Bluetooth-Modul mit HID-Protokoll...

O

olaf

Guest
Peter Heitzer <peter.heitzer@rz.uni-regensburg.de> wrote:

Frühere Funktastaturen mit PS2-Anschluss konnte man AFAIK auch ohne besonderen
Treiber anschliessen. Die Umsetzung machte dann ein Dongle, den man in die
PS2-Buchse steckte.

Klar, das ist dann aber komplett proprietaer. Logitech macht das IMHO
noch heute so.

>Ob es so eine Lösung auch für BT gibt, weiss ich nicht.

Eher nicht. Der Witz bei Bluetooth ist ja gerade das man nur einmal
Hardware braucht und sich auf der Gegenseite auf vorhandenes verlaesst.

BTW: Ich hab noch eine sehr alte Bluetoothtastatur von DELL. Die war
urspruenglich mal fuer einen PDA gedacht. Die kann ich noch heute problemlos
an jedes Handy verwenden. Man muss sie allerdings peeren und dabei einmal
das geheime Password 1234 eingeben. Das zeigt nebenbei das es kein BLE
ist sondern traditionelles Bluetooth.

>Ein ESP8266 kann AFAIK auch als serielles Modem betrieben werden.

Sowas ginge sogar noch einfacher mit solchen Modulen:

https://www.mikrocontroller.net/topic/462446#new

Hat dann nur leider rein garnix mehr mit Bluetooth zutun.

Olaf
 
M

Michael Schwingen

Guest
On 2022-07-31, Andreas Graebe <andreasgraebe@arcor.de> wrote:
Das klingt jetzt nicht wirklich ermutigend. Es wundert mich wirklich, daß
es so etwas nicht fertig zu kaufen gibt. Der Anschluß einer Tastatur über
Funk ist ja nicht solch ein exotischer Fall, wie ja auch der Support von
Fa. Würth bestätigt hatte.

Ich vermute mal, in den meisten Fällen, wo heute eine BT-Tastatur benötigt
wird, ist eh ein embedded-Linux (oder Windows) mit USB-Stack vorhanden, dann
geht das \"einfach so\". Die anderen Fälle sind so wenige, daß kein
Hersteller dafür eine Standardlösung im Programm hat.

In meiner Naivität dachte ich, man nehme einen kleinen Mikrocontroller,
der Eingangsseitig per BT-Modul mit der Tastatur kommuniziert und am
Ausgang das PS2-Signal ausgibt. Die MAC-Adresse der Tastatur darf ruhig im
Controller hartcodiert sein. Daß Bluetooth so vielschichtig ist, war mir
nicht klar.

Klar, das geht schon. Irgendwas von Nordic, ein ESP32 oder sonst ein uC mit
integriertem BLE. Vielleicht nicht gerade ein CC2541, irgendwas modernes
mit einfach verfügbarem Compiler wäre schon sinnvoll ...

Braucht halt Softwareentwicklung. Das sollte auf Basis der vom Hersteller
gelieferten BT-Stacks und Beispielsourcen schon machbar sein, aber nicht in
1-2 Tagen. Die PS/2-Seite ist dann per Bitbanging relativ trivial.

cu
Michael
 
A

Andreas Graebe

Guest
Am Mon, 1 Aug 2022 10:32:14 +0200 schrieb olaf:

Peter Heitzer <peter.heitzer@rz.uni-regensburg.de> wrote:

Frühere Funktastaturen mit PS2-Anschluss konnte man AFAIK auch ohne
besonderen Treiber anschliessen. Die Umsetzung machte dann ein Dongle,
den man in die PS2-Buchse steckte.

Klar, das ist dann aber komplett proprietaer. Logitech macht das IMHO
noch heute so.

Das klingt jetzt erst einmal spannend. Denn eigentlich soll lediglich eine
Tastatur per Funk angeschlossen werden, das per Bluetooth zu machen, war
zwar eine Vorgabe, aber das ist nicht in Stein gemeißelt.

Ich werde dann mal das Programm von Logitech durchsuchen, was die so an
Funktastaturen haben, möglichst mit PS/2-Schnittstelle.

Danke für den Tip.

--
mfG Andreas
 
H

Holger Schieferdecker

Guest
Am 03.08.2022 um 21:40 schrieb Andreas Graebe:
Ich werde dann mal das Programm von Logitech durchsuchen, was die so an
Funktastaturen haben, möglichst mit PS/2-Schnittstelle.

Im Shop werden bei Logitech aktuell nur Modelle mit einem
USB-Funkempfänger angeboten. Ob das dann mit einem Adapter von USB auf
PS/2 auch funktioniert? Käme auf einen Versuch an.

Holger
 
P

Peter Heitzer

Guest
Andreas Graebe <andreasgraebe@arcor.de> wrote:
Am Mon, 1 Aug 2022 10:32:14 +0200 schrieb olaf:

Peter Heitzer <peter.heitzer@rz.uni-regensburg.de> wrote:

Frühere Funktastaturen mit PS2-Anschluss konnte man AFAIK auch ohne
besonderen Treiber anschliessen. Die Umsetzung machte dann ein Dongle,
den man in die PS2-Buchse steckte.

Klar, das ist dann aber komplett proprietaer. Logitech macht das IMHO
noch heute so.

Das klingt jetzt erst einmal spannend. Denn eigentlich soll lediglich eine
Tastatur per Funk angeschlossen werden, das per Bluetooth zu machen, war
zwar eine Vorgabe, aber das ist nicht in Stein gemeißelt.
Wenn du bzgl. Funkstandard nicht festgelegt bist, wäre eine Alternative
ein kleiner µC+Funkmodul (z.B. von Hoperf), der eine PS/2 Tastatur abfragt
und die Tastencodes per Funk an einen µC+Empfangsmodul schickt.
Es ist dann aber Programmieraufwand nötig, der IMO aber nicht allzu gross
ist, da sich für die Tastaturabfrage und die Funkübertragung sicher
passende Bibliotheken finden lassen.

--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, peter.heitzer@rz.uni-regensburg.de
 
M

Michael Schwingen

Guest
On 2022-08-04, Holger Schieferdecker <spamless@gmx.de> wrote:
Im Shop werden bei Logitech aktuell nur Modelle mit einem
USB-Funkempfänger angeboten. Ob das dann mit einem Adapter von USB auf
PS/2 auch funktioniert? Käme auf einen Versuch an.

Die USB->PS2-Adapter, die ich kenne, sind rein passiv. Das heisst: das
USB-Dongle muss intern PS/2 können und sich passend umstellen. Bei älteren
Tastaturen/Mäusen mit Kabel war das mal gängig, heute dürfte das seltener
geworden sein.

cu
Michael
 
A

Arno Welzel

Guest
Holger Schieferdecker, 2022-08-04 09:22:

Am 03.08.2022 um 21:40 schrieb Andreas Graebe:
Ich werde dann mal das Programm von Logitech durchsuchen, was die so an
Funktastaturen haben, möglichst mit PS/2-Schnittstelle.

Im Shop werden bei Logitech aktuell nur Modelle mit einem
USB-Funkempfänger angeboten. Ob das dann mit einem Adapter von USB auf
PS/2 auch funktioniert? Käme auf einen Versuch an.

Diese Adapter sorgen nur dafür, dass der Anschuss der Tastatur rein
mechnisch an eine PS/2-Buchse passt - aber eletronisch umgesetzt wird da
nichts, sondern die Tastatur muss PS/2 schon aktiv unterstützen.
Tatsächlich erkennt der Tastaturkontroller, ob er mit einer
USB-Gegenstelle redet oder nicht und stellt sich entsprechend darauf ein.

Insbesondere kann man an solchen Adapter keine USB-Geräte betreiben, die
nichts von PS/2 wissen, wie etwa ein USB-Funkadapter für eine drahtlose
Tastatur.


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
A

Andreas Graebe

Guest
Am 4 Aug 2022 08:07:56 GMT schrieb Peter Heitzer:

Wenn du bzgl. Funkstandard nicht festgelegt bist, wäre eine Alternative
ein kleiner µC+Funkmodul (z.B. von Hoperf), der eine PS/2 Tastatur
abfragt und die Tastencodes per Funk an einen µC+Empfangsmodul schickt.
Es ist dann aber Programmieraufwand nötig, der IMO aber nicht allzu
gross ist, da sich für die Tastaturabfrage und die Funkübertragung
sicher passende Bibliotheken finden lassen.

Da habe ich mich wohl unverständlich ausgedrückt.

Es geht darum, ein vorhandenes und seit langen produziertes Gerät, welches
bislang ein PS/2-Interface hat(te), mit einer Funktastatur zu betreiben.

Das Gerät hat einen 8-Bit-AVR als Prozessor, die Tastatur soll ein Modell
\"von der Stange\" sein, also eine Tastatur ohne \"Anhängsel\" (außer
gelegentlich ein Ladekabel)

Bisher kenne ich nur Bluetooth oder irgendwelche nicht näher
spezifizierten Funktastaturen mit USB-Dongel. Da das zu steuernde Gerät
keine USB-Schnittstelle hat, schon gar nicht als Master, geht das wohl nur
mit erheblichem Aufwand, der schon einer Neukonstruktion nahekommt.

Optimal wäre also eine Funktastatur, deren Empfänger auf PS/2 arbeitet.
Ist ja leider kein gebräuchlicher Standard mehr, außer vielleicht bei
Steuerrechnern von Werkzeugmaschinen. Meine Hoffnung ist nun, daß es so
etwas noch irgendwo gibt, als Nischenprodukt.

Die erwarteten Stückzahlen halten sich in Grenzen, also lohnt sich eine
Einzelanfertigung eines Tastaturherstellers nicht.

Was gut ginge, ist ein Tastaturempfänger, der ein irgendwie geartetes
Signal mit TTL-Pegel abgibt, was sich dann mit einem kleinen
Mikrocontroller auf PS/2 umsetzen ließe.

Gibt es so etwas zu kaufen?

--
mfG Andreas
 
O

olaf

Guest
Andreas Graebe <andreasgraebe@arcor.de> wrote:


Ich werde dann mal das Programm von Logitech durchsuchen, was die so an
Funktastaturen haben, möglichst mit PS/2-Schnittstelle.

Warum sollte das helfen? Logitech hat Funktastaturen und Maeuse die
haben einen eigenen Empfaenger. Aber der ist kein PS2 sondern USB.

Olaf
 
P

Peter Heitzer

Guest
olaf <olaf@criseis.ruhr.de> wrote:
Andreas Graebe <andreasgraebe@arcor.de> wrote:

Ich werde dann mal das Programm von Logitech durchsuchen, was die so an
Funktastaturen haben, möglichst mit PS/2-Schnittstelle.

Warum sollte das helfen? Logitech hat Funktastaturen und Maeuse die
haben einen eigenen Empfaenger. Aber der ist kein PS2 sondern USB.

Olaf
Ich fürchte, nutzbare Funktastaturen für dumme PS/2 Endgeräte gibt es
nur noch auf dem Gebrauchtmarkt oder als Spezialanfertigung zu Preisen,
die der OP nicht zahlen will.
Der 8-Bit AVR in dem Gerät des OP dürfte weder für USB noch für Bluetooth die
Rechenleistung und den Speicher haben, sodaß die Nutzung handelsüblicher
Komponenten wohl ausscheidet.

--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, peter.heitzer@rz.uni-regensburg.de
 
P

Peter Heitzer

Guest
Andreas Graebe <andreasgraebe@arcor.de> wrote:
Hallo allerseits,

eine Frage an die Allgemeinheit: kennt irgend jemand ein Bluetooth-Modul,
mit welchem man ein HID-Device (BT-Tastatur) an einen Mikrocontroller
anschließen kann? Hardwareinterface sollte seriell (uart, i²c oder spi)
sein, Stromverbrauch ist unkritisch.
Was ich noch gefunden habe, ist ein USB Tastaturadpter für RS232
https://www.versalent.biz/index.php
Sie versprechen, daß es mit jedem Standard drahtgebundenen oder drahtlosem
USB-Keyboard funktioniert. Knapp 40 US $/Stück.

--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, peter.heitzer@rz.uni-regensburg.de
 
A

Andreas Graebe

Guest
Am Thu, 4 Aug 2022 15:23:18 +0200 schrieb olaf:

Andreas Graebe <andreasgraebe@arcor.de> wrote:


Ich werde dann mal das Programm von Logitech durchsuchen, was die so
an Funktastaturen haben, möglichst mit PS/2-Schnittstelle.

Warum sollte das helfen? Logitech hat Funktastaturen und Maeuse die
haben einen eigenen Empfaenger. Aber der ist kein PS2 sondern USB.

Olaf

Da hast Du leider recht.

Das Einzige, was ich gefunden habe, ist von Hama der Typ 57246 RF,
aber anscheinend nicht mehr lieferbar.

--
mfG Andreas
 
A

Andreas Graebe

Guest
Am 4 Aug 2022 15:03:06 GMT schrieb Peter Heitzer:

Was ich noch gefunden habe, ist ein USB Tastaturadpter für RS232
https://www.versalent.biz/index.php Sie versprechen, daß es mit jedem
Standard drahtgebundenen oder drahtlosem USB-Keyboard funktioniert.
Knapp 40 US $/Stück.

Coole Sache, vielen Dank.

Das werde ich mal mit dem Projektleiter besprechen.

--
mfG Andreas
 
M

Michael Schwingen

Guest
On 2022-08-04, Peter Heitzer <peter.heitzer@rz.uni-regensburg.de> wrote:
Der 8-Bit AVR in dem Gerät des OP dürfte weder für USB noch für Bluetooth die
Rechenleistung und den Speicher haben, sodaß die Nutzung handelsüblicher
Komponenten wohl ausscheidet.

Ein Arduino mit USB-Host-Shield sollte in der Lage sein, USB-HID zu
bedienen, also auch einen der verfügbaren Funkempfänger, die direkt HID
sprechen und nicht native Bluetooth:

https://docs.arduino.cc/retired/shields/arduino-usb-host-shield

Alternativ ein Controller, der direkt USB Host kann. Für beides muss man
Software entwickeln, um das dann auf PS/2 umzusetzen.

Evtl. gibt es was fertiges als Start:
https://github.com/10110111/usb2ps2conv (STM32F401)

oder sogar als Fertiggerät:
https://www.tripplite.com/ps-2-to-usb-converter~0DT60002

cu
Michael
 
A

Andreas Graebe

Guest
Am 4 Aug 2022 19:38:05 GMT schrieb Michael Schwingen:

Ein Arduino mit USB-Host-Shield sollte in der Lage sein, USB-HID zu
bedienen, also auch einen der verfügbaren Funkempfänger, die direkt HID
sprechen und nicht native Bluetooth:

https://docs.arduino.cc/retired/shields/arduino-usb-host-shield

Alternativ ein Controller, der direkt USB Host kann. Für beides muss man
Software entwickeln, um das dann auf PS/2 umzusetzen.

Evtl. gibt es was fertiges als Start:
https://github.com/10110111/usb2ps2conv (STM32F401)

oder sogar als Fertiggerät:
https://www.tripplite.com/ps-2-to-usb-converter~0DT60002

cu Michael

Danke, das ist jetzt erst mal ein schöner Lesestoff fürs Wochenende.

--
mfG Andreas
 
A

Arno Welzel

Guest
Andreas Graebe, 2022-08-04 12:56:

Am 4 Aug 2022 08:07:56 GMT schrieb Peter Heitzer:

Wenn du bzgl. Funkstandard nicht festgelegt bist, wäre eine Alternative
ein kleiner µC+Funkmodul (z.B. von Hoperf), der eine PS/2 Tastatur
abfragt und die Tastencodes per Funk an einen µC+Empfangsmodul schickt.
Es ist dann aber Programmieraufwand nötig, der IMO aber nicht allzu
gross ist, da sich für die Tastaturabfrage und die Funkübertragung
sicher passende Bibliotheken finden lassen.

Da habe ich mich wohl unverständlich ausgedrückt.

Es geht darum, ein vorhandenes und seit langen produziertes Gerät, welches
bislang ein PS/2-Interface hat(te), mit einer Funktastatur zu betreiben.

Dafür würde man üblicherweise dann USB nutzen, statt PS/2.

Das Gerät hat einen 8-Bit-AVR als Prozessor, die Tastatur soll ein Modell
\"von der Stange\" sein, also eine Tastatur ohne \"Anhängsel\" (außer
gelegentlich ein Ladekabel)

Und genau dafür gibt es eben keine Lösung außer Bluetooth.

[...]
Optimal wäre also eine Funktastatur, deren Empfänger auf PS/2 arbeitet.
Ist ja leider kein gebräuchlicher Standard mehr, außer vielleicht bei
Steuerrechnern von Werkzeugmaschinen. Meine Hoffnung ist nun, daß es so
etwas noch irgendwo gibt, als Nischenprodukt.

Mir ist sowas noch nie begegnet. Da USB an sich auch schon über 20 Jahre
existiert, ist das selbst als Nischenprodukt eher unwahrscheinlich.
Gerade bei Steuerrechnern und Werkzeugmaschinen wird man auch eher nicht
Funk haben wollen, weil das viel im Zweifelsfall zu instabil ist und man
die Tastatur regelmäßig mit neuen Batterien bzw. Akkuaufladung versorgen
muss.

Die erwarteten Stückzahlen halten sich in Grenzen, also lohnt sich eine
Einzelanfertigung eines Tastaturherstellers nicht.

Was gut ginge, ist ein Tastaturempfänger, der ein irgendwie geartetes
Signal mit TTL-Pegel abgibt, was sich dann mit einem kleinen
Mikrocontroller auf PS/2 umsetzen ließe.

Gibt es so etwas zu kaufen?

Der Standard für \"Tastaturempfänger\" ist USB. Was anderes wird man kaum
finden. Du wirst wohl selber etwas bauen müssen.


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top