Drehzahl BLDC...

  • Thread starter Hans-Peter Diettrich
  • Start date
H

Hans-Peter Diettrich

Guest
Ein bürstenloser Gleichstrommotor (BLDC) ist IMO ein 3-Phasen
Schrittmotor. Damit wäre die Drehzahl direkt von der Frequenz der
Ansteuerung abhängig. Ist das so richtig?

DoDi
 
M

Marte Schwarz

Guest
Hallo Hans-Peter,
Ein bürstenloser Gleichstrommotor (BLDC) ist IMO ein 3-Phasen
Schrittmotor. Damit wäre die Drehzahl direkt von der Frequenz der
Ansteuerung abhängig. Ist das so richtig?

Vereinfacht ausgedrückt, ja.

Marte
 
V

Volker Staben

Guest
Am 23.11.22 um 02:56 schrieb Hans-Peter Diettrich:
Ein bürstenloser Gleichstrommotor (BLDC) ist IMO ein 3-Phasen
Schrittmotor. Damit wäre die Drehzahl direkt von der Frequenz der
Ansteuerung abhängig. Ist das so richtig?

wenn man die normalerweise integrierten Hall-Sensoren ignoriert, ja -
jedenfalls, solange der Motor nicht außer Tritt gerät.

Im Gesamtsystem Motor und Motortreiber mit seiner elektronischen
Kommutierung wäre es dann eher umgekehrt: die Frequenz der Ansteuerung
ist von der Drehzahl abhängig :)

V.
 
H

Hans-Peter Diettrich

Guest
On 11/23/22 3:32 AM, Marte Schwarz wrote:
Hallo Hans-Peter,
Ein bürstenloser Gleichstrommotor (BLDC) ist IMO ein 3-Phasen
Schrittmotor. Damit wäre die Drehzahl direkt von der Frequenz der
Ansteuerung abhängig. Ist das so richtig?

Vereinfacht ausgedrückt, ja.

Danke, das reicht mir für meine vereinfachte Frage :)

Nur, wie bringt man das verbohrten Arduino Benutzern bei?

DoDi
 
H

Hergen Lehmann

Guest
Am 23.11.22 um 11:11 schrieb Hans-Peter Diettrich:

> Nur, wie bringt man das verbohrten Arduino Benutzern bei?

Wenn sie Lego spielen und sich mit der Physik dahinter nicht auseinander
setzen wollen, sollen sie halt den passenden Legostein, sprich: ein
fertiges BLDC-Treiberboard kaufen.
 
M

Manuel Reimer

Guest
On 23.11.22 02:56, Hans-Peter Diettrich wrote:
Ein bürstenloser Gleichstrommotor (BLDC) ist IMO ein 3-Phasen
Schrittmotor. Damit wäre die Drehzahl direkt von der Frequenz der
Ansteuerung abhängig. Ist das so richtig?

Kommt darauf an was man unter \"BLDC\" versteht. Ich hab gerade mal ein
bisschen gesucht und für mich sieht das doch sehr nach
\"Marketing-Sprache\" aus. Klingt halt gut und ist für den Laien sofort
verständlich.

Beim *Synchronmotor* (und die meisten \"BLDC-Motoren\", die man so für
Modellbau und ähnliches zu kaufen bekommt, sind Synchronmotoren) ist die
Drehzahl synchron zur Drehfrequenz. Stimmt aber nur zur Hälfte, denn
einfach die Wunsch-Drehfrequenz vorgeben funktioniert nicht. Um den
Motor erstmal zum Drehen zu bringen muss das Drehfeld analog zur
Beschleunigung des Motors hochgefahren werden. Und im Betrieb muss die
Position des Rotors ständig überwacht werden um ggf. die Ansteuerung der
drei Sternpunkte anzupassen (z.B. um Laständerung zu kompensieren).

Gruß

Manuel
 
H

Hans-Peter Diettrich

Guest
On 11/23/22 12:24 PM, Hergen Lehmann wrote:
Am 23.11.22 um 11:11 schrieb Hans-Peter Diettrich:

Nur, wie bringt man das verbohrten Arduino Benutzern bei?

Wenn sie Lego spielen und sich mit der Physik dahinter nicht auseinander
setzen wollen, sollen sie halt den passenden Legostein, sprich: ein
fertiges BLDC-Treiberboard kaufen.

Den haben sie schon, nur keine Idee wie man damit die jeweilige Position
abfragen kann. Bei Schrittmotoren die gleiche Situation, es könnten ja
Schritte verloren gegangen sein. Nur denkt dabei niemand so weit, was
dann getan werden sollte/könnte. Falls also jemand eine zündende Idee
haben sollte, bitte her damit!

DoDi
 
H

Hans-Peter Diettrich

Guest
On 11/23/22 4:23 PM, Manuel Reimer wrote:

Beim *Synchronmotor* (und die meisten \"BLDC-Motoren\", die man so für
Modellbau und ähnliches zu kaufen bekommt, sind Synchronmotoren) ist die
Drehzahl synchron zur Drehfrequenz. Stimmt aber nur zur Hälfte, denn
einfach die Wunsch-Drehfrequenz vorgeben funktioniert nicht. Um den
Motor erstmal zum Drehen zu bringen muss das Drehfeld analog zur
Beschleunigung des Motors hochgefahren werden.

Das sollte eine BLDS Steuerung schon alleine hinkriegen. Für zweiphasige
Schrittmotoren gibt es die AccelStepper Bibliothek, die allerdings
mangels Rückmeldung unbedingt richtig parametriert werden muß. Bei 3
Phasen kann man die aktuelle Drehung an der jeweils inaktiven Spule
abfragen, falls nicht schon Hall-Sensoren eingebaut sind.

Und im Betrieb muss die
Position des Rotors ständig überwacht werden um ggf. die Ansteuerung der
drei Sternpunkte anzupassen (z.B. um Laständerung zu kompensieren).

Was soll da geändert werden, um die Position zu halten?

DoDi
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top