Stromquelle 4..20mA...

K

Kurt

Guest
Im Uhrenquarzthred viel das Stichwort:

---------------
Mach mal 4-20mA Geraete, da schaetzt du das auch.
Aber Schaltungen auf moeglichst geringen Stromverbrauch
zu optimieren macht auch irgendwie Spass.
------------

Da ich momentan über eine Wandlerschaltung von Spannung auf
\"Sensorstrom\" nachdenke kam der Gedanke hoch sich hier Tips und
praktische Erfahrung zu holen.

Vorhanden ist eine Spannung von 0.. 2,5V
Eine Versorgungsspannung für den Stromtreiber von 12 ..30V

Die Spannung soll in einen proportionalen Strom von 0..20 mA umgesetzt
werden, die 4 mA können als \"Grundspannung\" vorgegeben werden.
Bisher habe ich einfach einen OP, einen BC557 als Strombegrenzer, einen
BC 327 als Stromtreiber und einen BC547 zum Steuern des 327ers eingesetzt.
Der fliessende Strom wurde durch einen R im Rückflusszweig gemessen
(100R) und dem OP als Istwert zugeführt.
Ich weiss aber das man dazu heutzutage einen FET oder ein IC einsetzt,
ausserdem hätte die Vergleichsmessung gerne im + Zweig.

Falls jemand da gute Tips hat, die hätte ich gerne.
Danke

Kurt
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top