11,6 Watt gegenüber der EF 89 mehr als die 9-fache
Heizleistung benötigt ...

Einklich sollten beide 1.26 W haben. Vielleicht eine Sonderausgabe für
den US-Markt; die kann man dann direkt an 116 V hängen innerhalb der
100 mA Spezifikation. Der Rest des Heizdrahts ist aufgewendelt und dient
der Skalenbeleuchtung, Leselampe usw.


--
mfg Rolf Bombach
 
M

Martin Klaiber

Guest
Reinhard Zwirner <reinhard.zwirner@t-online.de> wrote:
Rolf Bombach schrieb:

http://www.hb9thj.ch/P01/Archiv/Books/R%C3%B6hren-Taschen-Tabelle-4-Auflage-Franzis.pdf

Wobei mich wundert, daß - lt. der Seite mit den Nachträgen - die UF 89
mit 11,6 Watt gegenüber der EF 89 mehr als die 9-fache Heizleistung
benötigt ...

In der 12., überarbeiteten Auflage (gedrucktes Exemplar) stehen beide
mit der gleichen Heizleistung (6.3V und 0.2A vs. 12.6V und 0.1A) drin.

Die Seite mit den Nachträgen steht zwar im Inhaltsverzeichnis, ist im
Buch aber nicht vorhanden. Sieht aber auch nicht so aus, als sei sie
herausgetrennt worden (ehemaliges Bibliotheksexemplar). Merkwürdig.

Martin
 
M

Martin Klaiber

Guest
Rolf Bombach <rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:

> BTW, gibt es auch eine maschinenlesbare Ausgabe einer Röhrentabelle?

Helmut Weigl verkauft Röhrenprüfgeräte und bietet die Software dafür
auf einer Downloadseite an. Darin soll auch eine Röhrendatenbank
enthalten sein (habe selbst nicht reingeschaut):

http://www.roehrentest.de/Download.html

Martin
 
H

Heinz Schmitz

Guest
Martin Klaiber wrote:

Rolf Bombach <rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:

BTW, gibt es auch eine maschinenlesbare Ausgabe einer Röhrentabelle?

Helmut Weigl verkauft Röhrenprüfgeräte und bietet die Software dafür
auf einer Downloadseite an. Darin soll auch eine Röhrendatenbank
enthalten sein (habe selbst nicht reingeschaut):

http://www.roehrentest.de/Download.html

Ein .exe-File würde ich auch nicht \"mal so eben\" ausführen lassen.
Die File-Größe von roetest_setup.exe -download (ca. 60 MB)
lässt aber stark an das von Rolf Bombach genannte File auf
http://www.hb9thj.ch/P01/Archiv/Books/R%C3%B6hren-Taschen-Tabelle-4-Auflage-Franzis.pdf
(Röhren-Taschen-Tabelle-4-Auflage-Franzis.pdf)
mit 65,1 MB denken. Das sollte sich übrigens erheblich verkleinern
lassen, wenn man die Graustufen-Darstellung in Schwarz-Weiss
umwandelt.

Grüße,
H.
 
M

Martin Klaiber

Guest
Heinz Schmitz <HeinzSchmitz@kra.org> wrote:
Martin Klaiber wrote:

Helmut Weigl verkauft Röhrenprüfgeräte und bietet die Software dafür
auf einer Downloadseite an. Darin soll auch eine Röhrendatenbank
enthalten sein (habe selbst nicht reingeschaut):

Die File-Größe von roetest_setup.exe -download (ca. 60 MB)
lässt aber stark an das von Rolf Bombach genannte File auf
http://www.hb9thj.ch/P01/Archiv/Books/R%C3%B6hren-Taschen-Tabelle-4-Auflage-Franzis.pdf
(Röhren-Taschen-Tabelle-4-Auflage-Franzis.pdf)
mit 65,1 MB denken.

Es handelt sich laut Webseite um eine Datenbank, nicht um ein PDF:

http://www.roehrentest.de/Software.html

Martin
 
H

Heinz Schmitz

Guest
Martin Klaiber wrote:

Heinz Schmitz <HeinzSchmitz@kra.org> wrote:
Martin Klaiber wrote:

Helmut Weigl verkauft Röhrenprüfgeräte und bietet die Software dafür
auf einer Downloadseite an. Darin soll auch eine Röhrendatenbank
enthalten sein (habe selbst nicht reingeschaut):

Die File-Größe von roetest_setup.exe -download (ca. 60 MB)
lässt aber stark an das von Rolf Bombach genannte File auf
http://www.hb9thj.ch/P01/Archiv/Books/R%C3%B6hren-Taschen-Tabelle-4-Auflage-Franzis.pdf
(Röhren-Taschen-Tabelle-4-Auflage-Franzis.pdf)
mit 65,1 MB denken.

Es handelt sich laut Webseite um eine Datenbank, nicht um ein PDF:
http://www.roehrentest.de/Software.html

Das mag ja sein. Allerdings weiss man bei einer .exe meist erst
nachher, ob es keine Hexe ist.

Datenbanksoftware (roetestdatenbank.exe)
Röhrendatenbank (mit 22000 Datensätzen)
Die Datenbanken und die Messsoftware arbeiten eng zusammen. So
verwendet die Messoftware die Daten aus der Röhrendatenbank (und
anderen Datenbank) um automatisch die Hardware für die Messungen
einzustellen.
Umgekehrt schreibt die Messoftware - auf Wunsch - die gemessenen Daten
in die Bestandsdatenbank zurück.

Der Klarheit wegen hätte man wohl besser die Datenbank separat von
der Software für das Röhrenmessgerät gehalten.

Grüße,
H.
 
M

Martin Klaiber

Guest
Heinz Schmitz <HeinzSchmitz@kra.org> wrote:

Der Klarheit wegen hätte man wohl besser die Datenbank separat von
der Software für das Röhrenmessgerät gehalten.

Ist doch so und steht auch so auf der Seite, von der Du zitiert hast:

| Messoftware (roetest.exe)
| * Messen und Testen von Röhren

sowie

| Datenbanksoftware (roetestdatenbank.exe)
| * Röhrendatenbank (mit 22000 Datensätzen)

Martin
 
H

Heinz Schmitz

Guest
Martin Klaiber wrote:

Heinz Schmitz <HeinzSchmitz@kra.org> wrote:
Der Klarheit wegen hätte man wohl besser die Datenbank separat von
der Software für das Röhrenmessgerät gehalten.

Ist doch so und steht auch so auf der Seite, von der Du zitiert hast:

Siehe bitte die Seite
http://www.roehrentest.de/Download.html
\"roetest_setup.exe <-download (ca. 60 MB)\"

Da gibt es genau nur EINEN exe-File.

Grüße,
H.
 
M

Martin Klaiber

Guest
Heinz Schmitz <HeinzSchmitz@kra.org> wrote:

Siehe bitte die Seite
http://www.roehrentest.de/Download.html
\"roetest_setup.exe <-download (ca. 60 MB)\"

Da gibt es genau nur EINEN exe-File.

Was meinst Du wohl, warum die Datei setup-Datei heißt? Und, was meinst
Du, warum der Autor der Software schreibt, dass diese Datei sowohl eine
Mess-, wie auch eine Datenbanksoftware enthält?

Da sollte es doch auch für einen begriffsstutzigen Menschen naheliegen
anzunehmen, dass die setup.exe eine selbstextrahierende zip-Datei ist.
Das kenne ja sogar ich als reiner Linux-Anwender.

Also mal mit unzip fix ausgepackt, und tadaa... Hier der Inhalt der
roetest_setup.exe:

| RoeArt alle.dba
| RoeArt.dbf
| RoeArt.dbt
| Roehrenart.csv
| RoehrenB alle.dba
| RoehrenB.dbf
| RoehrenB.IA
| RoeNeu.dbf
| RoeSockel alle.dba
| RoeSockel.dbf
| RoeTest0.grd
| RoeTest1.grd
| RoeTest2.grd
| RoeTest3.grd
| RoeTest4.grd
| RoeTest5.grd
| RoeTest6.grd
| RoeTest7.grd
| RoeTest8.grd
| RoeTest9.grd
| RoeTest alle.dba
| RoeTest - alle nicht durch H. Weigl bearbeiteten.dba
| RoeTestAlleTest.dat
| RoeTestBereichseinstellungen.dat
| RoeTestDatenbank.exe
| RoeTestDatenbank.exe.manifest
| RoeTestDatenbank.res
| RoeTestDBV1.ico
| RoeTestDelay.dat
| RoeTestErläuterung.pdf
| RoeTest.exe
| RoeTest.exe.manifest
| RoeTestHSoftstartOptionen.dat
| RoeTest_Links.dat
| RoeTest.opt
| RoeTestRegelung.dat
| RoeTest.res
| RoeTestTV1.ico

Und wie man sieht, finden sich da auch die beiden erwähnten Programme
wieder.

Martin
 
M

Martin Klaiber

Guest
Martin Klaiber <usenet.martinkl@gmx.de> wrote:

Also mal mit unzip fix ausgepackt, und tadaa... Hier der Inhalt der
roetest_setup.exe:

Nachtrag: tatsächlich enthält die setup.exe noch mehr Dateien, ich
hatte nur auf die gefiltert, die mit Roe beginnen. Es sind insgesamt
rund 100 Dateien, die ich hier nicht alle aufliste. Wer es genau
wissen will, kann sich die Datei ja runterladen und auspacken.

Am Interessantesten sind vermutlich die *dba-Dateien, dabei dürfte es
sich um die eigentliche Datenbank handeln:

| alle gänderten.dba
| Dioden ohne Daten.dba
| fehlende Daten System A.dba
| geänderte.dba
| getestete.dba
| grosse Anodenverlustleistung.dba
| ID ab 860.dba
| LetzteAbfrage.dba
| Regeneri alle.dba
| REN904ähnlich.dba
| RoeArt alle.dba
| RoehrenB alle.dba
| RoeSockel alle.dba
| RoeTest alle.dba
| RoeTest - alle nicht durch H. Weigl bearbeiteten.dba
| tubestock_all.dba
| tubestock - all sorted by ID.dba
| tubestock_all_until_ID_10000.dba
| tubestock_eigene Röhren.dba
| tubestock_Kundenröhren.dba
| tubestock_test.dba

Wenn ich lustig bin, schaue ich mal, ob man die Dateien mit einer
gängigen Abfragesprache lesen kann.

Martin
 
K

Karl Schippe

Guest
On 17.07.2022 10:20, die brumme Heinzeletta Shitzina dumbonierte:

Das mag ja sein. Allerdings weiss man bei einer .exe meist erst
nachher, ob es keine Hexe ist.

Die Heinzeletta aber ist bauernschlau und nimmt .exe nur innerhalb .zip
in Empfang. :)
 
R

Rolf Bombach

Guest
Martin Klaiber schrieb:
Ich habe mir für die gängigsten Röhren eine private Datenbank angelegt.
Um Exoten zu finden, taugt das natürlich nicht, aber für die Typen, mit
denen ich üblicherweise bastle, reicht es.

Ich hab leider das Röhrenbasteln aufgegeben, man kann nicht alles machen...
Meine Sammlung hab ich Uli Ehrlicher vermacht. Er hat ein Röhrenprüfgerät;
da sind die Daten und die Sockelschaltungen auf einer Art Lochkarten
\"gespeichert\". Immerhin hat noch mehr als die Hälfte der Röhren gut
funktioniert. Waren aber keine Schätze dabei.

Direkt geheizte Röhren (Europasockel) waren wirklich prima zum Testen
von Ionisationsmanometern. Und umgekehrt, dabei misst man das Vakuum
in der Röhre.

--
mfg Rolf Bombach
 
R

Rolf Bombach

Guest
Martin Klaiber schrieb:
Also mal mit unzip fix ausgepackt, und tadaa... Hier der Inhalt der
roetest_setup.exe:

Ah, Thanxalot. Mit Reingucken habe ich nur gesehen \"this program must
run with windows32\", oder so was.

Die dämliche Extension hat mich abgelenkt. Nach Wegschmeissen derselben
kann man mit dem Totalcommander direkt reinspringen wie in ein Directory.

--
mfg Rolf Bombach
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top