Wie Chip korrekt kühlen?...

M

Mirko Siederik

Guest
Hallo, ich habe einige dieser Module:
http://www.wsfsrv.de/nmz/oben.png

Sehen von unten so aus:
http://www.wsfsrv.de/nmz/unten.png

Da denk ich doch mal das hat was mit Kühlung zu tun. Aber wie kühle ich
diesen Chip korrekt? Oben und unten? Jedenfalls wird er bei 5V Input und
0,5A Ladestrom recht schnell so heiß das man sich die Finger verbrennt.
Wird also ohne zusätzliche Kühlung nix werden.
Danke für ein paar konstruktive Ideen.

MfG Mirko

PS: Nehme aber auch gern Empfehlungen für bessere Module oder Varianten
entgegen. Bleiben muss aber Laden von einer(!) AA bei 5V Input und
wenigsten 200mA Ladestrom.
 
M

Mirko Siederik

Guest
Am 19.11.2022 um 12:17 schrieb Mirko Siederik:

Kann mir selber antworten. . .

Ich wußte gar nicht das es das was ich brauche in Unmengen ferig gibt.
Man muss eben suchen. Also kaufe ich ein USB-Ladegerät für AA/AAA.
Sowas wie z.B. Panasonic BQ-CC61.

Mirko
 
M

Martin Klaiber

Guest
Mirko Siederik <ui3748-559@online.de> wrote:

Kann mir selber antworten. . .

Ich wußte gar nicht das es das was ich brauche in Unmengen ferig gibt.
Man muss eben suchen. Also kaufe ich ein USB-Ladegerät für AA/AAA.

Da hilft es, zu schreiben, was man eigentlich machen will. Dass Du ein
dediziertes USB-Ladegerät suchst, ging für mich aus Deinem OP nicht
hervor. Ich dachte, Du willst eine NiMH-Zelle in einer Schaltung laden,
wobei mir nicht klar war, ob die Zelle währenddessen an der Schaltung
bleiben soll oder nicht.

> Sowas wie z.B. Panasonic BQ-CC61.

Das lädt aber nur zwei oder vier Zellen, in Deinem OP stand, dass Du
eine einzelne Zelle laden willst. Das geht damit nicht.

Martin
 
M

Mirko Siederik

Guest
Am 19.11.2022 um 13:54 schrieb Martin Klaiber:
Mirko Siederik <ui3748-559@online.de> wrote:

Kann mir selber antworten. . .

Ich wußte gar nicht das es das was ich brauche in Unmengen ferig gibt.
Man muss eben suchen. Also kaufe ich ein USB-Ladegerät für AA/AAA.

Da hilft es, zu schreiben, was man eigentlich machen will. Dass Du ein
dediziertes USB-Ladegerät suchst, ging für mich aus Deinem OP nicht
hervor. Ich dachte, Du willst eine NiMH-Zelle in einer Schaltung laden,
wobei mir nicht klar war, ob die Zelle währenddessen an der Schaltung
bleiben soll oder nicht.

Sowas wie z.B. Panasonic BQ-CC61.

Das lädt aber nur zwei oder vier Zellen, in Deinem OP stand, dass Du
eine einzelne Zelle laden willst. Das geht damit nicht.

Ups, danke das habe ich übersehen. Da muss ich nochmal auf Suche gehen.

Gruß Mirko
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 11/19/2022 12:17, Mirko Siederik wrote:
Hallo, ich habe einige dieser Module:
http://www.wsfsrv.de/nmz/oben.png

Sehen von unten so aus:
http://www.wsfsrv.de/nmz/unten.png

Da denk ich doch mal das hat was mit Kühlung zu tun. Aber wie kühle ich diesen Chip korrekt? Oben und unten? Jedenfalls wird er bei 5V Input und 0,5A Ladestrom recht schnell so heiß das man sich die Finger verbrennt. Wird also ohne zusätzliche Kühlung nix werden.
Danke für ein paar konstruktive Ideen.

Eine mir bekannte Lösung in der Industrie:

In einem Kupfer-Gehäuse für einen TCXO würde ich weiche, konturen-bildende,
3..5 mm dicke Silicon-Wärmeleitpads verwenden, und diese zwischen Kupferblech und Platine klemmen.
Heiztransistor, Quarz, TempSensor kommen direkt aufs Kupfer mit WLP.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
M

Martin Klaiber

Guest
Mirko Siederik <ui3748-559@online.de> wrote:
Am 19.11.2022 um 13:54 schrieb Martin Klaiber:
Mirko Siederik <ui3748-559@online.de> wrote:

Ich wußte gar nicht das es das was ich brauche in Unmengen ferig gibt.
Man muss eben suchen. Also kaufe ich ein USB-Ladegerät für AA/AAA.
Sowas wie z.B. Panasonic BQ-CC61.

Das lädt aber nur zwei oder vier Zellen, in Deinem OP stand, dass Du
eine einzelne Zelle laden willst. Das geht damit nicht.

Ups, danke das habe ich übersehen. Da muss ich nochmal auf Suche gehen.

Das Zauberwort lautet Einzelschachtüberwachung oder Einzelschachtladung.

Gruß
Martin
 
R

Roland

Guest
Mirko Siederik <ui3748-559@online.de> Schrieb in der Nachricht:r
> Hallo, ich habe einige dieser Module:http://www.wsfsrv.de/nmz/oben.pngSehen von unten so aus:http://www.wsfsrv.de/nmz/unten.pngDa denk ich doch mal das hat was mit Kühlung zu tun. Aber wie kühle ich diesen Chip korrekt? Oben und unten? Jedenfalls wird er bei 5V Input und 0,5A Ladestrom recht schnell so heiß das man sich die Finger verbrennt. Wird also ohne zusätzliche Kühlung nix werden.Danke für ein paar konstruktive Ideen.MfG MirkoPS: Nehme aber auch gern Empfehlungen für bessere Module oder Varianten entgegen. Bleiben muss aber Laden von einer(!) AA bei 5V Input und wenigsten 200mA Ladestrom.

Wundert mich schon, dass das IC heiß wird. Es gibt IC-Kühlkörper, die man aufkleben kann. Sowas sollte helfen.
--
Roland



----Android NewsGroup Reader----
https://piaohong.s3-us-west-2.amazonaws.com/usenet/index.html
 
M

Mirko Siederik

Guest
Am 19.11.2022 um 15:19 schrieb Roland:
Mirko Siederik <ui3748-559@online.de> Schrieb in der Nachricht:r
Hallo, ich habe einige dieser Module:http://www.wsfsrv.de/nmz/oben.pngSehen von unten so aus:http://www.wsfsrv.de/nmz/unten.pngDa denk ich doch mal das hat was mit Kühlung zu tun. Aber wie kühle ich diesen Chip korrekt? Oben und unten? Jedenfalls wird er bei 5V Input und 0,5A Ladestrom recht schnell so heiß das man sich die Finger verbrennt. Wird also ohne zusätzliche Kühlung nix werden.Danke für ein paar konstruktive Ideen.MfG MirkoPS: Nehme aber auch gern Empfehlungen für bessere Module oder Varianten entgegen. Bleiben muss aber Laden von einer(!) AA bei 5V Input und wenigsten 200mA Ladestrom.

Wundert mich schon, dass das IC heiß wird. Es gibt IC-Kühlkörper, die man aufkleben kann. Sowas sollte helfen.

3x5mm Gehäusemaß ist nicht viel.
Mirko
 
R

Roland

Guest
3x5mm Gehäusemaß ist nicht viel.Mirko

Bei Reichelt gibt es SMD-Kühlkörper ICK SMD xx. Einfach mal bei Reichelt.de in die Suchmaske eingeben. Da ist bestimmt was passendes dabei.
--
Roland



----Android NewsGroup Reader----
https://piaohong.s3-us-west-2.amazonaws.com/usenet/index.html
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 11/19/2022 17:49, Roland wrote:
3x5mm Gehäusemaß ist nicht viel.Mirko

Bei Reichelt gibt es SMD-Kühlkörper ICK SMD xx. Einfach mal bei Reichelt.de in die Suchmaske eingeben. Da ist bestimmt was passendes dabei.

Eine der wenigen gut machbaren Lösungen ist meine.

Die Platine bietet durch die verzinnte Fläche _unten_ (ohne Lötmaske) eine Lösung an:
nämlich dort einen Kühlkörper zu applizieren.

Die Fläche ist dort vielleicht 20-mal größer als die Oberseite des ICs.
Desweiteren ist der Wärmewiderstand der 8 Anschlußbeine zur Unterseite oft geringer als
der Widerstand von der Junction+Oberfläche zu einem winzigen Kühlkörper.

Man kann ein U-Blech und die Platine dazwischen nehmen.
Die Oberseite der Platine kann zusätzlich mittels der von mir skizzierten Lösung gekühlt werden.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
A

Andreas Bockelmann

Guest
Martin Klaiber schrieb:
Mirko Siederik <ui3748-559@online.de> wrote:

Kann mir selber antworten. . .

Ich wußte gar nicht das es das was ich brauche in Unmengen ferig gibt.
Man muss eben suchen. Also kaufe ich ein USB-Ladegerät für AA/AAA.

Da hilft es, zu schreiben, was man eigentlich machen will.

Das Problem habe ich beruflich auch immer wieder: Der Kunde hat eine
Anforderung und überlegt sich schon einen Lösungsansatz. *DEN* will er dann
umsetzen und fragt nach Unterstützung.

Mittlerweile zitiere ich dann Lucifer Morningstart \"Was wünschen Sie sich
wirklich?\", und oft is tes dann ganz einfach zu lösen, aber nicht mit dem
Ansatz des Kunden.


--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top