Lademodul für 4x AA Nimh?...

R

Rolf Bombach

Guest
Marcel Mueller schrieb:
Am 02.10.22 um 12:35 schrieb Andreas Neumann:
Andreas Bockelmann wrote:

Ganz besonders legendär waren die offenen Nickelbatterien. Solange die
ausreichend Natronlauge im Gefäß hatten, funktionierten die immer.

Edison-Akkus? 20%ige Kalilauge. Die zieht allerdings CO2 aus der Luft
an und geht damit kaputt. Das Wechseln ist eine gefährliche Sauerei.

Nickel-Eisen-Akkus? Nahezu unkaputtbar. Ein Bekannter hat ein paar davon,
die dürften aus dem 2.WK stammen. Funktionieren natürlich noch.

In der Tat. Bei mir ist mal ein Röhren-Kofferradio mit Akku vorbei gekommen, wo so ein Kasten drin war.

War das kein NiCd-Akku? So ein würfelförmiges Blechdings für die
Röhrenheizung?
Leider sind die sehr schwer zu beschaffen.

Ich vermute dass die auch keine signifikante Energiemenge speichern konnten.

Grubenfahrzeuge, Stapler, USV, ....

--
mfg Rolf Bombach
 
O

Ole Jansen

Guest
Am 15.10.22 um 23:30 schrieb Rolf Bombach:
Marcel Mueller schrieb:
Am 02.10.22 um 12:35 schrieb Andreas Neumann:
Andreas Bockelmann wrote:

Ganz besonders legendär waren die offenen Nickelbatterien. Solange die
ausreichend Natronlauge im Gefäß hatten, funktionierten die immer.

Edison-Akkus? 20%ige Kalilauge. Die zieht allerdings CO2 aus der Luft
an und geht damit kaputt. Das Wechseln ist eine gefährliche Sauerei.

Nickel-Eisen-Akkus? Nahezu unkaputtbar. Ein Bekannter hat ein paar
davon,
die dürften aus dem 2.WK stammen. Funktionieren natürlich noch.

In der Tat. Bei mir ist mal ein Röhren-Kofferradio mit Akku vorbei
gekommen, wo so ein Kasten drin war.

War das kein NiCd-Akku? So ein würfelförmiges Blechdings für die
Röhrenheizung?

Leider sind die sehr schwer zu beschaffen.

Ich vermute dass die auch keine signifikante Energiemenge speichern
konnten.

Geht so. Hauptnachteile: Nickel ist deutlich teurer als Blei,
schlechterer Wirkungsgrad beim Laden als Blei, Mehr Ausgasen,
höhere Selbstentladung, praktisch gleicher Wartungsbedarf.

Ich habe solch einen Akku (trocken gelegt) in meiner Sammlung
für Grubenlampen. Der hat ein Ventil welches verhindern
soll dass die Lauge Luft sieht. Ich glaube es war auch üblich
mit einem Ölfilm auf der Lauge dafür zu sorgen dass die
Lauge länger hält.

> Grubenfahrzeuge, Stapler, USV, ....

Erhältlich in entsprechenden Größen bei HengMing oder ChagHong aus
China.

Es gab seinerzeit mal einen Hype um die Dinger als Jay Leno
ein historisches E-Auto aus seiner Sammlung vorgestellt hat.
Seitdem umgibt diese Zellen ein Mythos der Unsterblichkeit.

Ich könnte mir vorstellen dass es auch heute geeignete
Anwendungen gibt bei denen die o.g. Nachteile nicht stören
wenn Brandsicherheit und Robustheit Kriterium sind.

O.J.
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top