[OT-Frage] Sicherer Speicher für wichtige Daten...

H

Hanno Foest

Guest
On 03.11.22 18:04, Helmut Schellong wrote:

Nun ist auch die zweite alte Festplatte defekt gegangen.
Mit etwa 13 Monaten zeitlichem Abstand.

Es ist folglich extrem unwahrscheinlich, daß zwei Festplatten
gleichzeitig defekt gehen,
so daß sie ab sofort keinen Datenverkehr mehr erlauben.

Statistik am Einzelfall, immer wieder sehr beliebt. Und dann kommt sowas

https://en.wikipedia.org/wiki/Deskstar#IBM_Deskstar_75GXP_failures

und man guckt in die Röhre.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 03.11.2022 um 18:04 schrieb Helmut Schellong:
Nun ist auch die zweite alte Festplatte defekt gegangen.
Mit etwa 13 Monaten zeitlichem Abstand.

Ihr könnt mich für übervorsichtig halten.

Ich habe meine Daten alle 2 Mal redundant gespiegelt auf ext. HDDs.
Zur Vorsicht habe ich nochmal eine Kopie in der IONOS-Cloud für 3 € pro
Monat.
Die Synchronisation mache ich mit DirSync.

Wichtige dauernde Daten, fertige Projekte, Software, Internet-Seite habe
ich zusätzlich auf CD, DVD, DVD-DL.

Grüße
 
G

Guido Grohmann

Guest
Hanno Foest schrieb:
On 03.11.22 18:04, Helmut Schellong wrote:

Nun ist auch die zweite alte Festplatte defekt gegangen.
Mit etwa 13 Monaten zeitlichem Abstand.

Es ist folglich extrem unwahrscheinlich, daß zwei Festplatten
gleichzeitig defekt gehen,
so daß sie ab sofort keinen Datenverkehr mehr erlauben.

Statistik am Einzelfall, immer wieder sehr beliebt. Und dann kommt sowas

https://en.wikipedia.org/wiki/Deskstar#IBM_Deskstar_75GXP_failures

Wir hatten die Dinger im Einsatz und die sind gestorben wie die Fliegen.
Die steckten in den Servern in einem Raid-Käfig, ich hatte durchweg RAID
1 verwendet. Manchmal mehrfach pro Woche hab ich eine defekte HDD
irgendwo rausgezogen und eine neue reingeschoben. Irgendwann bekam ich
dann mal PLatten eines anderen Herstellers, da war der Spuk vorbei.

Es ist tatsächich nie der Fall eingetreten, daß 2 HDDs eines RAID1
gleichzeitig kaputtgegangen sind. Nie! Hab mein Backup zum Glück nie
gebraucht. Das müssen so 50+ Einzelfälle gewesen sein.

Guido
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 11/4/22 07:33, Guido Grohmann wrote:

Es ist tatsächich nie der Fall eingetreten, daß 2 HDDs eines RAID1
gleichzeitig kaputtgegangen sind.

Dann hast du Glück gehabt. Ich hatte das und es waren nicht einmal die
erwähnten IBM. Da es das Boot-RAID1 war, war danach der komplette Server
offline und man musste erst einmal ein Minimal-OS installieren bevor man
das Backup zurückspielen konnte. War kein schöner Tag.

Gerrit
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 11/03/2022 23:23, Leo Baumann wrote:
Am 03.11.2022 um 18:04 schrieb Helmut Schellong:
Nun ist auch die zweite alte Festplatte defekt gegangen.
Mit etwa 13 Monaten zeitlichem Abstand.

Ihr könnt mich für übervorsichtig halten.

Ich habe meine Daten alle 2 Mal redundant gespiegelt auf ext. HDDs.
Zur Vorsicht habe ich nochmal eine Kopie in der IONOS-Cloud für 3 € pro Monat.
Die Synchronisation mache ich mit DirSync.

Wichtige dauernde Daten, fertige Projekte, Software, Internet-Seite habe ich zusätzlich auf CD, DVD, DVD-DL.

Ich bin hier derjenige, der bereits seit Jahren mehrfach gepostet hat, daß er
Backup auf einer zweiten Festplatte, und auf ein oder gar zwei Speicherkarten, und
in der Cloud (1 €) vornimmt.
Wegen der Cloud habe ich mehrere Verschlüsselungs-Algorithmen in C implementiert
undein Verschlüsselungs-Skript entwickelt.
Auch alles mehrfach gepostet; steht auch zum Teil in meiner Signatur.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 11/03/2022 22:47, Hanno Foest wrote:
On 03.11.22 18:04, Helmut Schellong wrote:

Nun ist auch die zweite alte Festplatte defekt gegangen.
Mit etwa 13 Monaten zeitlichem Abstand.

Es ist folglich extrem unwahrscheinlich, daß zwei Festplatten gleichzeitig defekt gehen,
so daß sie ab sofort keinen Datenverkehr mehr erlauben.

Statistik am Einzelfall, immer wieder sehr beliebt. Und dann kommt sowas

https://en.wikipedia.org/wiki/Deskstar#IBM_Deskstar_75GXP_failures

und man guckt in die Röhre.

Ich beachte _nur_ eigene konkrete Erfahrungen und _solche_ aus meinem Umfeld.
Betreffend Festplatten und PC-Netzteile.

Diese sagen mir ganz klar, daß es extrem unwahrscheinlich ist, daß zwei Festplatten
zum gleichen Zeitpunkt defekt gehen und sofort keinen Datenverkehr mehr zulassen.

Ich verwende seit Jahrzehnten ausnahmslos Festplatten WD Gold Enterprise 24/7.
IBM produziert seit Jahrzehnten keine mehr - und ist damit irrelevant.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 11/04/2022 07:41, Gerrit Heitsch wrote:
On 11/4/22 07:33, Guido Grohmann wrote:

Es ist tatsächich nie der Fall eingetreten, daß 2 HDDs eines RAID1 gleichzeitig kaputtgegangen sind.

Dann hast du Glück gehabt.

Nein, er hat den Normalfall erlebt.

Man kann die Wahrscheinlichkeit, daß eine Festplatte überhaupt
defekt wird, vielleicht durch 15 Mio. dividieren, um die Wahrscheinlichkeit
zu erhalten, daß zwei Festplatten innerhalb derselben Sekunde defekt werden.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 11/4/22 10:03, Helmut Schellong wrote:
On 11/04/2022 07:41, Gerrit Heitsch wrote:
On 11/4/22 07:33, Guido Grohmann wrote:

Es ist tatsächich nie der Fall eingetreten, daß 2 HDDs eines RAID1
gleichzeitig kaputtgegangen sind.

Dann hast du Glück gehabt.

Nein, er hat den Normalfall erlebt.

Man kann die Wahrscheinlichkeit, daß eine Festplatte überhaupt
defekt wird, vielleicht durch 15 Mio. dividieren, um die Wahrscheinlichkeit
zu erhalten, daß zwei Festplatten innerhalb derselben Sekunde defekt
werden.

Innerhalb derselben Sekunde? Das ist eine deutlich längere Zeit in der
die zweite HD eines RAID1 nicht sterben darf. Nämlich die Zeit von der
Meldung, daß eine HD defekt ist bis zu dem Zeitpunkt an dem der Resync
des RAID1 erledigt ist. Das sind eher Stunden, mit Pech mehr als 1 Tag.

Noch schöner ist, daß die zweite HD schon defekt sein kann, es aber
bisher noch nicht aufgefallen ist weil der defekte Bereich schon länger
nicht mehr gelesen wurde. Beim Resync wird aber alles gelesen und dann
fällt es auf.

Gerrit
 
H

Hanno Foest

Guest
On 04.11.22 09:49, Helmut Schellong wrote:

Statistik am Einzelfall, immer wieder sehr beliebt. Und dann kommt sowas

https://en.wikipedia.org/wiki/Deskstar#IBM_Deskstar_75GXP_failures

und man guckt in die Röhre.

Ich beachte _nur_ eigene konkrete Erfahrungen und _solche_ aus meinem
Umfeld.
Betreffend Festplatten und PC-Netzteile.

Das ist hierzugroups zweifellos bekannt, daß dein geistiger Horizont
eingeschränkt ist, und du unfähig bist, über deinen Tellerrand
hinauszugucken.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
H

Hanno Foest

Guest
On 04.11.22 10:03, Helmut Schellong wrote:

Es ist tatsächich nie der Fall eingetreten, daß 2 HDDs eines RAID1
gleichzeitig kaputtgegangen sind.

Dann hast du Glück gehabt.

Nein, er hat den Normalfall erlebt.

Man weiß demnach, daß das nicht der Normalfall ist, wenn die Daten
aufgrund eines RAID1-Doppelausfalls futsch sind. Toll, kann man sich
sicher viel für kaufen.

Man kann die Wahrscheinlichkeit, daß eine Festplatte überhaupt
defekt wird, vielleicht durch 15 Mio. dividieren, um die Wahrscheinlichkeit
zu erhalten, daß zwei Festplatten innerhalb derselben Sekunde defekt
werden.

Innerhalb derselben Sekunde? Erst mal muß du es merken, dann muß das
Ersatzteil da sein, und schließlich der Resync durch. Platten sterben
gerne gerade bei der höheren Belastung beim Resync...

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 11/04/2022 10:09, Gerrit Heitsch wrote:
On 11/4/22 10:03, Helmut Schellong wrote:
On 11/04/2022 07:41, Gerrit Heitsch wrote:
On 11/4/22 07:33, Guido Grohmann wrote:

Es ist tatsächich nie der Fall eingetreten, daß 2 HDDs eines RAID1 gleichzeitig kaputtgegangen sind.

Dann hast du Glück gehabt.

Nein, er hat den Normalfall erlebt.

Man kann die Wahrscheinlichkeit, daß eine Festplatte überhaupt
defekt wird, vielleicht durch 15 Mio. dividieren, um die Wahrscheinlichkeit
zu erhalten, daß zwei Festplatten innerhalb derselben Sekunde defekt werden.

Innerhalb derselben Sekunde? Das ist eine deutlich längere Zeit in der die zweite HD eines RAID1 nicht sterben darf. Nämlich die Zeit von der Meldung, daß eine HD defekt ist bis zu dem Zeitpunkt an dem der Resync des RAID1 erledigt ist. Das sind eher Stunden, mit Pech mehr als 1 Tag.

Noch schöner ist, daß die zweite HD schon defekt sein kann, es aber bisher noch nicht aufgefallen ist weil der defekte Bereich schon länger nicht mehr gelesen wurde. Beim Resync wird aber alles gelesen und dann fällt es auf.

Man stelle sich vor, 10 Millionen Festplatten werden mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit
innerhalb des kommenden halben Jahres defekt gehen.
Ein halbes Jahr hat etwa 15 Millionen Sekunden.
Es kann gut sein, daß dabei gar keine >1 Festplatten in derselben Sekunde defekt gehen.

Wie verhält sich das, wenn nur 2 statt 10000000 Festplatten betrachtet werden?

Es gibt hier eine Ähnlichkeit zu dem Spiel, wo Kugeln vertikal durch ein Feld aus Nägeln
und abschließend in Aufbewahrungs-Röhren fallen.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 11/04/2022 14:53, Hanno Foest wrote:
On 04.11.22 09:49, Helmut Schellong wrote:

Statistik am Einzelfall, immer wieder sehr beliebt. Und dann kommt sowas

https://en.wikipedia.org/wiki/Deskstar#IBM_Deskstar_75GXP_failures

und man guckt in die Röhre.

Ich beachte _nur_ eigene konkrete Erfahrungen und _solche_ aus meinem Umfeld.
Betreffend Festplatten und PC-Netzteile.

Das ist hierzugroups zweifellos bekannt, daß dein geistiger Horizont eingeschränkt ist, und du unfähig bist, über deinen Tellerrand hinauszugucken.

Es ist anders herum:
Ich kann mich nur auf eigene konkrete Erfahrungen _verlassen_.
Betreffend eigene Hardware und Hardware in meinem Umfeld.
Hinter dem Tellerrand habe ich zu oft Müll gelesen und erfahren.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 11/04/2022 14:57, Hanno Foest wrote:
On 04.11.22 10:03, Helmut Schellong wrote:

Es ist tatsächich nie der Fall eingetreten, daß 2 HDDs eines RAID1 gleichzeitig kaputtgegangen sind.

Dann hast du Glück gehabt.

Nein, er hat den Normalfall erlebt.

Man weiß demnach, daß das nicht der Normalfall ist, wenn die Daten aufgrund eines RAID1-Doppelausfalls futsch sind. Toll, kann man sich sicher viel für kaufen.

Man kann die Wahrscheinlichkeit, daß eine Festplatte überhaupt
defekt wird, vielleicht durch 15 Mio. dividieren, um die Wahrscheinlichkeit
zu erhalten, daß zwei Festplatten innerhalb derselben Sekunde defekt werden.

Innerhalb derselben Sekunde? Erst mal muß du es merken, dann muß das Ersatzteil da sein, und schließlich der Resync durch. Platten sterben gerne gerade bei der höheren Belastung beim Resync...
.
Alles irrelevant.

Klärende Zusammenfassung:
=============================================================================================On 11/04/2022 07:33, Guido Grohmann wrote:
|> https://en.wikipedia.org/wiki/Deskstar#IBM_Deskstar_75GXP_failures

|Wir hatten die Dinger im Einsatz und die sind gestorben wie die Fliegen.
|Die steckten in den Servern in einem Raid-Käfig, ich hatte durchweg RAID 1 verwendet.
|Manchmal mehrfach pro Woche hab ich eine defekte HDD irgendwo rausgezogen und eine neue reingeschoben.
|Irgendwann bekam ich dann mal PLatten eines anderen Herstellers, da war der Spuk vorbei.

|Es ist tatsächich nie der Fall eingetreten, daß 2 HDDs eines RAID1 gleichzeitig kaputtgegangen sind.
|Nie! Hab mein Backup zum Glück nie gebraucht. Das müssen so 50+ Einzelfälle gewesen sein.


Ich schrieb direkt zuvor:
|Man stelle sich vor, 10 Millionen Festplatten werden mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit
|innerhalb des kommenden halben Jahres defekt gehen.
|Ein halbes Jahr hat etwa 15 Millionen Sekunden.
|Es kann gut sein, daß dabei gar keine >1 Festplatten in derselben Sekunde defekt gehen.

|Wie verhält sich das, wenn nur 2 statt 10000000 Festplatten betrachtet werden?

|Es gibt hier eine Ähnlichkeit zu dem Spiel, wo Kugeln vertikal durch ein Feld aus Nägeln
|und abschließend in Aufbewahrungs-Röhren fallen.
=============================================================================================
Es geht nicht um Ersatzteile, Resync, und ähnlich.
Es geht nur um Spiegelung von Dateisystemen und Verzeichnissen, und
um die Wahrscheinlichkeit von gleichzeitigem Defekt von ≥2 Festplatten.
Ich mache das per Skript mit rsync.
Guido Grohman machte das mit RAID1.

Ich hatte nie IBM_Deskstar_75GXP in Gebrauch - dies ist also ebenso irrelevant.



--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
G

Guido Grohmann

Guest
Gerrit Heitsch schrieb:
On 11/4/22 07:33, Guido Grohmann wrote:

Es ist tatsächich nie der Fall eingetreten, daß 2 HDDs eines RAID1
gleichzeitig kaputtgegangen sind.

Dann hast du Glück gehabt. Ich hatte das und es waren nicht einmal die
erwähnten IBM. Da es das Boot-RAID1 war, war danach der komplette Server
offline und man musste erst einmal ein Minimal-OS installieren bevor man
das Backup zurückspielen konnte. War kein schöner Tag.

Wenn mir das passiert wäre, hätte ich zwei neue HDDs reingesteckt, die
Kiste von CD gebootet (Linux) und das Windows von einem Imageserver
wieder eingespielt. Dieses Image enthielt das System und die
erforderliche Datenbank-Software (Oracle). Die Datenbank selber befand
sich auf einem oder zwei weiteren RAID-Volumes. Ein paar Befehle später
fuhr die Bank wieder hoch, machte noch ein Instance-Recovery und war
wieder verfügbar. Je nach Alter des Betriebssystem-Images waren vor dem
Starten der DB noch ein paar bis ein paar mehr Windows-Updates nachzuziehen.

Ein Recovery einer defekten Datenbank nach Ausfall beider Platten eines
Datenbank-RAIDs hätte etwas länger gedauert.

Guido
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Thu, 3 Nov 2022 22:47:42 +0100, Hanno Foest wrote:
On 03.11.22 18:04, Helmut Schellong wrote:
Nun ist auch die zweite alte Festplatte defekt gegangen. Mit etwa 13
Monaten zeitlichem Abstand. Es ist folglich extrem unwahrscheinlich,
daß zwei [gleiche] Festplatten [im identischen Umfeld] gleichzeitig
defekt gehen, so daß sie ab sofort keinen Datenverkehr mehr
erlauben.

Statistik am Einzelfall, immer wieder sehr beliebt. Und dann kommt sowas
https://en.wikipedia.org/wiki/Deskstar#IBM_Deskstar_75GXP_failures
und man guckt in die Röhre.

Oder Du ha(tte)st ein Athlon-Motherboard mit einem Chipsatz der bei
DMA-Übertragung größerer Dateien die Daten klammheimlich korrumpiert.
Der altbekannte Pentium FDIV Bug ist nur die Spitze des Eisbergs,
seitdem wurden dutzende Male irgendwelche Bugs im Microcode
ausgebügelt. Auch gab es schon einige Firmwareupdates für SSDs, die
nicht nur mangelnde Performance sondern mögliche Integritätsprobleme
behoben. Hast Du mehrere von den Dingern mit identischem Patchlevel am
Start, geht es geht es plötzlich nicht mehr um zwei stochastisch
unabhängige Ereignisse und auf die versprochene MTBF ist vollkommen
geschissen.

Und last not least schlägt natürlich genau dann ein Überspannungshoppala
vom DSL-Hausanschluß auf die Netzwerkleitung durch, während das
ach-so-tolle RAID-5-System die gerade eben wegen defektem Spindelmotor
ausgetauschte Festplatte aufsynchronisiert.

Und über Layer-8-Einflüsse à la \"erst löschen, dann kopieren\" oder
robocopy /mir bzw. rsync --delete mit versehentlich vertauschtem Quell-
und Zielverzeichnis oder ein SSD-Secure-Erase auf dem falschen Gerät
haben wir noch gar nicht gesprochen.

Wenn Du dann nicht einen richtig guten Plan zur Datenwiederherstellung
hast, ist Deine digitale Existenz in Sekundenbruchteilen vernichtet.

Volker
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Fri, 4 Nov 2022 07:41:51 +0100, Gerrit Heitsch wrote:
On 11/4/22 07:33, Guido Grohmann wrote:
Es ist tatsächich nie der Fall eingetreten, daß 2 HDDs eines RAID1
gleichzeitig kaputtgegangen sind.
Dann hast du Glück gehabt. Ich hatte das und es waren nicht einmal die
erwähnten IBM. Da es das Boot-RAID1 war, war danach der komplette Server
offline und man musste erst einmal ein Minimal-OS installieren bevor man
das Backup zurückspielen konnte. War kein schöner Tag.

https://community.netgear.com/t5/Using-your-ReadyNAS-in-Business/Admin-page-unavailable-after-cancelled-backup-job-amp-hard/m-p/2142882/highlight/true#M193800

Das war echt haarscharf. Mutmaßliche Ursache: Externe Backupplatte
ausgeworfen, bevor der rsync-Job fertig war. Kein SSH Zugang
eingerichtet.

Volker
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Fri, 4 Nov 2022 14:57:24 +0100, Hanno Foest wrote:
On 04.11.22 10:03, Helmut Schellong wrote:
Es ist tatsächich nie der Fall eingetreten, daß 2 HDDs eines RAID1
gleichzeitig kaputtgegangen sind.
Dann hast du Glück gehabt.
Nein, er hat den Normalfall erlebt.
Man weiß demnach, daß das nicht der Normalfall ist, wenn die Daten
aufgrund eines RAID1-Doppelausfalls futsch sind. Toll, kann man sich
sicher viel für kaufen.
Man kann die Wahrscheinlichkeit, daß eine Festplatte überhaupt
defekt wird, vielleicht durch 15 Mio. dividieren, um die Wahrscheinlichkeit
zu erhalten, daß zwei Festplatten innerhalb derselben Sekunde defekt
werden.
Innerhalb derselben Sekunde? Erst mal muß du es merken, dann muß das
Ersatzteil da sein, und schließlich der Resync durch. Platten sterben
gerne gerade bei der höheren Belastung beim Resync...

Nicht bei unserem allwissenden, allmächtigen Oberauskenner. Der Chuck
Norris der IT-Branche, wie er allein durch Stirnrunzeln den
festgefressenen Spindelmotor wieder gangbar macht.

Volker
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 11/04/2022 19:31, Volker Bartheld wrote:
On Fri, 4 Nov 2022 14:57:24 +0100, Hanno Foest wrote:
On 04.11.22 10:03, Helmut Schellong wrote:
Es ist tatsächich nie der Fall eingetreten, daß 2 HDDs eines RAID1
gleichzeitig kaputtgegangen sind.
Dann hast du Glück gehabt.
Nein, er hat den Normalfall erlebt.
Man weiß demnach, daß das nicht der Normalfall ist, wenn die Daten
aufgrund eines RAID1-Doppelausfalls futsch sind. Toll, kann man sich
sicher viel für kaufen.
Man kann die Wahrscheinlichkeit, daß eine Festplatte überhaupt
defekt wird, vielleicht durch 15 Mio. dividieren, um die Wahrscheinlichkeit
zu erhalten, daß zwei Festplatten innerhalb derselben Sekunde defekt
werden.
Innerhalb derselben Sekunde? Erst mal muß du es merken, dann muß das
Ersatzteil da sein, und schließlich der Resync durch. Platten sterben
gerne gerade bei der höheren Belastung beim Resync...

Nicht bei unserem allwissenden, allmächtigen Oberauskenner.

Das ist korrekt.
Das was vorstehend geschrieben wurde, ist nämlich komplett irrelevant.
Wurde auch von Dir ignoriert.
Ebenso ignoriert Dein Posting von 19:25 einfach alles - irrelevant.
Es geht nur um das zeitliche Defektwerden von Festplatten.

Der Chuck
Norris der IT-Branche, wie er allein durch Stirnrunzeln den
festgefressenen Spindelmotor wieder gangbar macht.

Ich setze mehrere spezielle Bisse auf der Festplatte, um sie zu reparieren.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/math87.htm http://www.schellong.de/htm/dragon.c.html
 
S

Sieghard Schicktanz

Guest
Hallo Helmut,

Du schriebst am Fri, 4 Nov 2022 15:32:18 +0100:

Man stelle sich vor, 10 Millionen Festplatten werden mit sehr hoher
Wahrscheinlichkeit innerhalb des kommenden halben Jahres defekt gehen.
Ein halbes Jahr hat etwa 15 Millionen Sekunden.
Es kann gut sein, daß dabei gar keine >1 Festplatten in derselben
Sekunde defekt gehen.

Wie verhält sich das, wenn nur 2 statt 10000000 Festplatten
betrachtet werden?

Das verhält sich halt so, daß Statistik recht zufällig individuelle
Ergebnisse liefert.

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top