Was so ein LCR-Meter über einen 0.68 Ohm Zementwid erstand aus der Kiste erzählt...

L

Leo Baumann

Guest
haha,

0.68 Ohm, 10 %, 5 W, Zementwiderstand bei 10 kHz...

R_DC = 0.7091 Ohm
R_10kHz = 0.7101 Ohm
Delta = 0.897 Grad
Z = 0.7099 Ohm
L = 0.17 uH

:)
 
R

Rolf Bombach

Guest
Leo Baumann schrieb:
haha,

0.68 Ohm, 10 %, 5 W, Zementwiderstand bei 10 kHz...

R_DC    =    0.7091 Ohm
R_10kHz    =    0.7101 Ohm
Delta    =    0.897 Grad
Z    =    0.7099 Ohm
L    =    0.17 uH

Definiere Zementwiderstand. So hellgraues aussen eckiges
Rohr mit so 2-3 mm Innendurchmesser, in welchem der eigentliche
Wickelwiderstand steckt? IIRC Draht auf Glasfaserbündel
gewickelt. OK, mässige Induktivität. Die dunkelbraunen
Keramikstifte mit ca. 5-6 mm Aussendurchmesser, Drahtwickel
aussen, haben brauchbare Induktivitäten, etwa für Video-
endstufen. Bei grossen Widerständen (mehrere cm Durchmesser
Keramikrohr) gibt es sowohl gewickelte wie auch niederinduktive
Varianten auf Bestellung. Widerstand und Drossel ist
bei Sendern etc ganz praktisch.

--
mfg Rolf Bombach
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top